Como Hotels - Hotel in Como günstig buchen.

Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 65,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 139,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 67,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 84,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,7 km
ab 138,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,1 km
ab 69,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,5 km
ab 92,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 96,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,0 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 4,1 km
ab 67,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,0 km
ab 150,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 75,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 9,0 km
ab 107,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
ab 114,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 2,4 km
ab 59,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 50,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,7 km
ab 89,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,1 km
ab 76,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,1 km
ab 104,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,0 km
ab 105,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 133,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,0 km
ab 97,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
ab 93,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 3,3 km
ab 125,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 195,00 €

Como - elektrisierende Seidenstadt am See

Spannungsgeladenes Urlaubsvergnügen bietet das reizvoll am Comer See gelegene Reiseziel auch ganz ohne seinen weltberühmten Vertreter Alessandro di Volta. Action, Kultur und Erholung bestimmen den Takt der Stadt Como, welche urtümliches mediterranes Flair mit moderner, heiter-entspannter italienischer Lebensart verbindet. In der historischen Seidenstadt kommen Entdecker und Genießer gleichermaßen auf ihre Kosten.

Direktverbindung

Mit dem Auto erreichen Sie Como von Deutschland aus am besten über die Direktverbindung A 13 ab Pfändertunnel/Bodensee via Chur und Bellinzona. Der internationale Flughafen Mailand ist nur eine Stunde Fahrt entfernt. Ein eigener Bahnhof bietet Bahnreisenden die Anbindung an den Schienenverkehr.

Sakrale Bauten und historische Verkehrsmittel

Am Rande der Fußgängerzone stoßen Sie auf das Wahrzeichen der Stadt, dem Dom zu Como. Interessant ist der fast durchgehend gotische Stil des Bauwerks, obwohl die Hauptbauzeit in die Zeit der Renaissance fällt.

Eine Fahrt mit der Seilbahn, der Funicolare, in den Stadtteil Brunate ist nicht nur eine sehr bequeme Verbindung dorthin, der Ausblick von ihrem oberen Ende über die gesamte Stadt und den See ist grandios. Früher dampfbetrieben, ist dieses Verkehrsmittel bereits über 110 Jahre alt!

Grüße aus Indien

Ein bisschen erinnert der Tempio Voltiano an das Taj Mahal in Indien. Dieses im Gedenken an den großen ortsansässigen Physiker errichtete Bauwerk beherbergt ein technisches Museum, in dem Sie unter anderem alles rund um die erste Zink-Kohle-Batterie erfahren.

Das Museo Didattico della Seta thematisiert die Bedeutung Comos als großer Standort der Seidenindustrie und des Handels. Der Weg vom Maulbeerbaum und der Seidenraupe bis hin zum edlen Stoff wird spannend und allgemein verständlich dargestellt.

Fisch vom Feinsten

Im Restaurant Lo Storico stehen Fischspezialitäten im Mittelpunkt. Nur selten gelingt es, Meeresfrüchte in solch handwerklicher Perfektion derart inspiriert und meisterlich auf den Teller zu zaubern. Absolut empfehlenswert, preislich im eher gehobenen, aber angemessenen Rahmen. Die Weinkarte begeistert durch ihre Vielfalt.

Geben Sie ihren Reisezeitraum ein, um die besten Hotelangebote zu bekommen.