WELCH EINE PRACHT:
13 GENIALE LUXUS-HOTEL-SPAS IN DEUTSCHEN STÄDTEN
WELCH EINE PRACHT:
13 GENIALE LUXUS-HOTEL-SPAS IN DEUTSCHEN STÄDTEN

Sie sind öfter beruflich unterwegs und haben dabei wenig Zeit für Entspannung und Sport? Dann gönnen Sie sich nach einem anstrengenden Tag voller Meetings und Termine bewusst Ruhe, Entspannung und ausgleichenden Sport. Sie fragen sich wo? Am besten direkt im hoteleigenen Spa- und Fitnesscenter, entweder als Übernachtungsgast oder Tagesbesucher. Lassen Sie sich von unserer Selection von exklusiven Hotel-Spas in größeren deutschen Städten inspirieren. Alle extra schön und falls das Meeting oder die Anreise mal länger dauert, auch mit extra langen Öffnungszeiten. Enjoy!

Absolut angesagt: Das „Elbspa“ im Westin Hotel in Hamburg

Unsere 13 Highlights starten wir direkt mit einem Spa, das schon von der Lage her seinesgleichen sucht: Das „Elbspa“ im Westin Hotel liegt direkt über der atemberaubenden Elbphilharmonie in der Hafen City. Auf 1.300 Quadratmetern haben Gäste die Möglichkeit, viele entspannende Bahnen in dem 20 Meter langen Indoor-Pool zu schwimmen. Als einer der exklusivsten Spas der Stadt bieten mehrere Saunen und Dampfbäder sowie eine Erlebnisdusche Zeit zum besonderen Relaxen.

Sicher ein Highlight: die Private Spa Suite. Hier können Gäste zu zweit in privater Atmosphäre drei, fünf Stunden oder einen ganz Tag lang relaxen (ab ca. 300,- EUR), auch perfekt geeignet als Geschenk für einen Wochenendtrip. In der Suite kann man die Welt gekonnt draußen lassen und bei Champagner und frischem Obst den Whirlpool sowie die eigene Sauna genießen. Ein inkludierter Schlafbereich mit Smart TV veredelt das Ganze.

Das „Elbspa“ ist in der Woche von 7 bis 22 Uhr geöffnet, am Wochenende ab 8 Uhr. Wer neben Entspannung Lust auf Sport hat, kann rund um die Uhr das hoteleigene Fitnessstudio nutzen oder den Running-Concierge ausprobieren. Er zeigt den Gästen des Hotels die schönsten Jogging-Routen der HafenCity. Wer keine passenden Laufschuhe dabei hat, kann sich im Hotel welche ausleihen.

Mehr geht nicht: Hotel centrovital SPA & Sports in Berlin

Das Centrovital in Berlin verfügt mit 3.500 Quadratmetern über einen einmalig großen Spa- und Fitness-Bereich, der sowohl Gästen als auch Mitgliedern offen steht. Wahre Highlights sind etwa der 25 Meter lange Pool, die Blockhüttensauna auf dem Dach des Gebäudes, das Eisiglu sowie das Ayurveda Center. Viele Kunden schwören auch auf die stündlichen Aufgüsse, die es in den fünf Saunen gibt.

Der Fitnessbereich verfügt insgesamt über mehr als 100 Geräte auf zwei Ebenen, 80 Kurse lassen die Herzen jedes Sportfans höher schlagen.

Die besonders langen Öffnungszeiten von 7:00 bis 23:00 Uhr (außer samstags und sonntags) sind optimal für alle, die beruflich unterwegs sind und dabei auf Entspannung und Sport wert legen.

Stylisch, stylischer, „Rive Spa“: Wellness im Hyatt Regency in düsseldorf

Direkt im Düsseldorfer Medienhafen bietet das Hyatt Hotel seinen Gästen den Rive Spa & Fitness Bereich. Entspannt werden kann hier im großen Whirlpool oder in der Nass- und Trockensauna. Verschiedene Körperbehandlungen und Massagen können gegen Aufpreis dazu gebucht werden. Im hoteleigenen Fitness-Raum kann mit einem spektakulären Blick auf die Skyline vom Düsseldorfer Medienhafen trainiert werden. Das Fitness- und Wellnessangebot steht den Besuchern täglich von 6:30 bis 23:00 Uhr zur Verfügung. Einfach ein Traum und ein Muss für jeden, der Hotel-Spas liebt!

Göttlich: Das „Le Spa“ im Le Meridien in Stuttgart

Der Wellnesstempel „Le Spa“ des Le Meridien Hotels liegt mitten in der Stuttgarter City. Er gilt als eines der schönsten Spa- und Fitnessbereiche der Stadt und umfasst 850 Quadratmeter. Der große Pool mit Jacuzzi, die Saunalandschaft, das Dampfbad und eine Infrarotkabine lassen den stressigen Arbeitsalltag schnell vergessen.

Die Öffnungszeiten von 7 bis 23 Uhr (freitags bis sonntags 8 bis 21 Uhr) sind ideal für die After-Work-Entspannung. Wer sich noch etwas auspowern möchte, der kann im Fitnesscenter 24 Stunden lang trainieren.

Gönn Dir … Luxus: The Charles Spa MUnich

Direkt am Alten Bontanischen Garten gelegen, mitten in der Münchner City, befindet sich unser nächster Hotel-Spa-Tipp: Das „The Charles Spa“ verfügt über Münchens größten Indoor-Pool, er ist beeindruckende 15 mal 8 Meter lang. Gäste des im Rocco Forte The Charles Hotel integrierten Wellnessbereiches erwarten beheizte Steinliegen sowie aufwändige Mosaike im Poolbereich. Eine finnische Sauna sowie ein Dampfbad mit Farb- und Aromatherapie und mehrere Fußbäder mit Sitzbank runden das Spa-Angebot perfekt ab. Darüber hinaus gibt es fünf Behandlungsräume mit separater Dusche und einen eigenen Bereich für Make-up und Maniküre.

Das „The Charles Spa“ verwendet für kosmetische Behandlungen eine eigene Produktlinie. Diese ist inspiriert von der italienischen Tradition des Hauses und enthält Erzeugnisse, die auf Sizilien wachsen. Das Spa bzw. der Fitnessbereich ist täglich von 6:30 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Kleiner Tipp: Wer sich etwas Besonderes gönnen möchte, kann hier für 1 Stunde seinen persönlichen Yoga- oder Pilateslehrer dazu buchen.

Das „Blue Spa“: Schwimmen über den Dächern Münchens

Hoch oben über den Dächern Münchens ist das „Blue Spa“gleichsam die Krönung des Hotels „Bayerischer Hof“. Auf 1.300 Quadratmetern hat die Stararchitektin Andrée Putman auf vier Etagen ein einzigartiges Wellness-Refugium für Körper und Geist geschaffen. Sie gilt als die „Grande Dame“ des französischen Designs und Diva der modernen Innenarchitektur.

Gäste können im 6,50 mal 14,50 Meter großen Pool unter freiem Himmel schwimmen – dank zu öffnendem Glasdach.

Das Saunaangebot reicht von einer Biosauna mit Farbtherapie über die gemischte finnische Sauna mit Aufgüssen bis hin zum Aromadampfbad. Ganz besonders beliebt bei den Gästen ist die wunderschöne Sonnenterrasse mit Blick auf die Frauenkirche. Ein Fitness-Bereich ist ebenfalls in das Spa integriert. Das Gym öffnet täglich um 6.30 Uhr, der Pool und die Sauna um 7 Uhr. Alle Angebote sind bis 22.30 Uhr täglich nutzbar

„KEMPINSKI THE SPA“ – Relaxen an einem der exklusivsten Boulevards der Welt

Der Spa-Bereich des Hotels Vier Jahreszeiten Kempinski auf der Maximilianstraße in München erfüllt Gästen wirklich jeden Wellness-Wunsch: Das Angebot reicht von Massieren, Saunieren, Schwimmen im Pool über Trainieren mit Blick über München bis hin zu königlichem Relaxen auf der außergewöhnlich schönen Dachterrasse.

Top Service für alle Sportlichen: Wer an den modernen Cardiogeräten trainiert, dem stehen eine große Auswahl an verschiedenen Filmen, Musiktiteln und Radiosendern zur Verfügung. Der Spa- sowie Fitnessbereich ist täglich von 6.30 bis 22.30 Uhr geöffnet.

Südsee-Sand in der City: Das „Q Spa“ in Berlin

Zwischen Ku´damm und Savignyplatz in Charlottenburg gelegen, glänzt der Spa-Bereich des stylischen Q-Hotels. Im Spa gibt es eine angenehme Mischung aus avant-gardistischem Design und traditionell-asiatischer Atmosphäre.

Ein cooles Highlight ist der „Privatstrand“ mitten in Berlin: Dahinter verbirgt sich ein einzigartiger Sandraum mit Südsee-Sand, der direkt relaxtes Beachfeeling vermittelt. Außergewöhnlich ist die Japanese Washing Area. Hier können Gäste traditionelle japanische Waschungen mit ätherischen Ölen erleben. Eine finnische Sauna, ein Dampfbad, Yoga und Pilates und ein Gym komplettieren das Wellness- und Fitnessangebot. Besonders über die Öffnungszeiten des Gyms werden sich Geschäftsreisende freuen – dieser ist 24 h lang verfügbar. Das Spa ist allerdings erst ab 16 Uhr nutzbar, hat dafür aber dann recht lang bis 22 Uhr geöffnet.

Übrigens: Entworfen haben den Spa-Bereich sowie das gesamte Q-Hotel keine Geringeren als die VIP Architekten GRAFT, unter anderem bekannt für ihr cooles Design einer Villa für Brad Pitt mit Sitz in Los Feliz in Kalifornien.

Für Fitnessbeigeisterte: Der Aspria Spa + Sport Club am Ku’damm

Dieses Hotel ist etwas für Wellness- und Fitnessbegeisterte gleichermaßen. Es enthält einen, so Kunden, „fantastischen“ Spa- beziehungsweise Fitness-Club, kombiniert mit der perfekten Lage am Berliner Ku’damm. Egal ob Training, Massagen, Hamam, Yoga oder Sauna, hier kann man inmitten des Konsumzentrums der Hauptstadt ideal abschalten.

Trainiert werden kann auf insgesamt 14.000 Quadratmetern. Wer es besonders aktiv mag, kann an den vielfältigen Fitness- und Wassergymnastikkursen teilnehmen. Ein 25 Meter langer Pool lädt zu ein paar schönen Bahnen ein. Der Whirlpool entspannt die Muskeln nach einem harten Workout. Auch ein schönes Relaxhighlight nach dem Sport: Zunächst den Sole-Inhalationsraum genießen und dann viel frische Luft auf der großen Dachterrasse einatmen.

Der Aspria Spa + Sport Club ist mit seinen Öffnungszeiten perfekt auf Geschäftsreisende eingestellt: In der Woche öffnet er bereits um 6 Uhr und schließt erst um 23 Uhr. Am Wochenende steht der Club von 8 bis 22 Uhr zur Verfügung.

Edel entspannen im „Vier Jahreszeiten SPA“ in Hamburg

Das Spa im Fairmont Hotel am Neuen Jungfernstieg ist eine der beliebtesten Adressen in Hamburg, um zu entspannen oder seinen Körper fit zu halten. Hier stehen Gästen unter anderem ein Tauchbecken, eine Sauna, ein Dampfbad sowie eine durchblutungsfördernde Atlantis Massage-Badewanne speziell gegen Jet Lag zur Verfügung. Cardio- und Kraftsport-Geräte befinden sich in den sehr ansprechend gestalteten Fitnesssräumen. Wer möchte, kann sich persönlich von einem Fitnesstrainer anleiten lassen. Besonders beliebt bei Gästen sind darüber hinaus die Ayurveda-Massagen.

Definitiv gelungen ist die stylische Dachterrasse auf der sechsten Etage mit einem grandiosen Blick über die Innenstadt. Auf 300 Quadratmetern fasziniert die Location mit weißen Lounge-Möbeln und einer Champagnerbar – perfekt für eine erfrischende Pause nach dem Spa oder einem coolen Sundowner zum Start in einen gelungenen Abend. Spa- und Fitnessbereich sind jeden Tag von 7 bis 22 Uhr geöffnet.

„Club Olympus“: all-in-one Spa im Park Hyatt

Der „Club Olympus Spa & Fitness“ des Hotels Park Hyatt Hamburg lässt keinen Wunsch übrig. Er bietet neben einer Vielzahl an Massagen und Kosmetikanwendungen einen 20 Meter langen Indoorpool, eine finnische Sauna, ein Sanarium, ein Dampfbad sowie ein Whirlpool. Der 1.000 Quadratmeter große Bereich beinhaltet außerdem ein 144 Quadratmeter großes Fitnesscenter sowie einen Yogaraum.

Sportliches Highlight sind sicherlich die Laufbänder und Crosstrainergeräte, die animierte Trainingsstrecken und Trainingsempfehlungen auf Touchscreens anzeigen. Die Geräte bieten außerdem direkten Zugang zum Internet sowie zu Fitness Apps. Ein Personal Trainer für Fitness, Yoga, Pilates oder Schwimmen kann bei Bedarf gebucht werden. Der „Club Olympus“ hat täglich von 6 bis 23 Uhr geöffnet.

Zum Verlieben: Das Spa im Savoy Hotel in Köln

Mit einer Wellnessbewertung von 8,6 von 10 Punkten (Hervorragend) macht man alles richtig, wenn man sich für das Spa im Savoy Hotel in der Nähe des Kölner Doms entscheidet. Sensationelles Design und die absolut luxuriöse Anmutung verwöhnen schon vorab die Sinne; Beauty- und Massageanwendungen mit Fokus auf fernöstliche Traditionen bilden den Schwerpunkt dieses Wellnessbereiches.

Ein absolutes Highlight ist das orientalische Rasulbad. Ein Peeling aus verschiedenen Schlämmen wird hierbei auf den ganzen Körper verteilt. Dampfschübe mit Kräuterzusätzen steigern langsam die Luftfeuchtigkeit und erfüllen den Raum mit angenehmen Düften. Später rieselt ein Tropenregen auf den Körper. Perfekt nach einem stressigen Arbeitstag! Aufgrund kürzerer Öffnungszeiten empfiehlt sich eine Reservierung vorab. Das Spa im Savoy hat von Montag bis Donnerstag zwischen 13.00 Uhr bis 21.30 Uhr geöffnet, freitags bis sonntags von 10 bis 20.00 Uhr.

Design ohne Ende: Das Spa im Roomers in Frankfurt

In der angrenzenden Skylounge kann man sich einen atemberaubendem Blick über die Frankfurter Skyline gönnen. Spa- und Fitnessbereich sind jeden Tag von 6:30 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Kleiner Tipp für alle Individualisten: Wer mag, kann sich Spa-Anwendungen auch direkt auf sein Hotelzimmer holen. Oder hier gemeinsam mit einem persönlichen Trainer ein individuelles Workout durchführen.