Hotels in Dinkelsbühl günstig buchen

Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 86,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 119,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,0 km
ab 108,00 €
Partner von Miles & More. Mit hotel de bei jeder Buchung Prämienmeilen sammeln
Hotelzimmer
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 80,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 86,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 89,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,0 km
ab 131,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 95,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 107,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,0 km
ab 85,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,8 km
ab 77,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,9 km
ab 159,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,9 km
ab 69,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 5,7 km
ab 98,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,0 km
ab 90,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,8 km
ab 95,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,8 km
ab 82,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,9 km
ab 129,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,9 km
ab 79,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,9 km
ab 110,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 7,0 km
ab 96,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 7,9 km
ab 84,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 10,0 km
ab 75,00 €

Dinkelsbühl - Mittelalter trifft Moderne

Dinkelsbühl ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Deutschlands. Geschichtsbegeisterte, Romantiker und Naturliebhaber verfallen ihrem Charme ebenso wie Kulturinteressierte und Gourmets. Ob Sie dem Zauber der Altstadt erliegen oder das lebendige Treiben der Märkte beobachten, die Stadt bietet Ihnen zu jeder Jahreszeit Genuss für alle Sinne.

Durchs liebliche Frankenland

Dinkelsbühl liegt an der Autobahn A7 Würzburg-Ulm. Sie erreichen die Kreisstadt über die Autobahnausfahrt Dinkelsbühl/Fichtenau. Der nächstgelegene Flughafen ist bei Nürnberg. Die Romantische Straße (B25) zwischen Würzburg und Füssen, die zu einer der ältesten und aussichtsreichsten Ferienstraßen in Deutschland zählt, führt ebenfalls an Dinkelsbühl vorbei.

Kulturdenkmal mit lebendiger Kulisse

Das Münster St. Georg) ist eine der schönsten spätgotischen Hallenkirchen Süddeutschlands. Es wurde zwischen 1448 und 1499 nach Plänen von Nikolaus Eseler erbaut. Sein Kreuzrippengewölbe und der Hochaltar sind beeindruckende Zeitzeugen. Der Ziboriumsaltar mit seiner Pieta im Chorumgang galt im 17. Jahrhundert als Ziel zahlreicher Wallfahrer. Kunstvolle Steinmetzarbeiten aus der Erbauungszeit sind in Taufstein, Kanzel und Sakramentshaus verewigt.

Die Spitalanlage wurde um das Jahr 1280 als Spital zum Heiligen Geist gestiftet. Sie besteht aus einer geschlossenen Dreiflügelanlage und besitzt einen stimmungsvollen Innenhof. Hier befindet sich das Städtische Kunstgewölbe, das wechselnde Ausstellungen beherbergt, ebenso wie einen Konzertsaal. In der ehemaligen Spitalscheune existiert das Theater im Spitalhof), welches Spielstätte des Landestheaters Dinkelsbühl ist.

Vielseitig und abwechslungsreich

Im Haus der Geschichte Dinkelsbühl - von Krieg und Frieden tauchen Sie in den interessanten Werdegang der Stadt ein. Es ist im Alten Rathaus untergebracht. Über 800 Jahre Reichsstadtgeschichte sind hier dokumentiert. Der Aufstieg und der Fall Dinkelsbühls, seine Konflikte und Kriege, die Wirtschaft und das Leben der Reichsstadt werden hier lebendig und spannend aufbereitet.

Auch Liebhaber der Musik kommen in Dinkelsbühl nicht zu kurz. Geprägt durch ihre drei Musikschulen erwartet Sie die Stadt mit einer breit gefächerten Musikszene, die über Klassik und Kirchenkonzerte bis hin zum Jazz, Rock und Pop reicht. Jeden Freitag können Sie bei freiem Eintritt im Schrannenkeller von September bis Mai Musik-Bands unterschiedlichster Stilrichtungen erleben.

Fränkische Schmankerl

Dinkelsbühl bietet für jeden Geschmack und Geldbeutel das Richtige. Das Repertoire reicht von traditionell und deftig über regional und bodenständig bis zu international und gehoben. Ein Muss ist die fränkische Bratwurst oder das bekannte Schweinsschäufele), dazu erfrischt Sie ein kühles Bier aus den heimischen Brauereien oder einer der berühmten Frankenweine). Zudem verlocken feine Kuchen zur kleinen Pause in einem der zahlreichen Straßencafés.