Berliner KULTur

Die KULTurellen Schätze der Hauptstadt

  • brandenburger-tor-header
KULTurelle Schätze verbergen sich in Berlin hinter altehrwürdigen Mauern, frisch gestrichenen Fassaden und jeder Ecke. Auch die Einwohner tragen ihren Teil zur multikulturellsten Stadt des Landes bei. Traditionell, kurios oder doch künstlerisch wertvoll? Von Berlins kultureller Mitte, der Museumsinsel, bis in die entlegensten Winkel unter Stadt, diese Highlights dürfen Sie auf keinen Fall an sich vorbeiziehen lassen:  

Auf der Museumsinsel

Pergamonmuseum, Alte Nationalgalerie, Bode-Museum, Altes und Neues Museum – die Eckpfeiler der historischen Mitte Berlins. Was antiquiert und angestaubt klingt, sind wahre Publikumsmagneten. So tummeln sich an sommerlichen Tagen unzählige Touristen in den Museen und auf dem saftigen Grün im Lustgarten, direkt zu Füßen des Alten Museums, auf der Museumsinsel. Das UNESCO-Welterbe ist Heimat archäologischer Sammlungen und Kunst des 19. Jahrhunderts. Größtes Highlight? Zweifelsohne die Nachbildung des Pergamon-Altars* im Pergamonmuseum.
Das Paradies für Freunde der schönen Künste!
Unser Tipp: Für dieses kulturelle Glanzlicht sollten Sie sich einen angemessen großen Zeitrahmen setzen – es gibt viel zu sehen.
Nicht nur die Ausstellungen in den Museen, auch die Museen selbst sind absolut sehenswert.
Vom 29.09.2014 bleibt der Pergamon-Altar wegen umfangreicher Restaurationsmaßnahmen voraussichtlich für 5 Jahre geschlossen. Dem traditionellen Ausstellungsstück müssen Sie nicht lange nachtrauern. Zweifelsohne sind Pergamonmuseum & Co. sehenswert und bilden das kulturelle Herz der Hauptstadt. Doch Berlin hat mehr zu bieten. Kuriose Museen etwa. Website: www.museumsinsel-berlin.de
 

Schmackhaft, original, kurios: Das Currywurstmuseum

Sie haben richtig gelesen: Dem heißgeliebten Hauptstadtsnack ist ein komplettes Museum gewidmet! Erfahren Sie, was die Kombination aus Curry und Wurst so appetitlich und begehrt macht. Das Hauptquartier des scharfen Würstchens liegt in der Schützenstraße 70. Mit einem Standardticket (11 €) können Sie hier nicht nur nachempfinden, sondern auch nachschmecken, was die Kultwurst ausmacht. Wir sagen: Lecker und lehrreich!
Eine kleine Herausforderung, die Sie nicht auslassen sollten, ist die Geruchsorgel. Erkennen Sie die Zutaten am Aroma? Beweisen Sie den richtigen Riecher. Website: currywurstmuseum.com
 

Das Berliner Unterweltenmuseum

Das Berliner Unterweltenmuseum vermittelt einen Blick auf die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive – von unten. Rund um den Bahnhof Gesundbrunnen warten Bauwerke unter der Erdoberfläche auf ihre Erkundung. „Dunkle Welten“, nur eine der angebotenen Touren, informiert über Bombenkriege und Luftschutzbunker. Bereits ab 10 € steigen Sie in eine Welt hinab, die das beklemmende Gefühl einer Nacht im Bunker noch heute aufkommen lässt. Zum Einstieg empfehlen wir Tour 1 mit den Schwerpunkten Bombenkrieg und Luftschutz. Unterirdisch gut! Übrigens: Getourt wird nur in fachkundiger Begleitung, Alleingänge sind tabu.
Tour 1 “Dunkle Welten” ganzjährig Donnerstag – Montag 12, 14, 16 Uhr zusätzlich März – November Mittwoch 12, 14, 16 Uhr zusätzlich April – Oktober Samstag + Sonntag 10 Uhr Website: berliner-unterwelten.de
 

Lust auf was anderes?

Diese Angebote sind Ihnen nicht außergewöhnlich genug? Wie wäre es dann mit ein wenig nostalgischer KULTur im Trabi Museum oder der Plattenbau Museumswohnung? Auch Hanf- oder Gaslaternenmuseum warten mit Ungewöhnlichem auf. Herausragende Kunst der Neuzeit können Sie in den zahlreichen Galerien der Stadt – 440 an der Zahl – bewundern. Stellvertretend seien hier die Sammlung Boros im Amerika Haus, die Crone Galerie oder das Architekturforum Aedes Pfefferberg genannt. Ebenfalls aufregend ist das Konzept der Galerie LUMAS. Sie entführt in die Welt der Fotografie und schwebt zwischen schwarz-weiß und bunt, lebendig und still, aufwühlend und beruhigend. Hier können Sie Kunst leben und erleben und selbstverständlich auch direkt fürs heimische Wohnzimmer erwerben.
Vorbeischauen und anschauen – es lohnt sich!
Durch regelmäßig wechselnde Exponate lohnt sich auch ein zweiter und dritter Stopp in der Editionsgalerie.  

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten – Großstadttheater

Die Hauptstadt ist nicht nur sehens-, sondern auch hörenswert. Die Musicals der Spreemetropole überzeugten schon Tausende. Im Theater des Westens (TdW) oder im Theater am Potsdamer Platz fühlen Sie sich als Teil packender Geschichten, musikalisch untermalt. Dauerbrenner, Evergreen und gewissermaßen Must-See: Hinterm Horizont – DAS Berlin Musical.
Wussten Sie, dass Berlin die einzige Stadt weltweit mit drei bespielten Opernhäusern ist? Sowohl die Staatsoper Unter den Linden, die Deutsche Oper als auch die Komische Oper verwöhnen Besucher mit klassischen Klängen. Doch auch kleinere, nicht minder sehenswerte Locations ziehen die Zuschauer in ihren Bann.  

Berliner Kriminal Theater

Elektrisierende Hochspannung, emotionale Fälle und überraschende Wendungen im Umspannwerk Ost, der Heimat des Kriminal Theaters. Im Wechselbad der Gefühle ganzjährig von Montag bis Sonntag. Mordfälle, Betrüger und fesselnde Storys sorgen für einen spannungsgeladenen Abend. Von Agatha Christie bis Edgar Wallace, vor allem Krimifans der ersten Stunde kommen hier auf ihre Kosten.
TIPP: Besonders beliebt unter Hobbydetektiven ist übrigens Agatha Christie’s „Die Mausefalle“. www.kriminaltheater.de
Selbstverständlich sind es nicht nur Institutionen wie Theater, Galerien und Museen, die das kulturelle Stadtbild prägen. Es sind vor allem die Menschen, denen man begegnet, die Berlin zu jenem kulturellen Erlebnis machen, das es unverkennbar ist. Bester Beweis: Die vielen kleinen hippen bis urigen Szenecafés, die Straßenkünstler und der individuelle Stil, der einem an jeder Ecke ins Auge springt.  


Bildnachweise

  • Header: Pixabay, werner22brigitte
  • Die Museumsinsel (von links nach rechts): Flickr, Francisco Antunes CC-BY-2.0 / Flickr, Jean-Pierre Dalbéra CC-BY-2.0 / Flickr Jean-Pierre Dalbéra CC-BY-2.0 / Flickr Christine und Hagen Graf / CC-BY-2.0 / Flickr, Cristian Bortes CC-BY-2.0
  • Currywurstmuseum: (c) Deutsches Currywurst Museum Berlin
  • Berliner Unterweltenmuseum (von links nach rechts): Berliner Unterwelten e.V., Holger Happel / Berliner Unterwelten e.V., Frieder Salm / Berliner Unterwelten e.V., Stefan Gier / Berliner Unterwelten e.V., Holger Happel, / Flickr, Secret Pilgrim CC-BY-2.0
  • Kriminal Theater Berlin: Herbet Schulze

HOTEL DE

Wir sind ein junges, internationales und entdeckungsfreudiges Team aus Deutschland, Spanien, Italien und den Niederlanden, das gerne über Reisen berichtet und dieses Wissen gerne mit dir teilt. Lass dich von unseren citymoments inspirieren - viel Spaß beim Lesen! Dein HOTEL DE Redaktionsteam Reisen bedeutet meist, dass…

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Jogging in München – Altstadt

Die bayerische Landeshauptstadt ist bekannt für gutes Essen und Kultur – für Beides brauchen Sie… Mehr lesen

Blick auf die Bockenheimer Anlage, ein Teil der Frankfurter Wallanlagen

Ein Spaziergang durch die Wallanlagen

Frankfurt sei eine hässliche Stadt, höre ich immer wieder. Nur hohe Häuser, miesepetrige Menschen, die… Mehr lesen

Cafe Mengin Erlangen

Vom Lorleberg bis zu den Lamm-Lichtspielen

Als Universitätsstadt ist Erlangen eine sehr junge, internationale Stadt. Groß ist die Anzahl an Freizeitangeboten… Mehr lesen

Blick auf das 3 minutes sur mer von außen.

3 minutes sur mer

Ob Mittag oder Abendessen – egal wofür Sie sich entscheiden: Im charmanten Bistro auf der… Mehr lesen