Sparen in Las Vegas leicht gemacht. HOTEL DE zeigt wie!

Las Vegas - die besten Spartipps

Las Vegas, die Spielerstadt in der Wüste Nevadas, lockte jahrzehntelang mit Luxus, Laster und Lifestyle. Für viele war ein Aufenthalt unerschwinglich und auch heute noch gibt es teure, exklusive Angebote für die reiche Klientel. Aber Las Vegas hat sich verändert: Nach etlichen Konkursen, Pleiten und Stilllegungen, auch im Zuge der Finanzkrise, werben viele Betreiber von Hotels, Casinos, Nachtklubs und Restaurants mit günstigen Preisen. Doch wie und wo findet man Schnäppchen, ohne auf Qualität verzichten zu müssen? Wir haben die besten Tipps zum Sparen in Las Vegas für dich zusammengestellt.

Welche Informationen zu Las Vegas sind für Sie besonders interessant?

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Geld sparen bei der Unterkunft

2. Geld sparen beim Essen und Trinken

3. Geld sparen bei Transportmitteln

4. Geld sparen bei Sehenswürdigkeiten und Abendveranstaltungen

5. Geld sparen mit Coupons

 

Geld sparen bei der Unterkunft

Las Vegas – diese Stadt schläft nie. Und trotzdem musst du irgendwo übernachten. Ob im Hotel, im Motel oder einem Hostel – wenn du diese Punkte beachtest, kannst du beim Aufenthalt in Las Vegas kräftig Geld sparen.

Las Vegas bei Nacht

1. Hotels im Voraus online buchen

Viele Hotels, nicht nur in Las Vegas, setzen eher auf „early bird“ statt auf „last minute“. Eine frühe Buchung kann durchaus günstiger sein als ein kurzfristiges Schnäppchen. Auf der hoteleigenen Website lässt sich oft sogar noch mehr sparen, abhängig vom Reisetermin.

Dass diese Frühbucherpreise meist mit Einschränkungen bei der Stornierbarkeit verbunden sind, musst du in Kauf nehmen.

 

2. Preise vergleichen

Prüfe günstige Angebote über Drittanbieter sorgsam, denn unter den Anbietern gibt es auch jede Menge schwarze Schafe! Vergewissere dich lieber direkt beim Hotel über die Richtigkeit der Angabe.

Der Preis eines Zimmers kann sich von Tag zu Tag ändern. Wenn du also Zeit hast, beobachte den Verlauf schon, bevor du buchst. Sei auch vor Ort flexibel und wechsle notfalls auch mal während deines Aufenthaltes in Las Vegas das Hotel, wenn dir der Zimmerpreis zu hoch wird.

 

3. Wochenenden möglichst vermeiden

Am Wochenende ist mehr los in Vegas – gutes Argument! Besuche Las Vegas aber lieber unter der Woche, da sind Hotelzimmer generell billiger – und auf so viele Attraktionen musst du gar nicht verzichten. Insbesondere von Sonntag bis Donnerstag gibt es gute Raten in den Mittelklasse-Hotels direkt am Strip.

Jetzt noch schnell auf HOTEL DE buchen:

 

4. Kongresse, Messen und Events vermeiden

Das Angebot regelt die Nachfrage, auch in „sin city“. Und die meisten Hoteliers in Las Vegas haben erkannt, dass sich Hotelzimmer und Casinos nicht mehr so problemlos wie noch vor ein paar Jahren füllen lassen.

Daher setzen viele Hotels auch auf Meetings, Konferenzen, Kongresse und Events. Und wo viele Leute zusammenkommen, sind Hotelzimmer immer teuer – siehe ITB in Berlin, Drupa in Düsseldorf, Oktoberfest in München oder Hafengeburtstag in Hamburg.

Auch in Las Vegas gibt es über das ganze Jahr verteilt verschiedene Kongresse und Events, die du meiden solltest, wenn du Geld bei der Unterkunft sparen möchtest:

  • Beispiele großer Messen
    • CES – Consumer Electronics Show (Januar)
    • NAB – National Association of Broadcasters Annual Convention and International Exposition (Digitale Medien) (April)
    • Las Vegas Summer Market – Messe für Möbel und Inneneinrichtung (Juli / August)
  • Hilfreiche Links

 

5. Promotions nutzen

Zeitlich meist stark begrenzt bieten Hotels auf den eigenen Websites Promo Codes an, die du nutzen kannst, um viel Geld zu sparen. Viele Hoteliers stellen ihre Hotelzimmer zu schwach ausgelasteten Zeiten günstiger zur Verfügung. Oft sind diese „bargains“ mit Bedingungen verknüpft; so kann man sie nur in einem bestimmten Zeitraum buchen, nach Reservierung nicht mehr stornieren, muss im Voraus bezahlen oder eine Mindestaufenthaltsdauer beachten.

Das Schlagwort heißt hier: Flexibilität, sowohl beim Reisetermin als auch bei der Wahl des Hotels. Trotzdem lohnen sich solche Angebote. Wer kann schon von sich behaupten, für 30 USD direkt am Las Vegas Strip übernachtet zu haben – ohne Qualitätsabschlag?

 

6. Günstige Alternativen zu Hotels

Motels sowie Hostels sind in Las Vegas die günstigen Alternativen zu Hotels. Oft abseits des Geschehens gelegen, bieten sie vor allem für Alleinreisende, Sprachaufenthalte oder Jugendreisen eine bezahlbare Bleibe.

  • Desert Hills Motel

Strategisch günstig liegt das Desert Hills Motel an der Fremont Street in Downtown Las Vegas. Die Fremont Street Experience und das Las Vegas Convention Center befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die günstige Hotelalternative bietet einen Wäscheservice, Fernsehen sowie Kühlschrank auf den Zimmern und sogar eigene Haustiere dürfen hier mitgebracht werden.

Wo: 2121 Fremont St., Las Vegas, Nevada 89101, USA

Desert Hills Motel an der Fremont Street günstig auf HOTEL DE buchen!

  • Motel 6 Las Vegas

Das Motel 6 liegt ganz in der Nähe berühmten Strip und einigen der beliebtesten Attraktionen wie beispielsweise dem Shark Reef Aquarium des Mandalay Bay oder den schillernden Fontänen des Bellagio. Das unkomplizierte Motel bietet Swimming-Pool, Wäscheservice sowie eigene Parkplätze.

Wo: 5085 S Dean Martin DR, Las Vegas, Nevada 89118, USA

Motel 6 Las Vegas I-15 günstig auf HOTEL DE buchen!

  • Super 8 Las Vegas

Nur einen Block vom Las Vegas Strip entfernt – so werben die Betreiber des Super 8 Las Vegas Strip Area. Die Zimmer sind günstig – aber keineswegs schlecht! Das Hostel bietet zudem einen Swimming Pool, kostenfreie Parkplätze und Airport Shuttle. Zimmerpreise beginnen ab etwa 50 USD pro Nacht für ein Doppelzimmer. Direkt nebenan kann man in „Ellis Island Casino & Brewery“ gut und günstig essen, Bingo spielen, Karaoke singen und „das beste Bier Nevadas“ probieren.

Wo: 4250 Koval Lane, 1 Block off the Strip, Las Vegas, NV 89109

Super 8 Las Vegas Strip Area günstig auf  HOTEL DE buchen!

 

Geld sparen beim Essen und Trinken

Beim Essen sparen – das muss in Las Vegas nichts Schlechtes bedeuten. Denn neben Gourmettempeln und teuren Hotelrestaurants gibt es viele Möglichkeiten, auch ohne Qualitätseinbußen günstig zu speisen.

1. Essen

Am besten hat man natürlich einen Insider an der Hand, der einem die „cheap eats“ in Las Vegas zeigt. Ist gerade niemand greifbar, dann greife aufs Internet zurück – hier gibt es schon ausführliche Listen.

  • Buffets sind eine tolle Möglichkeit, um sich den Magen für wenig Geld vollzuschlagen – egal, ob zum Frühstück, mittags oder am Abend. Vor allem zum Lunch sind die Preise niedrig, die Qualität bleibt aber gleich. Eine schöne Übersicht bietet diese deutsche Auflistung inklusive Bewertungen.
  • Meist gibt es auch direkt in den Casinos günstige Speiseangebote, beispielsweise einen Hotdog für 1 USD oder ähnliche Schnäppchen-Tipps. Schaue dich einfach aufmerksam um.
  • Halte immer auch Ausschau nach Gutscheinen, die es in Zeitschriften, in Casinos oder an Hotelrezeptionen gibt. Aktionen wie „Zwei Burger zum Preis von einem“ oder „10 USD weniger zahlen“ helfen beim Sparen.
  • Oder probiere das Las Vegas Meal Ticket. Das ist eine Art Food-Pauschale: Man zahlt einmal pro Tag und kann dann in ausgewählten Restaurants und Hotels frühstücken, Mittag essen und dinieren.

 

2. Getränke kaufen

Trinken ist in Las Vegas, gerade im Sommer, sehr wichtig – zumindest tagsüber ist aber von übermäßigem Alkoholkonsum abzuraten. Der Körper dehydriert bei mehr als 40°C dann noch schneller.

  • Kaufe Getränke bei Seven Eleven oder Walgreens, dort sind sie recht günstig.
  • Jede Bar in Las Vegas toleriert mitgebrachte Getränke, denn viele versprechen sich Einnahmen durch zusätzlichen Konsum.
  • Die billigsten Getränke am Strip bekommst du im Casino Royale, Bills Gamblin` Hall und im O`Sheas. Auch entlang der Fremont Street gibt es viele günstige Möglichkeiten, Getränke zu kaufen.
  • Getränke sind in allen Casinos gratis! Wer also im Tagesverlauf durstig wird, sollte immer ein paar Pennies einstecken haben, sich in Reichweite der Casino-Bar an einem der Automaten niederlassen und ein bisschen zocken. Eine Bedienung ist sicher schnell bei dir. Pro Getränk wird zumindest ein Dollar Trinkgeld erwartet, sonst kommt die Bedienung nicht mehr.

 

Geld sparen bei Transportmitteln

Von A nach B kommen in Las Vegas – eigentlich kein Problem. Die Frage ist: „Wie kommt man möglichst günstig ans Ziel?“. Denn gerade für Verkehrsmittel sollte man keine Unsummen ausgeben.

 

1. Anreise mit dem Flugzeug

Hier können wir nur eines raten: Las Vegas Flugpreise vergleichen! Wie das geht, beschreiben wir recht ausführlich in unserem Ratgeber „Wie kann ich günstig reisen?“

 

2. Taxi

Taxis gibt es in Las Vegas wie Sand am Meer. Anders als in vielen Großstädten kann man sich hier aber kein Taxi heranwinken.

Stelle dich am besten vor ein Hotel, denn diese werden von den Taxis regelmäßig angesteuert. Die Fahrtkosten variieren je nach Verkehrslage. Gebe dem Fahrer die Anweisung, nicht durch den Tunnel zu fahren – dabei verlierst du Zeit und Geld! Ein Taxi sollte aber nur im Notfall benutzt werden, da es, verglichen mit anderen Verkehrsmitteln, doch recht teuer ist.

Ungefähre Taxipreise findest du unter anderem hier:

 

3. RTC Line

Um schnell den Las Vegas Strip abzufahren und viele der Sehenswürdigkeiten zu begutachten, eignen sich die Buslinien „SDX“ (Strip & Downtown Express) und „The Deuce“. Die Kosten liegen bei günstigen 8 USD für ein 24 Stunden-Ticket und 20 USD für ein Drei-Tages-Ticket. Die Busse fahren alle 15 bzw. 20 Minuten von der Fremont Street den Strip bis zum Luxushotel „Luxor“ und zurück (Fahrtzeit etwa 30 Minuten).

 

4. Monorail

Für nur 5 USD bringt die Monorail dich vom einen bis zum anderen Ende der Stadt: Vom MGM Grand Hotel bis zur Fremont Street Experience. Allerdings solltest du beachten, wann die letzte Bahn zurückfährt. Sonst darfst du unfreiwillig zurücklaufen oder ein teures Taxi nehmen.

 

5. Hop on Hop Off

Eigentlich gehört sie ja zu jeder guten Stadtbesichtigung dazu, gerade in Las Vegas: Die Hop-on-Hop-off-Tour im Doppeldeckerbus („BIGBUS“). Für vergleichsweise wenig Geld kann man Las Vegas bequem und schnell bei Tag und Nacht erkunden und gleichzeitig noch etwas über die Geschichte erfahren. Sparen kann man vor allem, wenn man längere Touren oder sogenannte Combo-Tickets über das Internet bucht. Hierzu zählen unter anderem Tagestouren in Kombination mit einem Besuch im Madame Tussauds (Ersparnis gegenüber Buchung vor Ort ca. 18 USD) oder einem Ausflug zum Grand Canyon (Ersparnis ca. 100 – 120 USD).

 

6. Mietwagen

Möchtest du Las Vegas und Umgebung ganz individuell erkunden, empfiehlt sich ein Leihwagen. Das Angebot ist schier unüberschaubar – gut, wenn man dann fernab der Heimat vertraute Qualität wiederfindet: Erst vor kurzem eröffnete in Las Vegas eine Sixt-Station am McCarran Airport. Frühzeitige Reservierung übers Internet und ein Preisvergleich verschiedener Automodelle helfen auch hier, bares Geld zu sparen.

 

7. Kostenlose Shuttle- und Monorail-Fahrten

Kostenfreie Shuttle Services werden in Las Vegas meist von Hotels oder Casinos angeboten. Die Routen sind so gelegt, dass du zwischen den Casinos der jeweiligen Kette pendeln kannst – nicht ganz uneigennützig also. Daher ist es gut zu wissen, welche Attraktionen sich in der Nähe eines Hotels oder Casinos befinden – das spart dir lästige Rumlauferei. Bitte beachte, dass die Shuttles kaum Zwischenstopps machen, also praktisch „durchfahren“. Einige der Shuttles erlauben zudem keine Gepäckbeförderung.

Mandalay Bay Monorail

Mandalay Bay Monorail

  • Beispiele für kostenlose Shuttle-Busse
    • Rio Las Vegas Shuttle (Rio All Suite – Bally’s / Paris Station – Harrah’s)
    • Palms Shuttle (Palms – Forum Shops beim Caesars Palace)
    • Sam’s Town Shuttle (Sam’s Town – Downtown Las Vegas / Sam’s Town – Harrah’s / Fremont – Sam’s Town)
    • Hard Rock Hotel Shuttle (Hard Rock Hotel – Vegas Strip)
  • Kostenlose Monorails
    • Mirage – Treasure Island
    • Bellagio – City Center – Monte Carlo
    • Excalibur – Mandalay Bay

 

8. Zu Fuß

Ein Fußmarsch ist immer gratis. Dennoch solltest du dich der unerbittlichen Sonne in Las Vegas tagsüber nicht zu lange aussetzen.

  • Sorge für genügend Wasserzufuhr und vergesse den Sonnenschutz nicht.
  • Benutze die Zebrastreifen! Wirst du beim „Falschlaufen“ erwischt, drohen 200 USD Strafe, was sich negativ auf dein Budget auswirkt.
  • Falls möglich, benutze die sogenannten „elevated crosswalks“, eine Art Fußgängerbrücke – so kommst du garantiert sicher an dein Ziel.
  • Achte auch auf zwielichtige Seitenstraßen oder Gegenden.

 

Geld sparen bei Sehenswürdigkeiten / Abendveranstaltungen

Keine Lust, viel Geld in Casinos zu lassen oder für Shows auszugeben? Dann lese dir die folgenden Tipps durch, wo du kostenfreie Unterhaltung in Las Vegas findest. Denn kostenfrei bedeutet zumindest in Las Vegas nicht, dass du auf etwas verzichten musst. In vielen Hotels gibt es saisonal wechselndes Programm, in dessen Genuss du meist kostenlos kommst. Auch einige Museen kannst du bei freiem Eintritt besichtigen.

 

1. The Quad Resort & Casino: Auto Collection

Autofreunde werden die umfangreiche „Auto Collection” des Hotels lieben! Hier sind Oldtimer, Muscle Cars, Rennwagen und andere berühmte Automobile ausgestellt. Eigentlich kostenpflichtig, aber auf der Homepage gibt es ein „free admission“-Ticket zum Download. Geiz ist eben doch geil.

 

2. Flamingo Hotel: Wildlife Habitat

Gerade für Kinder interessant ist das Wildlife Habitat im Flamingo Hotel. Hier kannst du eine große Kolonie der Vögel sehen, die Namensgeber des Hotels sind. Der Eintritt ist kostenlos.

Flamingo Hotel

 

3. Ethel M Chocolate Factory and Botanical Cactus Gardens

Schokolade und Kakteen – in Las Vegas, genauer in Henderson, passt das zusammen! Bei einer kostenlosen Führung durch die Schokoladenfabrik erfährt man viel über die Geschichte und natürlich die Herstellung der berühmten Ethel M-Schokolade, die zum Mars-Konzern gehört. Ein Spaziergang durch den angrenzenden Kaktus-Garten ist die perfekte Ergänzung und eine vielleicht willkommene Auszeit vom Trubel in „Sin City“. Die Schokoladenfabrik ist in nur 15 Autominuten von Las Vegas zu erreichen.

Ethel M. Chocolate Factory

 

4. Caesars Palace: Caesars Palace Forum Shops / Aquarium

Alleine schon die Lobby des Caesars Palace ist eine Attraktion. Die gesamte Architektur ist detailgetreu und sehr hochwertig dem römischen Vorbild nachempfunden.

Caesars Palace Forum Shops

Caesars Palace Forum

  • Caesars Palace Forum Shops & Fall of Atlantis

Am Ende der Indoor-Flaniermeile „Caesars Palace Forum Shops“ erwartet dich zu jeder vollen Stunde die kostenlose Licht- und Feuershow „The Fall Of Atlantis“. Zusätzlich findet in den Forum Shops eine Show zweier sprechender Statuen statt.

  • Caesars Palace Aquarium

Am nördlichen Ende der Forum Shops tummeln sich mehr als 500 tropische Fische – darunter Kuhnasenrochen und Zebrahaie – in einem 190.000 Liter fassenden Aquarium. Gratis. Ka-ching!

Wo: 3570 Las Vegas Boulevard South, Las Vegas, NV

 

5. Circus Circus: Zirkus!

Achtung: Familientipp! Dieses Hotel macht seinem Namen alle Ehre. Hier finden regelmäßig kostenlose Zirkusshows statt, mit wechselnden Jongleuren, Akrobaten, Trapezkünstlern und Clowns.

Circus Circus Hotel

 

6. The Venetian: Kanäle & Rialto-Brücke

Hier kannst du einfach nur das Ambiente genießen, über die Kopie der Rialto-Brücke und den nachgebauten Dogenpalast schlendern und den Gondolieren zusehen und -hören. Oder falls du noch Budget übrig hast, sogar eine Gondel mieten.

The Venetian Hotel

The Venetian Hotel

 

7. Harrah’s Las Vegas: „Big Elvis“

In einer der besten kostenlosen Shows in Las Vegas verkörpert der Entertainer Pete Vallee den legendären Elvis Presley. In der Piano Bar spielt er mit dem Publikum, nimmt Songwünsche entgegen und animiert zum Mitmachen

 

8. Mirage: Vulkan-Show / Aquarium, Atrium / Secret Garden and Dolphin Habitat

  • Mirage: Vulkan-Show

Das Mirage lockt mit einer schön inszenierten Vulkan-Explosion – ebenfalls eine gesellige kostenlose Unterhaltung direkt am Las Vegas Strip. Der Vulkan bricht jeden Tag alle 15 Minuten in der Zeit von 19 – 24 Uhr aus.

Hotel Mirage Las Vegas - Vulkanausbruch

  • Mirage: Aquarium und Atrium

Wenn du schon mal da bist, schaue dir auch das Aquarium hinter der Rezeption sowie das Atrium mit einer regenwaldähnlichen Fauna an.

  • Mirage: Siegfried & Roy’s Secret Garden and Dolphin Habitat

Nicht kostenlos, aber trotzdem sehenswert ist Siegfried & Roy‘s „Secret Garden and Dolphin Habitat“. Hier kann man einige der exotischsten Tiere und Pflanzen bestaunen. Über die Delfin-Show kann man in Zeiten von Treibjagden in Japan streiten.

Wo: Mirage Hotel and Casino, 3400 Las Vegas Boulevard South, Las Vegas, NV

 

9. Bellagio: Springbrunnen / Conservatory & Botanical Gardens

  • Bellagio: Springbrunnen

So schön die Bellagio-Fontänen schon am Tag sind, so romantisch und farbenfroh sind sie abends. Bekannt wurden sie spätestens durch den Film „Ocean’s Eleven“. Die Licht- und Wassershow findet täglich bis 24:00 Uhr in viertel- oder halbstündigem Abstand statt.

Wasserfontänen vor dem Hotel Bellagio Las Vegas bei Nacht

  • Bellagio: Conservatory & Botanical Gardens

Die „Conservatory & Botanical Gardens“ direkt im Bellagio sind kostenlos und einen Besuch wert. Es handelt sich dabei um einen großen botanischen Wintergarten, der mehrmals jährlich umgestaltet wird und abends wunderschön beleuchtet ist.

Wo: Bellagio Las Vegas, 3600 Las Vegas Boulevard South, Las Vegas, NV 89109

 

10. Golden Nugget: Hand of Faith / Pool / Fremont Street Experience

  • Golden Nugget: Hand of Faith

Der mit 27 Kilogramm größte Goldklumpen, der jemals mit einem Metalldetektor entdeckt wurde, ist im „Golden Nugget Hotel“ ausgestellt. Das „Goldstück“ aus Australien, das wegen seiner Form auch „Hand of Faith“ (Hand des Glaubens) genannt wird, ist eine weitere kostenlose Attraktion der Spielerstadt.

Goldklumpen „Hand of Faith“, ausgestellt im Hotel Golden Nugget, Las Vegas

  • Golden Nugget: Hotel-Pool

Das Golden Nugget bietet auch Nicht-Hotelgästen einen Pool mit großem Aquarium. Hier kann man kostenlos am Poolbereich chillen, per Röhrenrutsche durch das Haifischbecken sausen oder auf einer der Wasserliegen entspannen.

Wo: Golden Nugget, 129 Fremont St, Las Vegas, NV 89101

  • Golden Nugget: Fremont Street Experience

Die sogenannte „Fremont Street Experience” direkt vor dem Hotel verwandelt die Straße nach Einbruch der Dunkelheit mit über 12 Millionen LEDs und 540 Kilowatt zur größten Videoshow der Welt. Bei Live-Acts bekannter Künstler oder Shows kann man das kitschige Las Vegas erleben.

Fremont Street Experience

 

11. MGM Grand: Lion Habitat / M&M’s World

  • MGM Grand: Grand Lion Habitat

Im „MGM Grand Hotel“ wurde ein Gehege für Löwen errichtet – von 11 bis 19 Uhr kann man die Wildtiere bestaunen und bei der Fütterung zusehen.

  • MGM Grand: M&M’s World

Direkt neben dem MGM Hotel befindet sich die „M&M’s World“. Neben den bekannten Schokoperlen kannst du auf vier Stockwerken einzigartige Souvenirs erstehen – das natürlich nicht mehr kostenlos. Aber auch ein einfacher Bummel macht schon Spaß.

MGM Grand Hotel Las Vegas

Wo: MGM Hotel Grand Casino, 3799 S. Las Vegas Blvd. Las Vegas, NV 89109

 

12. Mandalay Bay: „Welcome to Fabulous Las Vegas“-Schild

Hinter dem prächtigen „Mandalay Bay Hotel“ steht das bekannte „Welcome to Fabulous Las Vegas”-Schild (Parkplätze sind vorhanden). Das 50 Jahre alte Aushängeschild ist natürlich kostenlos zu bestaunen und zu fotografieren.

Welcome to Fabulous Las Vegas - Schild

Wo: 5200 Las Vegas Blvd. S. Las Vegas

 

13. Silverton Hotel: Mermaid Show

Im hoteleigenen Aquarium blubbern nicht nur Fische vor sich hin: Zu festgelegten Zeiten präsentieren sich in der sogenannten „Mermaid Show“ auch Wassernixen den Zuschauern. Eintritt: Frei!

Wo: 3333 Blue Diamond Rd., Las Vegas, NV 89139

 

14. Vegas Neon Night Flight

Beeindruckend, wenn auch nicht kostenlos, sind die Helikopterrundflüge über den abendlich glitzernden Strip. Die 55 USD lohnen sich, denn man fliegt zum Beispiel über den Eiffelturm des „Paris Las Vegas“ und kann die Skyline des „New York New York“, den Stratosphere Tower, die Fontänen des „Bellagio“ und den Uhrenturm des „The Venetian“ bewundern.

Zusätzlich zu diesen Tipps gibt es zahlreiche Alleinunterhalter und Shows in Downtown, deren buntes Treiben man zumindest an einem Abend erleben sollte. Wir empfehlen, auf die vielen Coupons und Flyer, die man in die Hand gedrückt bekommt, zu achten. Denn hier findest du aktuelle Termine und Aktionen für die beste Unterhaltung.

Geld sparen mit Coupons

Eine der besten Möglichkeiten, während deines Aufenthaltes in Las Vegas Geld zu sparen, sind sogenannte „Coupons“. Viele Gratis-Magazine rund um Las Vegas haben solche Coupons auf mehreren Seiten aufgelistet. Einfach ausschneiden / downloaden und sparen!

 

1. Kostenlose Coupons

  • 24/7 und What’s on

Die besten Las Vegas Tipps für Sparfüchse gibt es übrigens in den kleinen „24/7“-Magazinen, die kostenfrei in Las Vegas verteilt werden und auch in den Taxis ausliegen. Auch die Zeitschrift „What’s on“ kann mit zahllosen Coupons aufwarten. Die Rabatte beziehen sich sowohl auf Speisen und Getränke als auch auf Attraktionen, Shows und Museen.

  • Las Vegas Fun Book

Das Las Vegas Fun Book ist ein kostenloses Heftchen, gefüllt mit Gutscheinen für Shows, Essen und Getränken. Die meisten Hotels in Las Vegas drucken ihre eigenen Hefte und so sind viele dieser Coupons verbunden mit den Aktivitäten im Hotel selbst. Frage beim Check-In im Hotel nach dem Fun Book und beachte auch immer das Gültigkeitsdatum.

 

2. Günstige Tickets / Gutscheinbücher / Pässe

  • Kombitickets

Oftmals ist es günstiger, zu zweit zu reisen: „Two for One“ ist eine der häufigsten Promotions in Vegas. Interessant sind auch die sogenannten „Combo Tickets“, die Gutscheine für Essen, Getränke, verschiedene Attraktionen oder auch Transportmittel kombinieren. Unser Tipp: Ein Combo Ticket für das Mob Museum und das Neon Museum. Erlebe die Geschichte der Mafia, und besuche anschließend einen Neon-Schilder-Friedhof!

Mafia-Museum Las Vegas
Neon-Schild-Friedhof Las Vegas

  • Las Vegas Entertainment Book

Dieses Gutscheinbuch erscheint einmal jährlich und enthält interessante Angebote für Restaurants, Lebensmittelläden, Events und vieles mehr. Das Buch ist nicht gratis, aber schon nach wenigen eingelösten Coupons lohnt sich die Investition von 35 USD (bei Onlinebestellung sogar nur 19,99 USD).

  • Las Vegas Power Pass / Las Vegas Bite Card

Plant man etwa eine Besichtigungstour, kann man sich einen Las Vegas Power Pass oder eine Las Vegas Bite Card kaufen. Auch hier sind jede Menge Preisnachlässe für Attraktionen, Restaurants, oder sogar Hochzeiten drin.

 

3. Apps

Im Zeitalter von Smartphones werden Las Vegas Apps für iPhone, Android und Co. immer beliebter. Eine der besten Apps für Las Vegas bietet USA TODAY. Hier bekommt man unter anderem auch Zugriff auf die neuesten „deals and coupons“. Die offizielle App von Las Vegas kann mit exklusiven Rabatten für Touren, Nachtklubs und Shows aufwarten.

 

Bildnachweise:

  • Titelbild: „Las Vegas bei Nacht“ by Andre30c via Wikimedia Commons
  • Mandalay Bay Monorail (by doppelmayr cable car (www.dcc.at), via Wikimedia Commons)
  • Flamingo Hotel (by Kvasir, via Wikimedia Commons)
  • Ethel M. Chocolate Factory (by Northjersey78, via Wiki Commons)
  • Caesars Palace Forum Shops (by Tuxyso, via Wikimedia Commons)
  • Circus Circus (by Mutari, via Wikimedia Commons)
  • The Venetian (by Patrick Pelster, via Wikimedia Commons)
  • Mirage Volcano (by Elmar78, via Wikimedia Commons)
  • Bellagio-Fontänen bei Nacht (by Brocken Inaglory, via Wikimedia Commons)
  • „Hand of Faith“, ausgestellt im Golden Nugget (by FF23-fr, via Wikimedia Commons)
  • Fremont Street Experience (by Blane, via Wikimedia Commons)
  • MGM Grand Hotel (by Bobak Ha’Eri, via Wikimedia Commons)
  • „Welcome To Fabulous Las Vegas“-Schild (by Dr. Al. K. Lisch, via Wikimedia Commons)

 

Von am 22.05.2017 unter HOTEL DE Blog - Reise und Lifestyle veröffentlicht.