Oberhausen Hotels - Hotel in Oberhausen günstig buchen.

Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 103,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 5,2 km
ab 65,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 79,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,3 km
ab 145,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,1 km
ab 69,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,7 km
ab 79,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,2 km
ab 79,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,8 km
ab 80,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,2 km
ab 68,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,1 km
ab 72,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,7 km
ab 118,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,7 km
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,1 km
ab 45,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,2 km
ab 75,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,3 km
ab 69,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,4 km
ab 59,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,7 km
ab 80,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,9 km
ab 142,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,9 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,0 km
ab 89,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,0 km
ab 135,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,0 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,1 km
ab 67,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,1 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,5 km
ab 118,00 €

Oberhausen: die Wiege der Ruhrindustrie

Die kreisfreie Stadt Oberhausen liegt in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt gehört zum westlichen Ruhrgebiet. Als erste Stadt, die eine Eisenhütte in Betrieb nahm, ist sie Vorreiter der Industrie in der Region, was ihr den Beinamen „Stadt der Wiege der Ruhrindustrie“ einbringt. Die Stadt liegt in einer Tiefebene, wo die Ruhr und Emscher münden. Trotz der vielen offenen Stellen im Stadtgebiet ist die Arbeitslosenquote recht hoch. Die Einwohnerzahl sinkt in den letzten Jahren Stück für Stück. Das deutschlandweit bekannte Einkaufszentrum Centro liegt im Stadtzentrum und ist Zeichen für das moderne Oberhausen.

Anreise nach Oberhausen

Oberhausen ist ein richtiger Verkehrsknotenpunkt. An die Stadt grenzen gleich 16 Autobahnauffahrten, von der A 2, der A 3, der A 40, A 42, A 59 und A 516. von hier aus führen mehrere Bundesstraßen bis in die Stadt.

Den Düsseldorfer Flughafen, auch als internationale Verkehrsanbindung, erreichen Sie in weniger als 30 Fahrminuten.

Der Bahnhof von Oberhausen bietet zahlreiche Nah- und Fernverkehrsverbindungen an.

Stadtgliederung Oberhausen

Erst einmal unterteilt sich Oberhausen in drei Stadtbezirke. Danach folgen in den Bezirken weitere Unterteilungen in die einzelnen Stadtteile, 26 an der Zahl, wobei dann noch in Unterbezirke geteilt wird. Der Stadtteil Königshardt gilt als ein schöner Teil im Ruhrgebiet. Die Einwohner haben eine gute Infrastruktur aufgebaut bekommen, mit der Autobahnauffahrt zur A 2 ist der Stadtteil sehr gut erschlossen. Die beiden angrenzenden Waldgebiete Hiesfelder Wald im Norden sowie Sterkrader Wald im Westen laden zur Erholung ein.

Der Stadtteil Klosterhardt ist eigentlich ein reines Wohngebiet. Die Gegend ist hier etwas hügelig, was die Einwohner aber nicht erschreckt, sondern sie es gerne hinnehmen. Einkaufsmöglichkeiten bestehen in Klosterhardt ausreichend.

Sehenswertes in Oberhausen

Ein Wahrzeichen der Stadt Oberhausen ist das Schloss Oberhausen. Es war einst ein Herrensitz an der Emscher. Heute befindet sich die Ludwig Galerie Schloss Oberhausen in dem Gebäude, dass im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt wurde. Das Schloss und der Schlossgarten gehören heute auch zur Route der Industriekultur. Gebaut wurde das Schloss zwischen 1804 und 1818. Vorher war einige Meter weiter die eigentliche Anlage, die aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Für Maximilian Friedrich von Westerholt-Gysenberg und seine Frau Friederike Karoline von Bretzenheim wurde das neue Gebäude gebaut. Neben dem Bauwerk sollten Sie sich auch den anschließenden Kaisergarten ansehen. Er dient der Oberhausener Bevölkerung als Naherholungsgebiet inmitten der Stadt. Der Kaisergarten erstreckt sich auf eine Fläche von 5,5 Hektar und beherbergt unter anderem auch einen Tierpark mit mehr als 60 Tierarten.

Der Altmarkt ist der zentrale Platz in Oberhausen. Hier befindet sich ein weiteres Wahrzeichen von Oberhausen, die Siegessäule. Den Platz an sich gibt es seit 1856, die Siegessäule ist 1876 errichtet worden. Sie soll an die Krieger erinnern, die zwischen 1864 und 1871 gefallen sind. Rund um den Marktplatz befinden sich zahlreiche Ladenlokale und gastronomische Betriebe. Im Norden schleißt die katholische Kirche Herz Jesu an, die aus den Jahren 1909 bis 1911 stammt.

Ein neueres Wahrzeichen von Oberhausen ist das Gasometer. Es erinnert an die Zeit der Industrialisierung und wurde 1927 bis 1929 gebaut. Es war erst ein Scheibengasbehälter, in dem Abfallprodukte gespeichert wurden. Später diente es der Kokerei Osterfeld als Kokereigasspeicher und war bis 1988 in Betrieb. Seit 1994 ist es ein Ausstellungsort, der für den IBA Emscher Park umgebaut wurde. Das Gasometer hat eine Aussichtsplattform, von der aus Sie einen Rundblick über Oberhausen werden können.

Ausstellungen in Oberhausen

Typisch für die Geschichte der Stadt ist das LVR-Industriemuseum. Es liegt an der Westseite des Hauptbahnhofs. Das Rheinisches Landesmuseum für Industrie- und Sozialgeschichte zeigt Ihnen in der Dauerausstellung alles zur 150 jährigen Eisen- und Stahlgeschichte an Rhein und Ruhr. Jedes Jahr finden wechselnde Themenausstellungen statt, die thematisch zum Museum passen. 2008 wurde eine Zweigstelle des Museums eröffnet. Die „St.Antony.Hütte“ erinnert an die erste Eisenhütte des Ruhrgebiets, die vor mehr als 250 Jahren erbaut wurde. Zu dem Museum gehören auch noch viele weitere Zweigstellen, die Sie sich gerne ansehen können, wie das zentrale Museumsdepot im Peter-Behrens-Bau oder der Museumsbahnsteig im Hauptbahnhof.

Eine Meerwasserausstellung können Sie sich im Sealife Oberhausen ansehen. Tauchen Sie ab in die Welt der Meeresbewohner, auch für Kinder ist diese Ausstellung sehr interessant. Es ist das größte Museum des Betreibers, der in vielen weiteren Städten auch noch mehr hat.

Essen in Oberhausen

Im Restaurant Hackbarths können Sie die gute Küche genießen. Abseits der Fastfood-Restaurants, die sich im Stadtzentrum tummeln, können Sie hier gehobene Küche erleben. Das Speisenangebot umfasst sowohl Facetten aus der deutschen Küche, wie auch mediterrane Gerichte, die gerne gegessen werden. So können Sie das Roastbeef mit Bacon und Zwiebeln essen, für das Gericht bezahlen Sie 38,00 Euro. Etwas weniger deftig, aber nicht weniger köstlich ist ein Salatteller, für den Sie 8,50 Euro bezahlen.

Geben Sie ihren Reisezeitraum ein, um die besten Hotelangebote zu bekommen.