Parken in Berlin

Parken in Berlin – Tipps zum Parken am Flughafen Berlin und im Zentrum

Das Parken in Berlin wird dank moderner Apps und einfacher Bezahlsysteme immer wieder verbessert, sodass Sie schnell die idealen Parkplätze finden werden.

Parken in Berlin

Wie in den meisten anderen Metropolen Europas sind auch in Berlin die Parkplätze zur Mangelware geworden. Einwohner der Hauptstadt und Besucher suchen meist eine lange Zeit nach Möglichkeiten, das Auto abzustellen. Inzwischen gibt es aber immer bessere Lösungen für das Parkproblem, bei denen auch das Smartphone eine Rolle spielt.

Eine Übersicht mit Parkhäusern im Zentrum der Stadt:

Durchschnittliche Parkgebühren in Berlin

Selbstverständlich gibt es auch in der Bundeshauptstadt keine einheitlichen Preise für das Abstellen Ihres Autos. So ist das Parken in der Berliner Innenstadt meist teurer als in den Vororten, wo Sie außerdem die besten Chancen auf freie Parkplätze haben. Oft zahlen Sie im Zentrum eine feste Gebühr über zwei Stunden, die bei 2,50 Euro bis 5,00 Euro liegt. In den meisten Bereichen der Stadt steht das Auto nachts kostenfrei. Wollen Sie am Flughafen von Berlin parken, sind die ersten fünf Minuten noch kostenlos. Im Anschluss zahlen Sie für jede weitere Minute mehr Geld. Bis zu 15 Minuten kosten 3,00 Euro, 30 Minuten 6,00 Euro auf dem Kurzparkplatz. In dem Parkhaus kann man sein Fahrzeug deutlich günstiger abstellen. Mit 3,00 pro Stunden parken Sie hier.

Suchen Sie nach einem Hotel in der Hauptstadt? Hier unsere komplette Auswahl an Hotels in Berlin

Neue Parkgebühren im Zentrum der Stadt ab 2020

Bisher sind 40% der Parkflächen im Berliner Zentrum kostenpflichtig. Bis Ende 2020 sollte diese Zahl aber auf 70% der Flächen erweitert werden.

Wie teuer das Parken in Berlin ab 2020 wird, sehen Sie im Folgenden:

Bezirk MitteParkgebühren ab 2020
Moabit0,50€ - 15 Minuten
Hansaviertel0,50€ - 15 Minuten
Gesundbrunnen0,50€ - 15 Minuten
Wedding0,50€ - 15 Minuten
Alt-Mitte2€ - 30 Minuten

Parken mit dem Smartphone

Parken-in-Berlin

Die Digitalisierung ist längst beim Parken in Berlin angekommen. Heute brauchen Sie lediglich verschiedene Apps auf Ihr Smartphone legen und können damit dann die Parkgebühren entrichten. Ein gutes Beispiele ist hier easypark. Nach einer kurzen Anmeldung können Sie einfach per Paypal oder Direkt-Überweisung den Parkschein zahlen ohne auf das passende Kleingeld angewiesen zu sein. Ein kleiner Zettel in der Windschutzscheibe, klärt den Kontrolleur über die Zahlung und den Anbieter auf.  Weiter Apps, wie Parkopedia oder Parku, helfen Ihnen schnell noch verfügbare Parkplätze und -häuser in der Stadt zu finden.

Parkhäuser oder Parkplätze in der Bundeshauptstadt

Gerade für Besucher der Bundeshauptstadt ist das Parkhaus Am Alexanderplatz ideal geeignet. Mit Kosten von 4,40 Euro für zwei Stunden ist das Parkhaus, in dem mehr als 650 Stellplätze zu finden sind, zwar etwas teurer als die Alternativen, doch dank der zentralen Lage erreichen Sie von hier viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß.
Übrigens können Sie in den meisten Hotels im Zentrum ebenfalls parken. So brauchen Sie von den großen Parkhäusern vom Hotel Adlon und vom Berlin Marriott Hotel nur knappe fünf Minuten, bis Sie das Brandenburger Tor erreichen, wobei die Gebühren hier bei 3,50 Euro bis 4,00 Euro pro volle Stunde liegen.

Gebührenfreie Parkmöglichkeiten rund um die Millionenmetropole

Parken-in-Berlin

In der Innenstadt haben Sie die besten Chancen auf kostenfreie Parkplätze, wenn Sie durch die Wohngebiete fahren. Meist ist eine Seite der Straße für Anwohnerparken reserviert, doch in der Nacht oder am Wochenende können Sie auch als Besucher hier gebührenfrei Ihr Auto abstellen. Generell empfehlen sich allerdings eher die Vororte der Bundeshauptstadt. Hier gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten in der Nähe der öffentlichen Verkehrsmittel, sodass Sie von dort bequem mit der S-Bahn und der Tram in das Herz Berlins fahren können. So sparen Sie sich nicht nur viel Geld für das Parken, sondern auch Zeit, die Sie ansonsten mit der Suche nach einem geeigneten Parkplatz benötigen würden.

Ist das Parken in Supermarktparkplätzen in Berlin erlaubt?

Viele bevorzugen – vor allem am Wochenende – das Parken auf Supermarktparkplätzen. Seit Kurzem wurden aber Bodensensoren in über 80 Supermarktparkplätzen in Berlin installiert. Wird die erlaubte Parkzeit überschritten, drohen Strafen um die 20 Euro.

Weitere Tipps rund um das Parken in Berlin

Generell hilft Ihnen die Webseite Parkopedia.de immer weiter, wenn Sie auf der Suche nach allen Parkmöglichkeiten in der Hauptstadt sind. In dem übersichtlichen Suchfeld geben Sie einfach Ihr Ziel, wie etwa das Brandenburger Tor, ein und die Webseite zeigt Ihnen die nächsten Parkplätze mit der Entfernung und den stündlichen Kosten.
Auf Gratisparken.de finden Sie die besten Möglichkeiten, um Ihr Auto gebührenfrei abzustellen. In Berlin parken Sie beispielsweise in der Charlottenstraße, in der Stresemannstraße, in der Köthener Straße oder bestimmte Zonen in der Scheidemannstraße sind  kostenfrei.

Hier eine Übersicht über einige kostenfreie Parkplätze in Zentrumnähe:

Für das Bezahlen mit dem Smartphone gibt es eine Vielzahl von Apps. Dementsprechend empfiehlt es sich, erst vor Ort den passenden Anbieter auszusuchen. Auf den Parksäulen, an denen Sie mit Münzen ebenfalls Ihre Gebühr entrichten können, finden Sie eine Auswahl von Apps, die am jeweiligen Standort genutzt werden.

Fazit

Dank der weiten Flächen und der breiten Straßen finden Sie in Berlin meist schneller Parkplätze als in anderen deutschen Großstädten. Dank der riesigen Auswahl an Parkhäusern und immer moderner werdenden Bezahlmethoden wird die einst lästige Suche nach der geeigneten Parkmöglichkeit zudem erheblich erleichtert, sodass Sie sowohl bei privaten Urlauben als auch bei Business Reisen keinen Stress mehr haben werden.

Zusammengefasst:

Wie hoch sind die Parkgebühren im Berliner Flughafen?

Wollen Sie am Flughafen von Berlin parken, sind die ersten fünf Minuten noch kostenlos. Im Anschluss zahlen Sie für jede weitere Minute mehr Geld. Bis zu 15 Minuten kosten 3,00 Euro, 30 Minuten 6,00 Euro auf dem Kurzparkplatz. In dem Parkhaus kann man sein Fahrzeug deutlich günstiger abstellen.

Welche Parkhäuser in Berlin eignen sich für Touristen?

Gerade für Besucher der Bundeshauptstadt ist das Parkhaus Am Alexanderplatz ideal geeignet. Mit Kosten von 4,40 Euro für zwei Stunden ist das Parkhaus, in dem mehr als 650 Stellplätze zu finden sind, zwar etwas teurer als die Alternativen, doch dank der zentralen Lage erreichen Sie von hier viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß.

Gibt es kostenlose Parkplätze im Berliner Zentrum?

In Berlin parken Sie beispielsweise in der Charlottenstraße, in der Stresemannstraße, in der Köthener Straße oder bestimmte Zonen in der Scheidemannstraße kostenfrei.

Teile diesen Artikel:
Von am 24.10.2018 unter Auf Geschäftsreise, Destinationen, Hotel und Reise veröffentlicht.