Gewinner des Votings zum malerischsten Reiseziel Europas 2014

Kurzurlaub 2014 – abseits von London, Paris oder Rom

HOTEL DE kürt das malerischste Reiseziel in Europa

Wow, mit so einer starken Beteiligung hätten wir nicht gerechnet: Mehr als 46‘000 Stimmen und mehr als 11‘000 Likes, Shares, +1 und Tweets haben wir für die 52 schönsten Kleinstädte und Dörfer erhalten.

Vielen Dank für die rege Teilnahme und das „Weitersagen“!

Doch wer sind denn nun die Gewinner?

Drei Gewinner

Voraussetzung für eine Nominierung war, dass keine der teilnehmenden Städte mehr als 100‘000 Einwohner haben durfte. Des Weiteren wählten wir die folgenden sechs „Softfaktoren“ aus, die die Beliebtheit eines Reiseziels im Internet widerspiegeln:

Hotelbewertungen Faktor* der durchschnittlichen Hotelbewertung aller Hotels im jeweiligen Reiseziel (Plattform hotel.de)
Inspiration Faktor* der im Web gefundenen Bilder
Facebook-Likes Faktor* der Facebook-Likes eines Reiseziels
# Instagram Faktor* der #Erwähnungen auf Instagram
Reisetipps Faktor* der Top-Empfehlungen auf Foursquare
Abenteuer Faktor* für die Entfernung zum nächstgelegenen Flughafen

* Gewichtete Punktzahl auf einer Skala von 1 – 100. Stand: 20.01.2014



Anhand dieser Kriterien küren wir den „Sieger nach Punkten“.

Anschließend stellten wir alle 52 Reiseziele der Öffentlichkeit zur Verfügung und baten um eine Abstimmung, um den „Gesamtsieger des User-Votings“ zu ermitteln.

Da die Beteiligung in Deutschland durch die Nominierung zweier deutscher Städte enorm war, küren wir zusätzlich den „Sieger der Abstimmung in Deutschland“.

Die Suche nach dem perfekte Kurzurlaub 2014 endete am Valentinstag 2014. Doch wer sind denn nun die glücklichen Gewinner?

Wir präsentieren stolz „die drei magischen R“:

  • Ribe, Dänemark (Gesamtsieger User-Voting)
  • Ronda, Spanien (Sieger nach Punkten)
  • Rothenburg, Deutschland (Sieger User-Voting Deutschland)

Ein kleines dänisches Städtchen verzaubert Europa

Kulisse der dänischen Stadt Ribe mit Schiff und HäuserfrontEuropa liebt Ribe! Die sympathische Kleinstadt im Westen Dänemarks errang die Krone des User-Votings und darf sich von uns aus nun gerne „beliebteste Kleinstadt Europas 2014“ nennen. Heißer Tipp für den anstehenden Kurzurlaub! :-)

TOP 10 europaweit (nach User-Voting)

  1. Ribe
  2. Obidos
  3. Sigulda
  4. Mostar
  5. Ohrid
  6. Bled
  7. Positano
  8. Eirceira
  9. Ronda
  10. Hallstatt

Ronda sticht alle aus

Kulisse der Stadt Ronda, Spanien, mit einer der großen Brücken über das TalNach Addition der Punkte auf den Quartettkarten setzte sich Ronda an die Spitze der Liste.

Besonders gut schnitt das andalusische Dorf bei den Faktoren Inspiration (im Web gefundene Bilder) und Reisetipps (Top-Empfehlungen auf Foursquare) ab. Auch auf Facebook ist Ronda sehr beliebt. Und Abenteuer ist hier – weitab jeglicher Flughäfen – garantiert. Nur beim Punkt Hotelbewertungen könnte die Stadt mit den atemberaubenden Brücken noch ein wenig zulegen.

Rothenburg landesweit top, international im guten Mittelfeld

Rothenburg ob der Tauber, DeutschlandDie Bayern sind eben stolz auf ihre Heimat – das kristallisierte sich nach und nach aus dem Voting in Deutschland heraus.

Rothenburg ob der Tauber gewinnt den innerdeutschen Titel der schönsten Kleinstadt Europas, gefolgt von Hallstatt (Österreich) und Ribe (Dänemark). Erst auf Platz vier kann sich Cochem (Rheinland-Pfalz) positionieren.

Rothenburg ist übrigens im internationalen Ranking mit Platz 15 die beliebteste deutsche Stadt – bei immerhin 51 hochkarätigen Konkurrenten!

TOP 10 der deutschen Abstimmung

  1. Rothenburg ob der Tauber
  2. Hallstatt
  3. Ribe
  4. Cochem
  5. Dürnstein
  6. Colmar
  7. Dubrovnik
  8. Vaduz
  9. Portree
  10. Piran

Alle Quartett-Karten kannst du dir hier ansehen:

Cochem, Deutschland und Vaduz, Liechtenstein

Cochem, Deutschland

Cochem an der Mosel, Inbegriff eines märchenhaften Dorfes, gehört zu den schönsten Städten in Deutschland. Die wunderschöne Altstadt mit seinen eng verwinkelten Gässchen und Fachwerkhäusern schmiegt sich eng an die Mosel und lädt mit seinen vielen kleinen Läden zum Probieren von Wein und Likören ein.

Die über 1000 Jahre alte Reichsburg Cochem, die auf einem Hügel 100 Meter über der Stadt aufragt, gehört sicherlich zu den beeindruckendsten spätgotischen Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Von hier aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Mosel. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Burg in mühevoller Arbeit wieder aufgebaut und bietet den Besuchern innerhalb ihrer Mauern mit zahlreichen Kostbarkeiten und längst vergessenen Kunstwerken einen wunderbaren Einblick in die damalige prunkvolle Zeit.

Vaduz, Liechtenstein

An den Verlauf des Rheins schmiegt sich die kleine Stadt Vaduz, Hauptstadt eines der kleinsten Staaten der Welt. Die Stadt selbst scheint sich in dichten Wäldern zu verstecken; von weitem ist sie nur am betürmten Schloss erkennbar.

In Vaduz kann man steuerfrei einkaufen, was fantastisch für den durchreisenden Nicht-EU-Bürger ist. Aber nur ein paar Schritte in die Stadt werden Sie verzaubern: Das gotische auf einem Hügel gelegene Schloss harmoniert perfekt mit den schönen schneebedeckten Alpen im Hintergrund – ein reizendes Fotomotiv!

Dubrovnik, Kroatien und Toledo, Spanien

Dubrovnik, Kroatien

Dubrovnik, auch bekannt als Juwel der Adria, gehört zu den schönsten ummauerten Städten in Europa. Das schwer durch den Jugoslawienkrieg beschädigte Dubrovnik zählt mit ihren mit Marmor gepflasterten Straßen heute zum Weltkulturerbe der UNESCO.

In Dubrovnik ist das Meer so klar, dass man fast 40 Meter zum Grund sehen kann. Hier kann man noch das Meer schmecken! Ein Tipp: Genießen Sie doch in einem der zahlreichen kleinen Restaurants frische Meeresfrüchte bei einem Glas kroatischen Grappas. Dubrovnik, ein Ort, der definitiv einen Besuch wert ist!

Toledo, Spanien

Toledo gehört zum Weltkulturerbe, voll von geheimnisvollen Gassen und dem immer noch aufblitzenden Charme einer früheren Hauptstadt. Nur ein paar Stunden Bahnfahrt von Madrid entfernt vereint die spanische Stadt auf einzigartige Weise die Architektur der Mauren, Christen und Juden an einem Ort.

Genehmigen Sie sich doch ein paar Tapas und „Cerveza“ in irgendeinem Restaurant entlang des Flusses Tajo, mit Blick auf die alte Stadtmauer. Eine gute Art, die Schönheit des alten Spaniens in sich aufzusagen.

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland und Kotor, Montenegro

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland

Rothenburg ob der Tauber in Bayern ist ein Muss für jeden, der entlang der Romantischen Straße in Deutschland reist. Die weltbekannte Touristenattraktion mit seiner weitestgehend erhaltenen Altstadt bietet seinen neugierigen Besuchern neben dem mittelalterlichen Kriminalmuseum, in dem auch einige Folterwerkzeuge und Geräte gezeigt werden, auch zahlreiche Möglichkeiten Spezialitäten der regionalen Küche zu probieren. Ersteres ist sicherlich nichts für schwache Nerven.

Zu den Top-Sehenswürdigkeiten gehören neben der Kirche zu St. Jakob auch das Plönlein, der wohl am meisten fotografierte Ort Deutschlands, als auch der Alte Markt von Rothenburg. Einen Besuch dieser bezaubernden Stadt werden Sie nicht bereuen – ganz im Gegenteil.

Kotor, Montenegro

Kotor ist eine großartige Idee für einen Abstecher während Ihrer Balkan-Reise und zählt auf jeden Fall zu den malerischsten Orten von Montenegro. Die atemberaubende Schönheit ergibt sich aus der Lage in einem tiefen Fjord an der Küste und der beschützend ummauerten Stadt, weshalb Kotor es problemlos mit seinen Adria-Nachbarn aufnehmen kann.

Der Yachthafen ist voll mit auf dem Wasser wiegenden weißen Yachten, das alles vor einer grün bewaldeten Bergkulisse. Idealer Ausgangspunkt, um die Segel Richtung Bucht von Kotor zu setzen! Landen Sie auf einer der vielen schönen Inseln, die gerade von den Sonnenstrahlen verwöhnt wird.

Oia, Griechenland und Alberobello, Italien

Oia, Griechenland

Wenn Sie vom Paradies träumen, dann sollten sie auch an Oia denken. Oia ist eine wunderschöne kleine Stadt auf der herrlichen griechischen Insel Santorini. Der Blick von den Klippen auf die Stadt mit ihren weiß gestrichenen Häusern und der blauen Kuppelkirche an der wunderschönen blauen Adria wird Ihnen den Atem rauben.

In Oia wird der wohl beste Wein der Insel hergestellt. Genießen Sie doch ein Glas während des Sonnenuntergangs und erleben Sie ihren eigenen griechischen Kurzurlaub.

Alberobello, Italien

Es sei Ihnen verziehen, wenn Sie sich bei einem Rundgang durch Alberobello wie auf einem Filmset fühlen. In der italienischen Genießerregion Apulien gelegen, reihen sich hier sogenannte „Trulli“ aneinander, Rundhäuser mit einem spitz zulaufenden Dach, das ohne Mörtel oder Zement zusammengehalten wird.

Von den Dächern begrüßen Sie christliche Symbole wie Kreuze oder Herzen, je nach Gusto des Hausherren. Diese einmalige Sehenswürdigkeit dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!

Akureyri, Island und Positano, Italien

Akureyri, Island

Auch bekannt als die “Hauptstadt des Nordens” bietet die junge und dynamische isländische Universitätsstadt Stadt Akureyri, die sich an der Spitze des größten isländischen Fjord befindet, jede Menge Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Viele bunte Häuser, Buchläden und gemütliche Cafes säumen die Straßen der Stadt.

Selbst bei kühleren Temperaturen kann man im botanischen Garten Pflanzen aus aller Herren Länder bestaunen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehört hier aber wohl das Polarlicht, das Sie bei wolkenlosen Himmel von Akureyri sehr gut beobachten können. Lieben Sie Abenteuer? Akureyri ist der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge rund um den Fjord Eyafjorour.

Positano, Italien

Positano liegt an der beliebten und atemberaubenden Amalfiküste in Italien. Die rauen Felswände bilden den wohl schönsten Ausblick beim Einkauf. Die pittoreskste und spießigste Einkaufsstadt hängt bedenklich an einem Steilhang. Gastfreundliche Bewohner strahlen mit ihren farbenfrohen und charmanten Häusern um die Wette.

Das „Juwel der Amalfiküste“ ist in Italien ein beliebtes Reiseziel für einen Kurzurlaub. Bekannt ist Positano auch für seine lebhafte Musikszene. Am Kieselstrand befindet sich die einzige Disko, die aber schon allein wegen des Ausblicks sehenswert ist. Vergessen Sie auch nicht, die mit Zitrone verfeinerten Süßigkeiten und Nachspeisen zu probieren, für die Positano berühmt ist.

Paphos, Zypern und Portree, Schottland

Paphos, Zypern

Schön wie ein Postkartenmotiv, liegt das Hafenstädtchen Paphos, mit seinen kleinen im Meer schaukelnden Boote im Südwesten von Zypern. Zahlreiche archäologische Ruinen erzählen von der Geschichte des malerischen Städtchens.

Geführte Stadtrundgänge starten meist an der prunkvollen Zitadelle, die am Hafen der Stadt liegt. Dort finden Sie auch zahlreiche Cafes und Restaurants, die dazu einladen bei Sonnenuntergang die Köstlichkeiten der Meere zu genießen.

Portree, Schottland

Mehr Schottland geht nicht. Portree, Hauptort und auch die einzige Stadt auf der Isle of Skye, ist mit seinem geschäftigen Hafen das ultimative kulturelle Zentrum Schottlands und Tor in ein wunderschönes Naturschutzgebiet.

Hier können Sie seltene Vögel beobachten, das Panorama der Trottemish Ridge, der zu den schönsten Bergkämmen Großbritanniens gehört, aber auch bizarre Felsformationen wie „The Old Man Storr“ oder „Kilt Rock“ bewandern und bestaunen. Die einzigartige Landschaft der Skye Hills können Sie auch wunderbar mit einer Ponywanderung erkunden.

Èze, Frankreich und Luxemburg, Luxemburg

Èze, Frankreich

Das an der französischen Mittelmeerküste zwischen Monte-Carlo und Nizza gelegene mittelalterliche Dorf Èze beheimatet in seinen schmalen, autofreien, mittelalterlichen Gassen neben der aus dem 12. Jahrhundert stammenden Burg auch zahlreiche berühmte Künstler, die ihre Kunstwerke in den vielen kleinen Läden der Stadt zum Verkauf anbieten.

Dieser Ort wird Sie mit seiner labyrinthartigen Anordnung, seinen zahlreichen bunten und farbenfrohen Blumen, sowie mit seinem atemberaubenden Blick auf das Meer in den Bann ziehen und begeistern.

Luxemburg, Luxemburg

Die Auszeichnung als Europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2007 ging zurecht an Luxemburg, das uns fast winzig, gleichwohl malerisch und unverbraucht vorkommt. Die Altstadt zählt zum UNESCO-Kulturerbe und es fällt wahrlich nicht schwer, den Charme und die sympathische Verschrobenheit der Stadt mit ihren vielen fremden Sprachen zu erkennen.

Im Sommer ist übrigens das „Art On Cow-Festival“ besonders zu empfehlen. Stillen Sie Ihren Wissensdurst bei einem Kurzurlaub, indem Sie die Ruinen der alten Festung erforschen. Den anschließenden Hunger stillen Sie danach am besten im legendären Chocolate Café, von wo aus Sie einen herrlichen Blick auf den großherzoglichen Palast gegenüber haben, der von nur einer Wache bewacht wird.

Bodrum, Türkei und Ordino, Andorra

Bodrum, Türkei

Bodrum ist ein schillerndes Kleinod am Zipfel der Ägäis. Die griechische Insel Kos ist nur 20 Minuten mit dem Boot entfernt. Allerdings sollten Sie sich einen Abstecher nach Bodrum nicht entgehen lassen. Denn in dieser europäisch anmutenden türkischen Stadt können Sie nach einer anstrengenden Besichtigungstour in einem sogenanntem Hamam, einem speziellen türkischen Dampfbad, so richtig ausspannen. Die türkischen Massagen, die Sie dort genießen können, sind eine Bereicherung, nicht nur für Ihren Körper!

Anschließend empfiehlt sich eine Bootsfahrt entlang der Inseln und der wunderschönen Küste. Kulinarische Spezialität der Region ist ein traditionelles Kebab.

Ordino, Andorra

Die Gemeinde Ordino liegt in einem beliebten Skigebiet am Fuße des Pic de Casamanya und in direkter Nähe zu Andorras Hauptstadt Andorra la Vella. Oben auf den schneebedeckten Gipfeln können Sie die atemberaubende Landschaft und unten im Tal die Schönheit der iberischen Halbinsel spüren.

Sollten Sie nicht skifahren wollen, so eignet sich das kleine verschlafene Bergstädtchen auch hervorragend als Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen.

Dürnstein, Österreich und Sigtuna, Schweden

Dürnstein, Österreich

Angeschmiegt am Fuße eines Berges und mit atemberaubenden Blick auf Österreichs Alpen liegt das malerische Dorf Dürnstein in der Wachau. Mit Blick auf die blaue Donau zeugen die Ruinen der Burg Dürnstein von einem der wichtigsten historischen Ereignisse. In Ihnen wurde damals König Richard I. (Löwenherz) gefangen gehalten und später von Herzog Leopold V. von Österreich freigekauft. (Das ist auch der Grund, warum damals in England die Steuern so hoch waren).

Die während des 30-jährigen Krieges zerstörte Burg kann man heute wunderbar in Verbindung mit einer Flussfahrt besichtigen.

Sigtuna, Schweden

Sigtuna ist neben Lund Schwedens älteste Stadt. Ihre bewegte Geschichte, die bis in die Wikingerzeit zurückreicht, spiegelt sich in den Straßen wider. Eine große Zahl von Kirchen säumt die Hauptstraße. Es wird vermutet, dass Sigtuna Teil einer Pilgerroute war und bei den Ruinen der mittelalterlichen Kirchen St. Per und St. Lars Almosen an die Armen verteilt wurden. Pastellfarbene Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert hinterlassen beim Besucher von Sigtuna bleibende Eindrücke.

Da den Chinesen Sigtuna so imponierte, bauten sie die gesamte Stadt tatsächlich in ihrem Land nach. Vor dem Besuch des Sigtuna-Museums sollten Sie sich in einem warmen und gemütlichen Café oder Restaurant mit den typisch schwedischen Fleischbällchen (Köttbullar) stärken.

Tabor, Tschechien und Piran, Slownien

Tabor, Tschechien

Wenn Sie auf dem Weg von Salzburg nach Prag sind, machen Sie doch einmal einen kurzen Abstecher in die hussitische Stadt Tabor. Mitten im Stadtzentrum befindet sich das älteste Staubecken Mitteleuropas.

Tabors interessanter und einzigartiger historischer Stadtkern ist ein Paradebeispiel der Stadtsanierung, die das imposante gotische Rathaus, die dunkle und gruselige U-Bahn, die epischen Ruinen der Befestigungsanlagen, die beeindruckende gotische Kirche und die architektonischen Schmuckstücke der Renaissance-Häuser noch in ihrer ursprünglichen Pracht beinhaltet. Tabor ist sicherlich eine Stadt, die Sie nicht missen möchten.

Piran, Slowenien

Piran ist Sloweniens bestgehütetes Geheimnis. Ein Highlight ist die Kirche des Heiligen Franziskus von Assisi, ein wunderschönes Minoritenkloster. Genießen Sie die Atmosphäre im Innenhof des Klosters: Der atemberaubende 500 Jahre alte Olivenbaum und die beruhigenden Mönchsgesänge machen diesen sonnenverwöhnten Ort einmalig.

Die Altstadt Pirans ist eine der am besten erhaltenen historischen Städte an der Adria. Hier kann man beim Genuss köstlicher Meeresfrüchte die venezianische Gotik bewundern. Sie werden es – wenn auch nur im Rahmen eines Kurzurlaubes – nicht schaffen, diese Stadt nicht in Ihr Herz zu schließen.

Winchester, England und Trencin, Slowakei

Winchester, England

Winchester ist definitiv der Ort, an dem die “British Weekend Break” geprägt wurde. Die legendäre Winchester Cathedral, ein architektonisches Meisterwerk und Zeuge der britischen Geschichte, wird Sie einen ganzen Tag in ihren Bann ziehen.

Vom Grab von Jane Austen aus können Sie entlang der Pfade der berühmten britischen Schriftstellerin durch die Stadt wandeln. Dort sind viele Werke, darunter auch der bekannte Roman „Stolz und Vorurteil“, entstanden. Der „South Downs Way“, ein Wanderweg, führt Sie quer durch den South Downs National Park und gibt ihnen einen wunderbaren Einblick in die Landschaft Englands.

Trencin, Slowakei

Ein Besuch in der slowakischen Stadt Trencin gleicht einer Einladung in die Stadt, die man in einer Schneekugel bewundern kann. Trencin liegt am Fluss Waag in einem natürlich geschützten Tal. Die Burg von Trencin sticht von einem steilen Felsvorsprung sofort ins Auge. Imposant thront sie über der leicht schneebedeckten Stadt und bildet im Winter eine perfekte Kulisse für Ihre Weihnachtseinkäufe auf den belebten Märkten.

Die Mischung aus Studenten der hier ansässigen Universität, Musikern und Touristen trägt ihr Übriges zur spannenden und lebendigen Atmosphäre Trencins und dessen Nachtleben bei, das sich in den vielen Bars und Straßencafés abspielt.

Narva, Estland und Ericeira, Portugal

Narva, Estland

Narva, bekannt als barocke Perle der Ostsee, wurde fast gänzlich von der sowjetischen Luftwaffe im Jahre 1944 zerstört. Nichtsdestotrotz bietet die Grenzstadt ihren Besuchern zahlreiche Erlebnisse entlang der Ufer des Flusses Narva, der seit Jahrhunderten als Grenze zwischen der östlichen und westlichen Zivilisation angesehen ist.

Die beiden sich am Fluss gegenüberliegenden Burgen – die Burg Iwangorod auf russischer und die Hermannsfeste auf estnischer Seite zählen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Narva, als Tor zu Russland, gehört auf jeden Fall auf die To-Do Liste eines jeden Osteuropareisenden.

Ericeira, Portugal

Die sturzförmig brechenden Wellen des kühlen blauen Atlantiks, die auf die belebten Strände der portugiesischen Stadt Ericeira zurollen, sind ein Paradies für Surfer. Der perfekte Ort für einen Tagesausflug von Lissabon aus! Scheinbar tollkühn an den Sandsteinfelsen erbaut, bietet Ericeira landschaftlich wunderschöne Ausblicke.

Genießen Sie die Kombination aus Panoramablick und herrlichen Meeresfrüchten in einem der vielen Restaurants. Beobachten Sie die Surfer, wie sie mit den Wellen kämpfen. Und vielleicht verspüren Sie dann Lust, selbst in einen Neoprenanzug zu schlüpfen und zu lernen, wie man mit Hilfe eines Surfbretts quasi auf dem Wasser läuft.

Colmar, Frankreich und Zamość, Polen

Colmar, Frankreich

Colmar an der elsässischen Weinstraße ist ein Muss für jeden Weinliebhaber. In der Hauptstadt des elsässischen Weines wird deutsch und französisch gesprochen, und auch im Radio läuft neben französischen Balladen deutsche Volksmusik. Die malerische und bunte Stadt ist für seine Fachwerkhäuser, Kanäle und das mit Blumen geschmückte Stadtzentrum weltberühmt. Die vielen kleinen Läden locken mit ihren überdimensionalen Brezen, Wurstwaren oder leckeren Marmeladen.

In direkter Umgebung laden zahlreiche Winzereien zur Weinprobe ein. Hier lohnt es sich allemal die sehr guten und auch preiswerten Weine zu probieren und den ein oder anderen guten Tropfen aus Ihrem Kurzurlaub mit nach Hause zu nehmen.

Zamość, Polen

Zamość ist eine üppige polnische Stadt im Stil der Renaissance. Der Spitzname „Padua des Nordens“ ist auch deshalb angebracht, da Zamość nach den Vorstellungen eines italienischen Baumeisters errichtet wurde. Seit 1992 gehört die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Besucher begeben sich beim Rundgang auf eine Art Zeitreise, in der sie die Wunder nachgotischer Baukunst entdecken können. Symbole der Aufklärung zeigen sich in Form vieler Kultstätten wie der Synagoge und der Franziskanerkirche. Vielleicht möchten Sie danach durch die vielen skurrilen Underground-Bars streifen, die sich in dieser Stadt angesiedelt haben und beste traditionelle polnische Küche anbieten.

Sarlat-la-Canéda, Frankreich und Delft, Niederlande

Sarlat-la-Canéda, Frankreich

Für Liebhaber der Gänse-Stopfleber (foie gras) ist Sarlat ein absolutes Muss. Sarlat-la-Canéda ist das touristische Zentrum der Region und beeindruckt seine Besucher mit seinem mittelalterlichen Charme und seinen zahlreichen kleinen Märkten.

Die wunderschön erhaltene historische Altstadt, die einst Zentrum der französischen Widerstandsbewegung war, wurde von den Bomben des Zweiten Weltkrieges weitestgehend verschont. Zum Gedenken an die Zeit des Widerstandes wurde ein Denkmal inmitten eines wunderschön blühenden Gartens errichtet.

Delft, Niederlande

Nur 50 Minuten mit dem Zug trennen Delft von der Hauptstadt der Niederlande. Daher ist die charmante und entspannte Stadt ein beliebtes Ziel für Tagesausflügler aus Amsterdam. Die bunten und alten Gebäude entlang der Grachten scheinen inspirierend zu wirken, denn hier startete ein sehr bekannter Maler seine Karriere – Johannes Vermeer.

Weiteres künstlerisches Highlight stellt die “Delfter Keramik” dar: Im 17. Jahrhundert imitierte man das chinesische Porzellan und fügte blaue und weiße Farben hinzu. Ganz Delft kann zu Fuß besichtigt werden. Am besten schlängelt man sich von der Altstadt und den Boutiquen zu den Cafés durch, von wo aus Sie gemütlich die Kanalboote beim Vorbeischippern beobachten können.

Lindos, Griechenland und Valletta, Malta

Lindos, Griechenland

Imposant thront die Akropolis im Sonnenuntergang über der Altstadt von Lindos auf der griechischen Insel Rhodos. Erkunden Sie die mittelalterliche Architektur der Stadt, die ein Schloss , aber auch viele Gräber beinhaltet. Sonnen Sie sich an den schönen Stränden oder schlendern Sie durch die engen Gassen der Stadt mit ihren netten Cafes und Tavernen.

Ganz besonders beliebt ist die südlich von der Stadt gelegene und von Felsen umschlossene St. Pauls Bay bei Hochzeitspaaren. Wenn Sie sich – im wahrsten Sinne des Wortes – trauen, dann hier der perfekte Ort dafür.

Valletta, Malta

Der Blick auf den spektakulären Grand Harbour ist nur einer der vielen Gründe, der Valletta, die Hauptstadt Maltas, zu einem der schönsten Orte in Europa macht. Bestaunen Sie bei einem Rundgang durch Valletta die prunkvollen Gebäude, die von den Rittern des Johanniterordens im 16. Jahrhundert erbaut wurden. Spätestens dann verstehen Sie, warum dieser malerischen Stadt der Status als UNESCO-Weltkulturerbe verliehen wurde.

Beim Genuss von frisch gebackenem Brot, das Sie auf einem der idyllischen Märkte in den Innenhöfen der Stadt bekommen, tauchen Sie vollkommen in die wunderbare Atmosphäre Vallettas ein.

Eger, Ungarn und Ohrid, Mazedonien

Eger, Ungarn

Wer es bei Sonnenuntergang und zum Zirpen der Zikaden liebt ungarischen Wein zu trinken, der ist auf alle Fälle in Eger richtig. Die Stadt liegt nur knapp 1,5 Autostunden von Budapest entfernt und lässt ihre Besucher das ungarische Leben hautnah erleben. Schlendern Sie doch durch die Gassen der Altstadt, besichtigen Sie das historische Schloss und die hoch aufragenden Türme der Stadt oder genießen Sie einfach einen Espresso in einem der zahlreichen gemütlichen Cafes.

Bekannt geworden ist die Stadt durch sein großes Weinanbaugebiet und seine vielen Weinkeller. In Ungarns Haupt-Weinanbaugebiet, dem „Tal der schönen Frauen“, das in unmittelbarer Nähe zu Eger liegt, können Sie in zahlreichen Weingütern sehr gute, aber auch preiswerte Weine verkosten.

Ohrid, Mazedonien

Der See bei Ohrid ist einer der schönsten Plätze in Mazedonien. Vor allem die kleine Kirche aus rotem Backstein vor dem tiefblauen Wasser des Sees ist eines der am häufigsten fotografierten Motive in der Region, wenn nicht ganz Mazedoniens.

Am besten fangen Sie die Friedlichkeit dieses Ortes ein, indem Sie am Kieselstrand entlanglaufen, während Sie auf ihr Boot warten, das Sie dann sanft zum Kloster trägt. Hier sind besonders die Wandbilder sehenswert. Wenn Sie auf Erholung aus sind, ist das der richtige Ort für Sie!

Galway, Irland und Trakai, Litauen

Galway, Irland

Galway Arty und Bohemien Galway sind wohl die irischten aller irischen Städte. Eine Stadt der Freude, in der man in bunten Tavernen ausgelassen mit den Einheimischen trinken den vielen Straßenkünstlern zusehen und einfach das Leben genießen kann.

Selbst bei Regenwetter zieht einen die Stadt, die an der berühmten Wild Atlantic Way Route liegt, mit ihrer Schönheit in den Bann. Musik bestimmt das Leben in der Stadt. Auf zahlreichen kleinen Gigs und Live-Konzerten werden Sie die Stadt auf Emerald Isle lieben lernen.

Trakai, Litauen

Die litauische Stadt Trakai windet sich zwischen drei wunderschönen Seen und ist aufgrund der märchenhaften Kulisse ein guter Tipp für einen Abstecher vom nahegelegenen Vilnius aus. Die Stadt ist in einen historischen Nationalpark eingebettet. Das Highlight ist zweifellos die romantische Wasserburg aus rotem Backstein – ein perfektes Motiv für unvergessliche Fotos.

Im Juli hält das Trakai-Festival mit herzerwärmenden Liedern Einzug, in die Sie gerne mit Begeisterung einstimmen können. Dieses erstaunliche Seenland eignet sich hervorragend, um mit dem Boot an unberührten Inseln anzulegen und die fast mystische neblige Szenerie zu erleben. Ehrfürchtig werden Sie Trakai verlassen und immer wieder hierhin zurückkommen wollen.

Matera, Italien und Sigulda, Lettland

Matera, Italien

Zurecht hat Matera den Titel für die am längsten bewohnte Siedlung überhaupt inne. Wo früher noch Mammuts das Land durchquerten, grub man später höhlenartige Behausungen in den Fels, in denen heute immer noch Dorfbewohner hausen. Sogar Kirchen sind in den weißen Fels der Region eingelassen, der Matera so einzigartig macht.

Selbst wenn man auf einer Straße läuft, steigt man sprichwörtlich jemandem auf’s Dach! Sehenswert ist auch Materas geniale Wasserversorgung: Wasser sammelt sich auf der Hochfläche oberhalb der Siedlung und teilt sich beim Hinabfließen über Wasserläufe und Rinnen – ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis!

Sigulda, Lettland

Die Stadt Sigulda, die auch gerne als „lettische Schweiz“ bezeichnet wird, liegt in der Nähe der Hauptstadt Riga. Prädikate wie bezaubernd, malerisch und „wie aus einer anderen Zeit“ sind hier nicht untertrieben, denn alte Schlösser, Höhlen und Grotten umgeben die im waldigen Gauja-Tal gelegene Gemeinde.

Im als Erholungs- und Wintersportstätte bekannten Ort können Sie zum Beispiel die Rennrodel- und Bobbahn hinunterdüsen. Oder Sie erkunden die ländliche Idylle der Stadt, wobei Ihnen die alten Bauernhäuser und Felder mit gelben Blumen die Sprache verschlagen werden. Für noch aufregendere Ausblicke steigen Sie am besten in Lettlands einzige Schwebebahn – einfach unvergesslich.

Hallstatt, Österreich und Conwy, Wales

Hallstatt, Österreich

Die Marktgemeinde Hallstatt im Salzkammergut wurde in einzigartiger Lage zwischen den steilen Bergen des nördlichen Dachsteinmassivs und dem Hallstätter See errichtet. Durch die beengte Lage im Tal können Reisende, die mit der Bahn kommen, nur den Bahnhof am gegenüberliegenden Ostufer erreichen. Mit dem Boot geht es dann weiter in einen der schönsten Orte Österreichs.

Diese einmalige Ortschaft beheimatet neben zahlreichen Obstbäumen und kleinen Häuschen auch eine der skurrilsten Sehenswürdigkeiten des Landes: Das Beinhaus von Hallstatt. In diesem liegen 1200 Schädel. Davon sind 612 mit Blumenmustern bemalt und mit dem Sterbedatum der Toten versehen. Unternehmen Sie doch eine geführte Tour durch die Salzbergwerke unter der Stadt und erfahren Sie mehr über Geschichte der Stadt. Dort können Sie auch einen gut erhaltenen 3000 Jahre alten Leichnam sehen…

Conwy, Wales

Ein Besuch im kleinen Städtchen Conwy in North Wales sollte auf keiner Reiseliste fehlen. Hier findet man die am vollständigsten erhaltene Stadtmauer Europas, auf der man sogar zu Fuß entlanglaufen kann. Werfen Sie einen Blick auf die schiefen Häuser unter Ihnen und halten Sie Ausschau nach Europas kleinstem Haus!

Im Mai findet in Conwy das wilde Piraten-Festival statt, und Kinder und Familien kommen ganzjährig auf ihre Kosten. Oder Sie erkunden das Schloss, um alles über die walisische Geschichte zu erfahren. Ein beliebtes Gericht stellen die sogenannten „Welsh Rarebits“ (Brot mit herzhafter Käsesoße überbacken) dar. Beim Ale in einem der vielen Pubs können Sie sich dann in gemütlicher Runde auch noch an der nicht ganz einfachen walisischen Sprache versuchen.

Dinant, Belgien und Lauterbrunnen, Schweiz

Dinant, Belgien

Die belgische Stadt Dinant – gelegen an einer beliebten Bahnstrecke – bietet seinen Besuchern einen zauberhaften Einblick in das belgische Leben und in die schöne Architektur des Landes.

Gegründet an den Ufern der Maas beheimatet das Städtchen zwei monumentale Bauwerke: Die Zitadelle und die Kathedrale von Notre Dame. Während Letztere sich inmitten der vielen bunten und herrschaftlichen Stadthäuser, die das Flussufer säumen, befindet, thront die Zitatelle an einer Klippe direkt über der Stadt. Ein kleiner Tipp: Besuchen Sie doch das Stadtmuseum „Adolphe Sax“, das dem Erfinder des Saxophons gewidmet ist.

Lauterbrunnen, Schweiz

Obwohl Lauterbrunnen auch mit dem Auto erreichbar ist, sollten Sie sich die Anreise mit der Bahn nicht entgehen lassen. Die ganze Schönheit der Alpen liegt Ihnen zu Füßen, türkisfarbene Seen und schneebedeckte Berggipfel. Willkommen im Dorf, das im Tal der 72 Wasserfälle liegt! Lauterbrunnen ist ein Schweizer Dorf wie aus dem Bilderbuch, das sowohl Skifahrer im Winter als auch Wanderer im Sommer anlockt.

Adrenalin-Kick im Kurzurlaub gefällig? Dann wagen Sie doch einen Gleitschirmflug über die ruhige Kleinstadt. Oder wandeln Sie auf James Bonds Spuren, indem Sie die Zahnradbahn zum höchsten Berg (Schilthorn) nehmen. Dort wurden nämlich Szenen für den Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ gedreht.

Mostar, Bosnien Herzegowina und Sitges, Spanien

Mostar, Bosnien Herzegowina

Nur zwei Stunden von Sarajevo und Dubrovnik entfernt und bequem mit der Bahn erreichbar liegt das südosteuropäische Juwel Mostar. Die „Alte-Brücke“ der Stadt, die 2005 zum Weltkulturerbe erklärt wurde und zugleich Wahrzeichen von Mostar ist, symbolisiert das friedliche Zusammenleben zwischen Muslimen und Kroaten.

Mostar ist aber auch durch seine zahlreichen Einschusslöcher in den Fassaden vieler Häuser ein Mahnmal der dunklen Kriegsvergangenheit und macht viele Besucher nachdenklich. Ein besonderes Spektakel bietet die Stadt mit seinen zahlreichen Klippenspringern, die sich tollkühn von der Brücke aus einer Höhe von mehr als 22m in den Fluss Neretva stürzen und sich von den Zuschauern für Ihre wagemutigen Aktionen feiern lassen.

Sitges, Spanien

Bekannt ist Sitges als Homosexuellen-Metropole Spaniens und auch sonst hat dieser flippige Badeort das Zeug dazu, jeden Reisenden zu beeindrucken. Von Barcelona aus erreichen Sie Sitges in 30 Minuten, ob nun zu einer schrillen und exzentrischen Karnevalsfeier oder zum renommierten Filmfestival, das jedes Jahr im Oktober stattfindet.

Oder Sie verbringen einfach nur einen perfekten Tag am Strand. Entspannen Sie am Rand des glitzernden blauen Nasses, aber stellen Sie sicher, dass Sie am richtigen Strandabschnitt liegen. Denn wenn man nicht aufpasst, landet man ungewollt am FKK-Strand!

Baltschik, Bulgarien und Ronda, Spanien

Baltschik, Rumänien

Schön in früheren Zeiten wurde der beliebte Badeort Baltschik am Schwarzen Meer von der rumänischen Königsfamilie geschätzt. Die Einwohner der kleinen Hafenstadt stammen zum größten Teil aus der Türkei, Griechenland und dem Balkan. Mischen Sie sich doch einfach an den herrlichen Stränden unter die Einheimischen, unternehmen Sie einen Ausflug in die durch Landwirtschaft geprägte Region und bestaunen Sie die hügelige Terrassenlandschaft Baltschiks.

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören der Sommerpalast und ein botanischer Garten, der Pflanzen aus allen Winkeln der Erde beheimatet. Sollten Sie Lust bekommen Golf zu spielen , so bietet Ihnen Baltschick einen 18- Loch Golfplatz, der so angelegt ist, dass man die Schönheit der Schwarzmeer-Region in vollen Zügen genießen kann.

Ronda, Spanien

In den andalusischen Bergen haben viele Dörfer sehr auffallend weißgestrichene Fassaden. Dies brachte ihnen den Namen „Pueblos Blancos“ ein. Dazu zählt auch Ronda, die älteste Stadt Spaniens.

Beeindruckende Brücken strecken sich über die 100 Meter tiefe El Tajo-Schlucht. Die Stadt verläuft entlang der Schlucht, verbunden über Brücken aus dem 14. Jahrhundert. Für viele Besucher ist diese aus Sandstein erbaute Stadt eine völlig neue Erfahrung. Genießen Sie bei Tapas und Wein den Sonnenuntergang von einer Dachterrasse aus.

Hvar, Kroatien und Bled, Slowenien

Hvar, Kroatien

Sobald Sie das malerische Hvar erreichen, spüren Sie sofort das Glück und die Harmonie, die das Städtchen, das auf der Inseln Hvar inmitten der blauen und glitzernden Adria liegt, ausstrahlt. Sehenswert ist die alte Festung in Hvar. Wenn Sie segeln möchten, ist das Gebiet rund um die umliegenden Paklenischen Inseln perfekt dafür geeignet.

Wer die Abgeschiedenheit und Ruhe genießen möchte, für den sind die nach Lavendel und Rosmarin duftenden Hügel der Insel Sv Jerolim genau das Richtige. Auch für Partywütige bietet Hvar eine Menge. Hvar ist zur neuen Anlaufstelle für Stars und Reiche, die mit ihren großen Yachten kommen, geworden.

Bled, Slowenien

Der magische und märchenhafte Bleder See ist zweifellos ein außergewöhnliches Schmuckstück Sloweniens. Mieten Sie sich ein Ruderboot und erkunden Sie die Insel mit der majestätischen Kirche, deren Glockenturm sich romantisch über den Baumwipfeln erhebt. Die imposante Burg von Bled steht stolz auf einem Felsen 100 Meter über dem Wasser und scheint schläfrig über den smaragdgrünen und nebligen See zu wachen.

Für Besucher, die frische Luft lieben und gerne zu Fuß auf Erkundungstour gehen, ist dies genau der richtige Ort. Wenn Sie abreisen, werden Sie nicht glauben können, dass Sie diesen ruhigen Ort entdeckt haben.

Ribe, Dänemark und Obidos, Portugal

Ribe, Dänemark

Ribe, die wohl älteste Stadt in Dänemark, ist sicherlich ein Ort, an dem man viel erleben kann. Entspannen Sie in einem der vielen gemütlichen Cafes, bummeln Sie durch die Altstadt mit ihren gepflasterten Gassen und Fachwerkhäusern oder begleiten Sie den Nachtwächter auf seiner Tour, wenn er die Nacht für die Bürger der Stadt verkündet und dabei spannende Geschichten über Hexen, Brände und Überschwemmungen erzählt.

Ribe gehörte früher zu den Hauptsiedlungsplätzen der Wikinger. Mit dem Wikinger-Zentrum hat die Stadt ein Denkmal für diese Zeit errichtet, das definitiv einen Besuch wert ist.

Obidos, Portugal

Diese portugiesische Stadt besteht auf den ersten Blick aus einem Labyrinth gepflasterter Straßen und weiß getünchter Häuser, die durch lebhafte Gelb- und Blautöne aufgehellt werden. Ebenso lebhaft gestalten sich auch die vielen Veranstaltungen, die hier über das ganze Jahr verteilt stattfinden. Im Sommer etwa feiert Obidos mit einem Mittelaltermarkt sein historisches Erbe. Und beim Schokoladen- und Opernfestival kommen Genießer jeweils sicher auf ihre Kosten.

Obidos mit seinem ländlichen Charakter ist das perfekte Reiseziel für Touristen, die der Hektik der Großstadt entfliehen möchten. Das Nachtleben von Obidos kann man am besten in der Burg oberhalb des Ortes auskosten, denn sie wurde in ein luxuriöses Restaurant mit besten portugiesischen Speisen und entspannender Live-Musik verwandelt. Sie werden nicht enttäuscht sein.

Porvoo, Finnland und Edam-Volendam, Niederlande

Porvoo, Finnland

Porvoo ist ein Muss für jeden Reisenden, der auf der Suche nach einem malerischen und idylischen Städtchen ist. Die Stadt gehört zu den sechs mittelalterlichen Städten Finnlands und liegt in der Nähe der Hauptstadt Helsinki. Die sehenswerten roten Salzspeicher am Ufer des Flusses Porvoonjoki verleihen der Stadt ihr unverwechselbares Bild.

Außerdem ist Porvoo ein Geheimtipp für Schnäppchenjäger und eignet sich hervorragend um am Ende einer langen Shoppingtour einen warmen Kakao in einem der vielen Cafés, die sich verstreut in der Altstadt von Porvoo befinden, zu genießen.

Edam-Volendam, Niederlande

Edam-Volendam ist einfach herrlich. Berühmt ist die Stadt für seinen Edamer Käse, der vor Ort natürlich noch einmal doppelt so gut schmeckt. Ganz dem niederländischen Klischée entsprechend, ist Edam voll von Käse-Fabriken, Clogs und schrulligen Windmühlen. Spazieren Sie doch entlang des Fischerhafens mit seinen interessanten Geschäften und Restaurants. Danach sollten Sie sich die Häuser ansehen mit den Grachten, in denen Schwäne und Enten friedlich umherpaddeln.

Wenn Sie dann schon wieder Hunger auf Käse haben: Auf den Frühlingsmärkten, die jeden Mittwoch auf dem Stadtplatz stattfinden, können Sie Ihre Taschen bis zum Rand füllen!

Arundel, England und Alesund, Norwegen

Arundel, England

Arundel Castle, eines der am besten erhaltenen Schlösser des Mittelalters, ist das perfekte Reiseziel um hautnah die britische Geschichte erleben zu können. Das Schloss finden Sie in der verschlafenen Kleinstadt Arundel in West Sussex/Großbritannien.

Die Ortschaft ist Sitz des Herzogs und der Herzogin von Norfolk, die auch heute noch in der gewaltigen und beeindruckenden Burg residieren. Die Burg diente vielen historischen britischen Filmen wie „The Young Victoria“ und „The Madness of King George“ als Kulisse. Und wenn Sie schon einmal da sind und mehr Zeit mitgebracht haben, gönnen Sie sich doch ein Winterbad im Freibad des Ortes. Das wird sicher Ihren Kreislauf in Schwung bringen.

Alesund, Norwegen

Alesund ist im Jugendstil erbaut und ist das Tor zum UNESCO-Weltnaturerbe „Geirangerfjord“. Aber auch die Stadt selbst ist ein lohnendes Ausflugsziel. Sie wurde sogar zum schönsten Ort in Norwegen gewählt! Die Schönheit der Natur, die die Stadt umgibt, ist Alesunds größter Pluspunkt. Angesichts der Berge, die aus dem Meer herausragen und an Zuckerhüte erinnern, fühlt man sich fast wie in Rio de Janeiro.

Schließen Sie sich einem lohnenswerten Helikopterrundflug an, um diese atemberaubende Landschaft aus der Vogelperspektive bewundern zu können. Probieren Sie danach doch die berühmte Fischsuppe. Oder begeben Sie sich auf eine Wanderung in dieser herrlichen Region.

Von am 19.02.2014 unter HOTEL DE Blog - Reise und Lifestyle, Lieblingsorte veröffentlicht.

Empfohlene Artikel
Heizpilz vor dem Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloss Schönbrunn in Wien
Imperiales Flair, Schnee und Kunsthandwerk
Explorative Suche Teaser
hotel.de voll abgedreht!? Revolutioniere jetzt deine Städtereise!
Der dritte Mann Wien
“Der dritte Mann” in Wien
Badentreffen Nürnberg 2015
Bardentreffen 2015 in Nürnberg