Bad Wörishofen Hotels - Hotel in Bad Wörishofen günstig buchen.

Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
ab 99,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 112,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,8 km
ab 86,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 153,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
ab 235,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 136,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 117,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,9 km
ab 97,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 60,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 68,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 86,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 144,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,5 km
ab 178,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 104,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,1 km
ab 142,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 90,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,2 km
ab 178,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 75,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,6 km
ab 280,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km
ab 172,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,0 km
ab 88,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 1,4 km
ab 142,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,4 km
ab 77,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,2 km
ab 96,00 €
Entfernung (Luftlinie)
  • 0,3 km

Kneipp- und Kurort Bad Wörishofen

Bad Wörishofen liegt in Bayern und gehört zum Landkreis Unterallgäu. Hier ist sie die größte Stadt mit etwa 15.000 Einwohnern. Bad Wörishofen ist die Mutter der Kneipp-Kurorte. Der Ergründer Sebastian Kneipp lebte lange Jahre als Pfarrer in der Stadt und gab hier seine Erkenntnisse zur Kneippkur bekannt. Seit 1855 änderte sich der Stellenwert der Stadt schlagartig, zahlreiche Kurgäste kamen in den Sommermonaten nach Wörishofen, um sich hier helfen und heilen zu lassen.

Anreise nach Bad Wörishofen

Die Autobahn A 96 verläuft ungefähr 5km vom Stadtzentrum entfernt. Die Anreise mit dem Flugzeug kann über den Flughafen Memmingen erfolgen. Dieser liegt rund 40 km von der Stadt entfernt. Mit der Bahn können Sie auch anreisen, der ICE-Halt wäre der Hauptbahnhof von Augsburg, von wo aus regelmäßig Direktverbindungen nach Bad Wörishofen angeboten werden.

Stadtgliederung von Bad Wörishofen

Die Stadtgliederung von Bad Wörishofen besteht aus 12 Gemeindeteilen. Der Ortsteil Schlingen ist der Älteste im gesamten Stadtgebiet. Das erste Mal wurde er urkundlich im Jahr 897 erwähnt, doch soll er bereits 500 nach Christus entstanden sein. Der Stadtteil beweist noch immer einen recht dörflichen Charakter. Die Einwohner genießen die Ruhe eines Dorfes, doch wird ihnen durch viele Vereine und Einrichtungen viel geboten.

Der größte Stadtteil von Bad Wörishofen ist Kirchdorf. Rund 900 Einwohner leben hier. Er gilt als der am besten integrierte Ortsteil und liegt direkt an der Autobahn. Leben und Arbeiten gehören in Kirchdorf eng zusammen. Einige Unternehmen haben sich hier angesiedelt und viele Arbeiter sind dann in die direkte Nähe gezogen. Der dörfliche Charakter bleibt aber weiterhin bestehen.

Bad Wörishofener Sehenswürdigkeiten

Das Kloster Wörishofen gilt als eines der größten in der Umgebung. Es geht auf das Jahr 1243 zurück, wo es dem Dominikanerorden geschenkt worden ist. Die ersten Dominikanerinnen konnten aber erst 1721 einziehen. Das Kloster ist eng mit Sebastian Kneipp verbunden, der als Pfarrer hier eingesetzt worden ist. Ihm zu Ehren ist auch das Kneippmuseum entstanden, das sich im Kloster befindet. In der Klosterkirche gelten die Fresken und Wandbilder als sehenswert.

Den Kurpark sollten Sie auch besuchen. Hier finden Sie den deutschlandweit größten Rosengarten, mit mehr als 500 verschiedenen Arten und etwa 8000 Rosenstöcken. Der Kurpark ist auf rund 160.000 Quadratmetern angelegt und Sie können hier auch auf einem Barfußpfad wandern, der quer durch den Park verläuft. 23 einzelne Stationen sind hier angelegt, alle haben einen anderen Untergrund, den Sie erforschen können.

Auf kulturellen Wegen in Bad Wörishofen

Die wichtigste kulturelle Einrichtung von Bad Wörishofen ist das Kneippmuseum im östlichen Bereich des Klosters. Es ist am 27. Juni 1986 eröffnet worden. Das Museum beherbergt ca. 3200 Museumsstücke, von denen jedoch nur etwa. 2000 Objekte gezeigt werden. Das Museum dokumentiert das Leben von Sebastian Kneipp und gibt einen Einblick in seine Lehren. Abgerundet wird das Angebot mit Duftstationen und Videos.

Im Stadtteil Gartenstadt befindet sich das Fliegermuseum Bad Wörishofen. Geöffnet ist das Museum jeden ersten Samstag und dritten Donnerstag im Monat. Die Stadt hat dafür auf dem ehemaligen Flughafengelände eine Segelfliegerhalle zur Verfügung gestellt, in der heute die Ausstellungen stattfinden. Das Museum erzählt die Fluggeschichte der Stadt und nimmt dabei auch nationale Aspekte von den Anfängen bis zur heutigen Zeit mit auf. Ein interessantes Stück ist dir MiG-21 MF. Die Museumsbesucher können sich in den Jet setzen und können sich so besser vorstellen, wie es den Piloten ergangen sein muss, die bei Überschallgeschwindigkeit durch die Luft schossen. Ebenfalls ein Magnet für die Besucher ist der Flugsimulator.

Essen und Trinken in Bad Wörishofen

Ein wenig Abwechslung vom Kuralltag werden Sie im „Kurhotel Luitpold“ erleben. Fast jeden Abend bietet es ein Abendprogramm an, bei dem Sie das Tanzbein schwingen können. Sie können hier aber auch sehr gut essen, wenn Sie die regionale Küche testen wollen. Auf der Speisekarte finden Sie bayrische Spezialitäten, wie Leberknödel, Spätzle oder Maultaschen. Aber auch ein Steak werden Sie ab 18,00 Euro genießen können.

Etwas ganz anderes erwartet Sie in der „König Ludwig Lounge“. Es ist ein Indoor-Biergarten, der Ihnen die urbayrische Tradition zeigen kann. Genießen Sie hier ein frisch gezapftes Bier und dabei regionale Spezialitäten.

Geben Sie ihren Reisezeitraum ein, um die besten Hotelangebote zu bekommen.