Rügen Hotels günstig buchen

Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 75,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,5 km
ab 50,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,7 km
ab 90,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,2 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,4 km
ab 59,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 59,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,0 km
ab 90,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 140,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 45,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,3 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,0 km
ab 72,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 103,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 79,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 91,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 113,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,2 km
ab 129,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 169,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,5 km
ab 145,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,7 km
ab 194,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,7 km
ab 89,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,3 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,7 km
ab 123,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 135,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,4 km
ab 64,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,6 km
ab 79,00 €

HOTEL RÜGEN: EINE INSEL ZWISCHEN STRAND, WELLNESS UND STOLZER GESCHICHTE

Rügen ist die größte und wohl auch die landschaftlich reizvollste deutsche Insel. Sie ist von der Ostsee umgeben und landschaftlich von vielen Hügeln und Erhebungen geprägt. Seit der deutschen Wiedervereinigung gehört Rügen zu Mecklenburg-Vorpommern, kann aber in Sachen Zugehörigkeit dennoch auf eine bewegte Geschichte zurückblicken: so wurde das Gebiet im 12. Jahrhundert vom dänischen König erobert, bevor es im 14. Jahrhundert Pommern angehörte und 300 Jahre später gar in schwedischen Besitz überging. Heute gilt Rügen vor allem dank deutscher Urlauber als touristische Hochburg. Mit seiner unangetasteten Natur, den weiten Stränden und der Vielzahl an Ostseebädern, wie beispielsweise Binz oder Göhren, eignet sich die Insel nicht nur bestens für einen Abenteuer-, sondern auch für Wellness- und Erholungsurlaub am Meer.

NACH UND AUF RÜGEN UNTERWEGS

Das Klima auf Rügen ist überwiegend maritim geprägt. Dies bringt viel Sonnenschein mit sich, durch die typische leichte Brise bleiben die Temperaturen aber im angenehmen Bereich. Besonders in den wärmeren Jahreszeiten erfreuen sich die ansässigen Urlaubs- und Strandhotels eines anhaltenden Besucherandrangs. Davon zeugen auch die über 6 Millionen Übernachtungen pro Jahr. Rügen ist gut an das deutsche Bahnnetz angebunden. Den Hauptort Bergen erreichen sie per IC-Zug von allen großen deutschen Bahnhöfen. Wollen Sie Ihren Urlaub mit dem eigenen PKW antreten, so erreichen Sie Ihr Hotel auf Rügen über den Rügendamm oder die neu errichtete Strelasundbrücke. Die B96 verbindet das Festland mit den Inselstädten Bergen und Sassnitz. Zum Schutz von Natur und der Sehenswürdigkeiten verfügt Rügen allerdings über einige Gebiete, die nicht mit dem Auto befahrbar sind. Alternativ können Sie dort mit dem Fahrrad die Umgebung erkunden. Auch das Angebot des ÖPNV wird kontinuierlich erweitert und ermöglicht es Ihnen, mobil zu bleiben. Klassisch und stilecht ist die Anreise auch mit der Fähre möglich. An der südöstlichen Küste verkehrt zwischen Glewitz und Stahlbrode eine Autofähre.

HOTEL RÜGEN BERGEN: GELEBTE GESCHICHTE UND ECHTE KURIOSITÄTEN

Bergen ist der Hauptort der Insel Rügen. Die 22.000 Einwohner zählende Stadt liegt auch geographisch genau im Zentrum der Ostseeinsel. Erste Siedlungen entstanden hier schon vor 1000 Jahren. Ein Spaziergang durch die Innenstadt lohnt sich, denn hier reihen sich unzählige Burghäuser im Fachwerkstil aneinander. Während eines Aufenthalts in der Bergener Stadtmitte wird Ihnen vor allem die evangelische Marienkirche ins Auge stechen. Der charakteristische Backsteinbau entstand im 12. Jahrhundert während der slawischen Zugehörigkeit der Region. Damit ist das Gotteshaus das älteste Bauwerk der Stadt und hat obendrein noch ein echtes Kuriosum zu bieten: Das Ziffernblatt der Kirche zeigt seit einer Restaurierung in den 80er Jahren 61 Minuten und ist damit wohl weltweit einzigartig. Den Stellenwert von Bergen auf Rügen zeigt auch, dass die Stadt Standort des einzigen Krankenhauses und des einzigen Gymnasiums der Insel ist. Auch für Tierliebhaber hat die Stadt einen Anlaufpunkt im Angebot, denn der Nonnensee im Norden der Stadt ist nicht nur ein idyllisches Naherholungsgebiet, sondern auch Heimat unzähliger Vogelarten.

An der rügischen Ostküste finden Sie das Ostseebad Binz. Der Ort wurde 1885 zum Seebad ernannt, in der Folge durfte man sich an stetig steigenden Besucherzahlen erfreuen. Es wurde allerdings davon abgesehen, große Wellnesshotels zu errichten, stattdessen baute man in bester Lage herrliche Villen der Bäderarchitektur, die Ihnen bei einem Stadtbummel sicherlich ins Auge fallen werden. In Hotels Binz' kommt Wellness dennoch nicht zu kurz, denn viele Unterkünfte haben ihr Angebot um Spa-Bereiche und Saunen erweitert.  Der lange, feinsandige Strand entlang Ostsee sowie die 370 Meter lange Seebrücke sind weitere beliebte Anziehungspunkte für Rügener Hotelgäste im Ostseebad Binz.

Etwas weiter südlich liegt Garz. Dessen erste Erwähnung stammt bereits aus dem Jahr 1316, damit ist Garz der älteste und zugleich der kleinste Ort auf Rügen. Die größte Sehenswürdigkeit der Umgebung sind die Wallanlagen der einstigen Burg Charenza sowie das zugehörige Museum. Die Burg ist slawischen Ursprungs und wurde später mehrfach, unter anderem durch die christlichen Dänen, zerstört und erobert. Historisch interessierte Gäste sollten während ihres Urlaubs das Ernst-Moritz-Arndt-Museum besuchen, welches nach einem Sohn der Insel benannt ist und in einer der Ausstellungen über dessen Schaffen als Dichter erzählt.

SEHENSWÜRDIGKEITEN INMITTEN DER NATUR

Wollen Sie mehr über die Natur Rügens erfahren, so sollten Sie sich einen Besuch im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl nicht entgehen lassen. Auf 2000qm Ausstellungsfläche wird hier die Geschichte der Insel ab der Urzeit erzählt. Zahlreiche Exponate lassen die Historie zum Leben erwachen und verdeutlichen diese sehr anschaulich. Der Nationalpark selbst umfasst das wohl bedeutendste Wahrzeichen Rügens: die berühmte Kreideküste. Die ältesten Abschnitte, wie etwa der bekannte Kreidefelsen Jasmund, sind bereits vor 70 Millionen Jahren während der Kreidezeit entstanden. Der Namespatron der Nationalparks, der Königsstuhl, ist mit 118 Metern zugleich der größte Felsen der Küste. Von einer nah gelegenen Aussichtsplattfom können Sie einen atemberaubenden Blick auf den Küstenabschnitt genießen. An den Nationalpark Königsstuhl fügt sich im Süden nahtlos der Nationalpark Jasmund an, welcher sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde.

Eine hohe geschichtiche Bedeutung weist das historische Charenza auf. Der slawische Burgwall liegt in der Nähe der Ortschaft Venz. In der Vergangenheit hielt man zunächst den Burgwall bei Garz für Charenza, neuere Forschungen haben den vermuteten Standort Charenzas aber nach Venz verlegt. Der Burgwall gehörte zu einem Tempelort, der im 12. Jahrhundert von den Dänen eingenommen wurde. Die künstliche Erhebung ist heute komplett in die Natur eingebunden, dennoch sind einige Charakteristika auch heute noch für Besucher zu erkennen, wie beispielsweise eine Aussparung im Wall, die das frühere Eingangstor symbolisiert.

ERFAHREN SIE MEER IN RÜGENS MUSEEN

Ein Muss für Museumsliebhaber sind die Mönchsguter Museen im Ostseebad Göhren. Im dortigen Heimatmuseum fühlen sich Besucher ins 19. Jahrhundert zurückversetzt. Originalgetreu eingerichtete Räume in dem 1850 erbauten Bauernhaus vermitteln einen Eindruck vom damaligen Leben auf Mönchgut. Dort können Sie ebenfalls ur- und frühzeitgeschichtliche Funde aus Göhren betrachten sowie mehr über den Ort selbst erfahren. Ebenfalls in Göhren finden Sie einen Museumshof mitsamt Stall sowie das Museumsschiff Luise. Das Schiff ist über 100 Jahre alt, komplett begehbar und vor allem bei Kindern beliebt. In der Ausstellung im Frahctraum dürfen Sie sich einmal selbst fühöen wie ein Küstenschiffer.

Das Ernst-Moritz-Arndt Museum in Garz ist dem gleichnamigen, auf Rügen geborenen Dichter und Historiker gewidmet und erzählt Wissenwertes über dessen Leben. Es wurde 1937 errichtet und ist damit das älteste Museum der Ostseeinsel. Neben der Ausstellung über den Namensgeber könne Sie auch hier in die Geschichte der Insel Rügen eintauchen oder die Ausstellung über das slawische Charenza besuchen.

DIE KULINARISCHE SEITE RÜGENS

Bestens verköstigt werden Sie im Restaurant Freustil in Binz an der Ostküste. Das Gourmetrestaurant darf sich über einen Michelin-Stern freuen und serviert seinen Gästen kreative Heimatküche. Das Angebot der gehobenen Küche ist im oberen Preissegment anzusiedeln.

Geben Sie ihren Reisezeitraum ein, um die besten Hotelangebote zu bekommen.