Bonn Hotels - Hotel in Bonn günstig buchen.

Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
ab 91,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,6 km
ab 80,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,9 km
ab 98,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 115,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 89,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,8 km
ab 94,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
ab 149,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,2 km
ab 89,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,3 km
ab 72,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 74,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,9 km
ab 66,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 89,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,0 km
ab 90,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 94,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,7 km
ab 116,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 95,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 119,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 62,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
ab 95,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,1 km
ab 81,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 118,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 107,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,9 km
ab 129,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,2 km
ab 73,00 €

Bonn - ehemalige Hauptstadt und gemütliche Universitätsstadt am Rhein

Eine der ältesten Städte Deutschlands, einst Bundeshauptstadt, heute neben Berlin noch Regierungssitz und eine Stadt, in der junge Leute in einem Schloss studieren: All das ist Bonn. Die Stadt am Rhein mag auf den ersten Blick ein wenig gemütlich wirken, doch wurde hier von 1949 bis 1990 Geschichte geschrieben. Bis zur deutschen Wiedervereinigung war Bonn die deutsche Hauptstadt; nachdem Berlin diese Position wieder eingenommen hat, ist Bonn als Bundesstadt bekannt. Zeugnisse der politischen Vergangenheit finden Sie hier heute noch entlang des Rheins; der Alte Bundestag dient heute als Kongresszentrum.

So sind Sie nach und in Bonn unterwegs

Flugreisende landen am Flughafen Köln-Bonn. Von dort bringt Sie die Buslinie SB60 in etwa 25 Minuten ins Zentrum. Reisen Sie mit dem Zug an, steigen Sie am zentral gelegenen Bonner Hauptbahnhof aus. Von dort kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Taxi schnell ans Ziel. Mit dem Auto steuern Sie Bonn über die A61, die A3, A59 oder A555 an. Im Bonner Stadtgebiet gilt für Autos eine Umweltzone.

Vom Rheinufer ins ehemalige Diplomatenviertel

Direkt ans Rheinufer grenzt Bonn-Zentrum. Der Stadtteil ist das historische und zugleich das kulturelle Herz der Stadt. Möchten Sie die Bonner Wahrzeichen während eines Spaziergangs entdecken? Dann ist Bonn-Zentrum der ideale Ausgangsort. Am Südende entdecken Sie die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, einst das Kurfürstliche Schloss. Weiter geht es vorbei am Bonner Münster bis zum Marktplatz mit dem Alten Rathaus. Im Zentrum treffen sich die Bonner auch, um auszugehen, einzukaufen und um am Rheinufer das Leben zu genießen. Vor allem bei jungen Leuten ist das Bonner Zentrum als Wohnort beliebt.

An der südlichen Spitze der Kölner Bucht, im Südosten Bonns, liegt der grüne Stadtteil Bad Godesberg. Als Bonn noch Regierungssitz war, war Bad Godesberg das Diplomatenviertel. Von dieser Vergangenheit zeugen heute noch viele internationale Schulen. Heute ist der Stadtteil bei vielen Bonnern als Wohnort beliebt. Vor allem Familien schätzen die vielen Alleen und Parkanlagen, die dem Viertel sein grünes Gesicht verleihen. Doch in Bad Godesberg leben Menschen aller Altersklassen zusammen. Über dem Stadtteil thront die Godesburg, eine mittelalterliche Festungsanlage auf einem erloschenen Vulkan.

In Bonn sitzen Sie unter dem Bundesadler

Ein Wahrzeichen der Bundesstadt Bonn erhebt sich im Zentrum: Das Bonner Münster ist die katholische Hauptkirche der Stadt und zugleich eine ihrer bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Die Münsterbasilika stammt aus dem 11. Jahrhundert und entstand im romanischen Stil als eine der ersten Kirchengroßanlagen im Rheinland. Im Inneren präsentiert sich das Münster barock. Anziehungspunkt für Besucher sind die beiden Altäre aus Marmor sowie die Gruft in der Krypta. Vier Grabsteine markieren hier die Stelle, an der einst die legendären christlichen Märtyrer Cassius und Florentius geruht haben sollen.

Einst Bundestag, jetzt World Conference Center: Als Bonn noch Regierungssitz war, diente das Wasserwerk dem Bundestag als provisorischer Tagungsort. Von 1986 bis 1992 fanden hier die Plenarsitzungen statt, während das benachbarte Bundeshaus umgebaut wurde. Heute dient der Gebäudekomplex als internationales Kongresszentrum, die südlichen Gebäudeteile gehören zum Klimasekretariat der Vereinten Nationen. Im alten Plenarsaal können Sie ein Stück deutsche Geschichte erleben. Nehmen Sie einmal selbst unter dem Bundesadler Platz, der hier noch immer die Sitzreihen überblickt.

Als "Gute Stube" von Bonn gilt der Marktplatz im Zentrum. Dieser liegt genau vor dem Alten Rathaus. Hinter der Rokokofassade hat der Bonner Oberbürgermeister seine Amtsräume und begrüßt ranghohe Gäste. Auf der vergoldeten Freitreppe zum Marktplatz posierten schon einige bekannte Persönlichkeiten, etwa Michail Gorbatschow kurz vor der deutschen Wiedervereinigung. Rund um den Marktplatz haben sich gemütliche Cafés und Bars angesiedelt. Bei schönem Wetter sitzen Sie hier im Freien und können den Bonnern beim Flanieren und Shoppen zuschauen.

Bonns künstlerische Seite

Drei blaue Kegel erheben sich in den Bonner Himmel: Sie sind das Wahrzeichen der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, kurz auch als Bundeskunsthalle bezeichnet. Hinter dem staatstragenden Namen verbirgt sich eine Ausstellungshalle für Kunst aller Epochen. Das Programm wechselt regelmäßig, mehr als 220 Ausstellungen waren hier schon zu sehen, begleitet von Konzerten, Diskussionsrunden und Workshops. Bei den drei Kegeln auf dem Dach handelt es sich übrigens um Lichtschächte. Sie finden die Bundeskunsthalle auf der Bonner Museumsmeile im Stadtzentrum.

Klassisches und modernes Schauspiel in Bonn sehen Sie an drei Spielorten: Zum Theater Bonn gehören die Kammerspiele Bad Godesberg, die Halle Beuel und das Choreographische Theater. Die Kammerspiele widmen sich hauptsächlich den Klassikern der Theaterkunst, junges Autorentheater erleben Sie in der Halle Beuel. Steht Ihnen der Sinn nach Musiktheater, besuchen Sie die Bonner Oper am Rhein, die seit 1997 wieder zum Bonner Mehrspartentheater gehört.

Rheinisch und ausgefallen speisen auf der Godesburg und am Rhein

Speisen wie die alten Ritter? Zumindest die Atmosphäre stimmt im À-la-carte-Restaurant auf der Godesburg in Bad Godesberg. Über 800 Jahre alt ist die historische Festung, die sich auf dem Godesberg erhebt. Das Restaurant finden Sie direkt im Entree. Die Einrichtung präsentiert sich hier jedoch alles andere als mittelalterlich. Moderne Eleganz und Leichtigkeit bestimmen das Bild, leicht und frisch ist auch die internationale Küche mit Gerichten im mittleren Preissegment. Vom Godesberg aus genießen Sie zum Menü einen erstklassigen Blick über Bonn. Haben Sie einen Sonntagvormittag Zeit? Dann schlemmen Sie beim großen Sonntagsbrunch.

Der Schaumburger Hof ist eine Institution unter den Bonner Restaurants. Beethoven und Heinrich Heine sollen hier schon zu Gast gewesen sein und neben dem guten Essen auch den Blick auf den Rhein genossen haben. Das gemütliche Fachwerkhaus beheimatet den Schaumburger Hof seit 1755 und steht heute unter Denkmalschutz. Gemütlich und romantisch ist das Ambiente im Restaurant. Gerichte wählen Sie von der Hauptkarte oder einer Karte mit rheinischen Spezialitäten wie Himmel un Äd und Sauerbraten - alles zu günstigen Preisen. Im Sommer gönnen Sie sich im großen Biergarten ein frisches Kölsch.

Geben Sie ihren Reisezeitraum ein, um die besten Hotelangebote zu bekommen.