Hotel Lissabon - einfach günstig buchen

Entfernung (Luftlinie)
  • 1,8 km
ab 158,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,5 km
ab 94,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 7,3 km
ab 110,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 7,0 km
ab 140,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 6,0 km
ab 77,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,5 km
ab 154,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,6 km
ab 118,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,9 km
ab 144,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,7 km
ab 80,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 5,1 km
ab 161,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,1 km
ab 124,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,4 km
ab 68,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,1 km
ab 78,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,7 km
ab 181,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 10,0 km
ab 86,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,3 km
ab 80,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,7 km
ab 177,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 104,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,4 km
ab 94,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,0 km
ab 145,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,3 km
ab 73,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 8,8 km
ab 79,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 63,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,1 km
ab 84,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,4 km
ab 120,00 €

Lissabon an einem Tag entdecken

Die portugiesische Hauptstadt Lissabon hat ihren Gästen und Besuchern viel zu bieten, eindeutig zu viel für einen Tag. Treffen Sie eine Auswahl und planen Sie Ihren Tag daher gut. Wir möchten Ihnen eine kleine Hilfestellung an die Hand geben: Als Startpunkt ist das Castelo de São Jorge ideal. Die alte Festungsanlage liegt hoch über den Dächern von Lissabon. Rund 6000 m² umfasst das Gelände, das die Burgruine mehrere Türme, Wachposten, einen Burggraben und zwei große Plätze umfasst. Vom Castelo aus können Sie die Stadtrundfahrt mit der Tram 28 fortsetzen.

Mit der Straßenbahn quer durch Lissabon

Unser Tip: Wählen Sie für Ihre Entdeckungsreise die Trambahnlinie 28. Diese schlängelt sich gekonnt durch das Straßengewirr der Altstadt. Start ist die Station Martim Moniz, Endstation ist Campo Ourique. Bei der Fahrt werden Sie die verschiedenen Stadtbezirke Lissabons auf andere Weise näher kennenlernen. Sie kommen an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei, für die Sie ansonsten bei einem Tag in Lissabon keine Zeit hätten. Da wäre die Kathedrale Sé Patriarcal, die Basilica da Estrela oder Jardim de Estrela.

Das Kloster Mosteiro dos Jerónimos

Die Endstation der Straßenbahn ist für Sie gleichzeitig der Beginn eines neuen Abenteuers. Fahren Sie mit dem Bus in den Stadtteil Belem und besuchen Sie das Kloster Mosteiro dos Jerónimos an. Direkt am Halt der Straßenbahn befindet sich die Busstation, mit der Sie nach Belem gelangen. Das Kloster ist ein bedeutender Vertreter der Manuelinik und ausserdem geschichtlich interessant, ist sie doch letzte Ruhestätte mehrerer portugiesischer Könige. Seit 1983 gehört es auch zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Zur Mittagspause ein Puddingtörtchen?

Rund um das Kloster befinden sich viele gute Lokale, wo Sie eine kleine Mittagspause einlegen können. Möchten Sie etwas Süßes essen? Die Puddingtörtchen sind eine portugiesische Spezialität, die Sie bei einem Aufenthalt gegessen haben müssen.

Das Denkmal der Entdecker: Padrão dos Descobrimentos

Nur einige Gehminuten von den vielen Cafés und Lokalen entfernt wartet das Padrão dos Descobrimentos auf Sie. Das Denkmal ziert Skulpturen von 33 wichtigen Persönlichkeiten, die entweder Seefahrer, Schriftsteller, Künstler oder Historiker waren. Erst im Jahre 1960 wurde es enthüllt, damals näherte sich der 500 Todestag von Heinrich dem Entdecker, der bei den Skulpturen auch dabei ist.

Der Torre de Belém

Von diesem Punkt aus haben Sie nur wenige Meter bis zu einem der Wahrzeichen der Stadt Lissabon: der Torre de Belém. Dieser diente lange Jahre als Leuchtturm, bevor er jetzt zu einem Aussichtspunkt für die Touristen umgerüstet worden ist. In Höhe von 35 Metern befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus Sie einen Blick über die Stadt Lissabon und den Fluss Tejo haben. Sie haben dabei auch einen Blick auf ein anderes Wahrzeichen von Lissabon: die Christus-Statue am anderen Ufer des Flusses. Wenn Sie diese auch noch von Nahem besichtigen möchten, müssen Sie eine rund einstündige Fahrt mit dem Bus zurücklegen, es wird sich aber auszahlen. Sie können aber auch Halt in einem der vielen Lokale machen und noch etwas Trinken, bevor Sie dann zum Abend im Elevador de Santa Justa zu Abend essen. Sie essen in einer Höhe von 45 Metern und können so den Abend gemütlich ausklingen lassen, während Sie noch einen Blick über die Stadt in der Dämmerung werfen können.
Geben Sie ihren Reisezeitraum ein, um die besten Hotelangebote zu bekommen.