Sankt Georgen im Attergau Hotels - Hotel in Sankt Georgen im Attergau günstig buchen.

Entfernung (Luftlinie)
  • 0,2 km
ab 85,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 74,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,5 km
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,2 km
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,3 km
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,4 km
ab 78,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,7 km
ab 76,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 5,1 km
ab 80,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,4 km
ab 98,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 7,3 km
ab 85,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,1 km
ab 131,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,2 km
ab 115,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,4 km
ab 166,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,4 km
ab 116,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,4 km
ab 204,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,4 km
ab 160,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,5 km
ab 76,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 9,1 km
ab 80,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 9,2 km
ab 83,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 10,5 km
ab 122,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 11,5 km
ab 132,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 12,2 km
ab 84,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 12,2 km
ab 139,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 12,4 km
ab 94,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 12,8 km
ab 76,00 €

St. Georgen im Attergau - Den Kelten auf der Spur

In der kleinen Marktgemeinde St. Georgen dreht sich alles um die spannende Kultur der Kelten. Die Region rund um St. Georgen im Attergau war früher eine Hochburg der Kelten. Deswegen lässt sich hier die Kultur der Kelten gleich in zwei Museen hautnah erleben. Auf den Spuren der Kelten finden Sie einen speziell angelegten Weg, der durch den Stadtkern der 1463 zum Markt erhobenen Gemeinde führt.

Zwischen Museen und Schlössern

Das zum Museum umgebaute Aignerhaus zeigt eindrucksvoll die Wohn- und Arbeitssituation zur Eisenzeit und im Mittelalter. Bereits damals kannte der Erfindergeist des Menschen keine Grenzen, weswegen sich hier Maschinen zur Erzeugung von Stoffen, für die Pflege sowie die Verarbeitung im Schneider- und Schusterhandwerk bestaunen lassen.

Der fünf Kilometer lange Keltenbaumweg hat sowohl seinen Start- als auch seinen Zielpunkt in St. Georgen im Attergau und führt die Besucher über sogenannte Erlebnisstationen inklusive vieler Schautafeln an die Kultur der Kelten heran. Etwa 1,5 Stunden dauert die Wanderung über den Ringpfad. Die Stationen lassen sich für kleine Verschnaufpausen nutzen.

Das Schloss Kogl hat ausnahmsweise nichts mit den Kelten zu tun, dennoch lohnt sich ein Besuch des im Jahre 1435 erbauten Lustschlosses und der angeschlossenen Parkanlage. Je nach Verfügbarkeit lassen sich sowohl die Gesellschafts- als auch die Privaträume des teilweise als Sommersitz genutzten Schlossanlage besichtigen.

Kulinarische Vielfalt

Das Restaurant Gessner, das bereits seit über 75 Jahren besteht, bemüht sich darum, eine gute Mischung aus regionalen Spezialitäten und Gerichten aus aller Welt zu schaffen. Die Preise liegen hier im mittleren Niveau, ein Großteil der verarbeiteten Produkte stammt direkt aus der Region.

Geben Sie ihren Reisezeitraum ein, um die besten Hotelangebote zu bekommen.