Ein Streifzug durch Berliner Shoppingwelten

Altbewährt & weltbekannt vs. jung & innovativ

Ein bisschen Schickimicki, ein bisschen anders, Berlin. Wonach auch immer Sie Ausschau halten, hier werden Sie fündig. Neben altbekannten Shoppinginstitutionen und –meilen sprießen die innovativen Einkaufskonzepte und Stores hier geradezu aus dem Boden. Wir stellen Ihnen die Must-go-Shopping-Locations-weil-altbekannt ebenso wie echte Geheimtipps vor:  

Der Kurfürstendamm

Der Kurfürstendamm in Berlin Der Ku’damm (Kurfürstendamm) ist die mit Abstand bekannteste Shoppingmeile Berlins. Vor allem ist er für die hohe Dichte an Luxuslabels und Schickimicki-Stores auch weit über die Grenzen der Stadt, ja sogar des Landes, hinaus bekannt. Ein Muss für jeden Berlin-Besucher! Am größten Einzelhandelsstandort Berlins finden Sie neben Flagship Stores, Designer Shops und anderen Kaufhäusern auch das weltberühmte KaDeWe (Kaufhaus des Westens). Beim Flanieren über die 3,5 km lange Einkaufsmeile empfehlen wir einen kleinen Shopping-Zwischenstopp in einem der hervorragenden Restaurants und Bars.
Unser Fazit:
Am Ku’damm kommen Sie einfach nicht vorbei! :-) Shoppen für jeden Geldbeutel. Die Designer-Stores sind natürlich besonders spannend („Window-Shopping“)
Webseite: www.kurfuerstendamm.de
 

Die Wilmersdorfer Straße

Feinkost Rogacki in Berlin Weiter geht’s! Vom Adenauerplatz zur Otto-Suhr-Allee zieht sich die Wilmersdorfer Straße. In den 90er-Jahren war der Lack ab, die Fassaden der Häuser bröckelten, Shopping war hier wenig attraktiv. Doch wie auch die Stadt selbst, hat sich die Shoppingmeile erholt, verjüngt, neu erfunden. Neueste Mode und moderate Preise sind das Kredo heute. Dabei ist die Straße weniger von Touristen überlaufen als beispielsweise der Alexanderplatz.
Unser Fazit:
Ein besonderes Highlight ist aber nicht etwa eine schnieke Boutique, sondern das Rogacki. Statt feiner Stoffe finden Sie hier feine Kost und Leckeres für jeden Geldbeutel. Seit 1928 ein wahrer Schlemmertempel.
Webseite: www.wilmersdorfer.de
 

Die Friedrichsstraße

Die Friedrichstraße in Berlin Berlins jüngste Shoppingmeile – die Friedrichstraße – hat sich seit der Wende zu einer der vielfältigsten Shopping Adressen der Hauptstadt gewandelt. Der populärste Ort? Natürlich die Friedrichstadt-Passagen, zu denen – sortiert in preislich absteigender Reihenfolge – die Galerie Lafayette, das Q und das Quartier 205 zählen. Die Friedrichstraße ist aber auch ein beliebter Spot, um den ein oder anderen Promi zu beobachten.
Unser Fazit:
Harald Glööckler, der extravagante Modedesigner, fand sogar so viel Gefallen an der Friedrichstraße, dass er sich hier sein Domizil und Atelier einrichtete. Schauen Sie doch mal vorbei!
Webseite: www.friedrichstrasse.de
 

Das KaDeWe

berlin-kadewe-pixabay-1178x650 Das Kaufhaus des Westens, kurz KaDeWe, öffnete seine Pforten bereits 1907 und ist seither Anlaufstelle vieler Einheimischer und Touristen, die ein eher exklusives Einkaufserlebnis erfahren wollen.
Unser Fazit:
Die Feinkost- und Lebensmittelabteilung ist eine der größten weltweit. Probieren Sie sich hier nach Herzenslust durch – eine sowohl geschmacklich als auch quantitativ bessere Auswahl werden Sie schwer finden.
Webseite: www.kadewe.de
 

Bikini Berlin

berlin-bikini-berlin-bayerische-hausbau-franz-brück-1178x650 Shopping mal anders: Neben den festinstallierten Läden im Bikini Berlin gibt es noch die sogenannten Berlin Boxes, deren Konzepte alle 3 bis 12 Monate wechseln. So bleiben die Abwechslung, die Vielfalt und die Spannung für den Besucher erhalten, denn selbst wer schon hier war, wird bei seinem nächsten Besuch sicher etwas Neues entdecken. Der Fokus liegt eindeutig auf Fashion. Aber auch Kunst-, Lifestyle- und Designliebhaber werden in den Boxen sicher fündig.
Unser Fazit:
Alle zwei Monate gibt es Führungen durch das Bikini Berlin. Dabei steht nicht das Einkaufserlebnis im Vordergrund, sondern die moderne Innen- und Außengestaltung des Gebäudes, für die die Münchner Architekten „Hild und K“ sich verantwortlich zeichnen.
Webseite: www.bikiniberlin.de
 

Hackescher Markt

berlin-hackescher-markt-flickr-dennis-van-zuijlekom-CCBYSA20-1178x650 Webseite: www.hackeschermarktberlin.de  

Urbaner Kult, geistreiche Stores, abseits des Mainstream

Der Ku’damm, das KaDeWe und der Alexanderplatz sind überfüllt? Begeben Sie sich in die Szenebezirke, denn auch dort gibt es innovative Angebote, skurrile Designs und kuriose Neuheiten. Hier einige Tipps:  

Der Erfinderladen

Blick in den Erfinderladen in Berlin Der Erfinderladen – das ist Galerie der zukünftigen Dinge und Quelle der Inspiration, vereint in einem Ladengeschäft. Hier finden Sie Innovationen, erdacht von Kreativen, deren Produkte noch nicht in den großen Einkaufshäusern der Stadt erhältlich sind. Sollten Sie gerade auf der Suche nach einem ausgefallenen Geschenk sein, werden Sie zwischen den witzigen Gadgets und geistreichen Einfällen sicher fündig. Werfen Sie unbedingt einen Blick in das kleine Hinterzimmer, in dem viele der kuriosen Prototypen ausgestellt sind.
Weitere Informationen:
Erfinderladen
Lychener Straße 8
10437 Berlin
Montag bis Samstag, 11-20 Uhr
Webseite: erfinderladen-berlin.de
 

Mr Dead and Mrs Free

Blick in den Laden von Mr. Dead and Mrs. Free in Berlin Das Mr Dead and Mrs Free ist ein kleiner Plattenladen mit Kultstatus. Nicht nur aktuelle Ware, sondern auch echte Vinyl-Klassiker, die sonst kaum noch aufzutreiben sind, komplettieren das Sortiment. Neben Pop, Folk, Indie, und Country finden Sie hier eine große Auswahl an fast vergessenen Reggae- und Britpop-Schätzen. Musikalische Inspiration en masse finden Sie an einer Säule, an der der Chef seine persönliche Hitlist aushängt. Nur das Beste für die Ohren! Zwei Daumen nach oben! Psst… Das wissen angeblich auch Musikgrößen wie Bela B zu schätzen ;)
Weitere Informationen:
Mr Dead and Mrs Free
Bülowastraße 5
10783 Berlin
Montag bis Freitag, 12-19 Uhr // Samstag 11-16Uhr
Webseite: www.deadandfree.com
 

Overkill

Das Overkill von Außen Streetwear, Sneaker und Graffiti Store mit Stil! Im Erdgeschoss ziehen die zahlreichen Sneaker sämtlicher bekannter Marken alle Blicke auf sich, unter ihnen auch einige heißbegehrte Sondermodelle. Über eine scheinbar freischwebende Treppe, die an sich schon sehenswert ist, geht’s ins obere Stockwerk direkt auf das Sofa zu Familie Overkill. In gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre präsentieren sie die neuesten Kollektionen erstklassiger Streetwear-Marken. Direkt nebenan befindet sich zusätzlich der Overkill Streetart- und Graffiti-Shop.
Weitere Informationen:
Overkill
Köpenicker Straße 195a
10997 Berlin
Montag bis Samstag, 11-20 Uhr
Webseite: www.overkillshop.com
 

Grober Unfug

Auslage des Comicladens Grober Unfug „Grober Unfug“ ist gleich an zwei Berliner Standorten vertreten, in Berlin-Mitte und in Kreuzberg (wobei das unbestrittene Hauptquartier aller Comic-Verrückten natürlich der Laden in der Zossener Straße in Kreuzberg ist). Zwischen den neuesten Meisterwerken stoßen Sie beim Stöbern auch auf Raritäten, Merchandise-Produkte, DVDs, Soundtracks und ausländische Comics, an die sonst kaum ein Rankommen ist.
Weitere Informationen:
Grober Unfug
Torstraße 75
10119 Berlin
Montag bis Freitag 11-19 Uhr // Samstag 11-18 Uhr
Filiale Kreuzberg:
Zossener Straße 33
10961 Berlin
Montag bis Freitag 11-19 Uhr
Samstag 11-18 Uhr
Webseite: www.groberunfug.de
 

 

Bildnachweise

  • Kurfürstendamm: Mr. iMaxx, CC BY SA ND 2.0
  • Wilmersdorfer Straße / Rogacki: Eugene Kim, CC BY 2.0
  • Friedrichstraße: Jorge Franganillo, CC BY 2.0
  • Das KaDeWe:Pixabay
  • Bikini Berlin: Franz brück (Bayerische Hausbau)
  • Hackescher Markt: Flickr, Dennis van Zuijlekom, CC-BY-SA-2.0
  • Erfinderladen: Mit freundlicher Genehmigung des Erfinderladens
  • Mr. Dead and Mrs. Free: Montecruz Foto, CC BY SA 2.0
  • Overkill: Sander, CC BY 2.0
  • Grober Unfug: Oyvind Solstad, CC BY 2.0

HOTEL DE

Wir sind ein junges, internationales und entdeckungsfreudiges Team aus Deutschland, Spanien, Italien und den Niederlanden, das gerne über Reisen berichtet und dieses Wissen gerne mit dir teilt. Lass dich von unseren citymoments inspirieren - viel Spaß beim Lesen! Dein HOTEL DE Redaktionsteam Reisen bedeutet meist, dass…

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Blick auf das Mahnmal im Treptower Park in Berlin

Vier Orte entlang der Spree, die Sie gesehen haben müssen

44 Kilometer lang fließt die „blaue Ader“, die Spree, durch Berlin. Im Osten durchquert sie… Mehr lesen

Tafel vor dem Café Fräulein Wild in Berlin-Kreuzberg

90 Minuten Schlemmen in Kreuzberg

  Lange Jahre tummelte sich in Kreuzberg alles, was gerne Steine wirft. Punkbands, Anarchisten und… Mehr lesen

Blick von der Schlossstraße auf das Forum Steglitz im Berliner Bezirk Steglitz

90 schöne Minuten in Berlin-Steglitz

Danke LBS! Endlich ist das Wort „Spießer“ salonfähig. Ein guter Job, ein sicheres Einkommen, ein… Mehr lesen

Chai 33

Im Herzen von Bercy Village liegt das Chai 33, das ein anspruchsvolles und außergewöhnliches Ambiente… Mehr lesen