Zu Besuch in Amberg in der Oberpfalz

Das Gelbe vom Altstadt-Ei

  • Das Wassertor, die Stadtbrille, ist eindeutig die Schokoladenseite Ambergs.
  • Das Nabburger Tor gilt neben der Stadtbrille als Wahrzeichen von Amberg.
  • Dominiert wird die Stadt allerdings von der Wallfahrtskirche auf dem Mariahilfberg.
  • Die Silhouette im Westen prägt der Turm der ehemaligen Klosterkirche der Malteser.
  • Das neue Schloss war auch gegen die Stadt befestigt. Der Fürst traute seinen Ambergern nicht.
  • Der Stadtgraben umgibt als grüne Lunge die Altstadt.
  • Das gotische Rathaus in Amberg gilt als eines der schönsten in Bayern.
  • Fachwerkhäuser und kleine Gassen prägen die Altstadt von Amberg.
  • Die Vils fließt direkt durch Amberg. In den Sommermonaten werden Plättanfahrten angeboten.
  • Das Stadttheater in Amberg ist in der ehemaligen Franziskanerkirche untergekommen.
  • Die Synagoge in Amberg.
  • Der Barockgarten im Innenhof des ehemaligen kurfürstlichen Zeughauses.

Ein deutscher König wurde in Amberg geboren, ein böhmischer König bei oder in, jedenfalls wurde dort getauft und hat einen Teil seiner Kindheit in der Stadt verbracht. Über mehrere Jahrhunderte war sie der zentrale Ort im “Ruhrgebiet des Mittelalters”. Die in großen Teilen erhaltene Stadtbefestigung umschließt die romantische Altstadt beinahe noch vollständig. Der Stadtgraben wurde zu einer Parkanlage, in der Bayerischen Gewehrfabrik produziert heute der Weltmarktführer für Druckluftwerkzeuge und in der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Kaserne ist die Technische Hochschule Ostbayern eingezogen. Wir haben die prosperierende Stadt in der Metropolregion Nürnberg für Sie besucht.

(mehr …)

Messe Bozen 2015: Planen Sie bereits heute Ihren Besuch

Die Messe Bozen: Brücke im deutsch- und italienischsprachigem Wirtschaftsraum

Nach Grenoble, Innsbruck und gleich hinter Trient ist Bozen die viertgrößte Stadt im Alpenraum und die größte Stadt Südtirols. Traditionell ist die Landeshauptstadt ein wichtiges Handelszentrum. Wegen der strategischen Lage und der Zweisprachigkeit ist Bozen für deutsche und österreichische Unternehmen seit jeher ein ideales Sprungbrett in den italienischen Markt. Weniger bekannt ist hierzulande, dass Bozen einen hervorragenden Ruf als Kongress- und Messestadt genießt.

Messe Bozen

Foto: Fiera Bolzano – Messe Bozen AG

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der Fiera Bolzano als Mustermesse in der Nachkriegszeit. Heute lockt sie mit Fachmessen aus den Wirtschaftssektoren Landwirtschaft, Tourismus, Kunst und Industrie ein internationales Publikum nach Bozen. Allein die weltweit einzige Spezialmesse rund um den Apfelanbau, die Interpoma, zog 2014 knapp 18.000 Besucher aus 70 Ländern an. Der anschließende Fachkongress zählte rund 1.000 Teilnehmer. (mehr …)

Silvester in Meran

Beinahe alle Hotels sind ausgebucht

Silvester in Meran

Silvester steht kurz bevor und in Meran wie in anderen Top-Destinationen in den Alpen sind die Hotels beinahe ausgebucht. Einige wenige Zimmer in Meran sind noch über HOTEL DE buchbar. Die traditionsreiche Kurstadt lässt es aber auch richtig krachen. Die Besucher erwarten knallige Feuerwerke, satte Beats, Livemusik und gutes Essen. (mehr …)

Der ultimative Weihnachtsmarkt-Guide

Die schönsten Weihnachtsmärkte Europas

Blick auf den gesamten Nürnberger Christkindlesmarkt und die Frauenkirche

Weihnachtsmärkte – wer denkt da nicht sofort an feinen rieselnden Schnee, ans verliebt-Hand-in-Hand-durch-die-Gässchen-Schlendern, an heißen Glühwein und gebrannte Mandeln? hotel.de hat sich intensiver mit den Reizen von Weihnachtsmärkten beschäftigt – mit aufschlussreichen Ergebnissen.

(mehr …)

Der internationale Frühstücksvergleich von hotel.de

Die wichtigste Mahlzeit des Tages – heiß und fettig!

Die erste Mahlzeit des Tages galt lange auch als die Wichtigste.

Wie wir aber diese erste so essentielle Nahrungsaufnahme gestalten ist von Kultur zu Kultur verschieden. Während die einen es süß mögen, bevorzugen andere die herzhafte Variante für den Start in den Tag. Einige nehmen sich viel Zeit, andere neigen zum Frühstück to go. Und dann gibt es noch diejenigen, die gänzlich auf den kulinarisch ausgewogenen Tageseinstieg verzichten. Heutzutage, so schätzt man, liegt die Zahl der Frühstücksverweigerer, abhängig von der Herkunft und Altersgruppe, zwischen 10 und 30%. (In Deutschland sind es 9%.)1

hotel.de hat 1.155 Menschen aus sieben Nationen – Deutschland, England, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Spanien und Brasilien – zu Ihren Essgewohnheiten auf Reisen befragt. Mit interessanten Ergebnissen.

Einmal heiß und fettig, das wünschen sich Europäer zum Frühstück im Hotel.

(mehr …)