„Theatiner Filmkunst“-Kino

Klassischer Lichtspielkunstgenuss

  • Theatiner Film Kino

Wer nicht Teil des großen Kinosterbens – nicht nur in München – sein möchte, muss eine Marktlücke finden und richtig gute Qualität anbieten. Das Kino „Theatiner Film“, ein Saal mit 164 Plätzen, hat diese Nische gefunden. Gezeigt werden digitalisierte Gegenwartsfilme, fernab des Mainstream. Versehen mit deutschen Untertiteln sehen Sie Filme in französischer, spanischer und italienischer Sprache. Darüber hinaus werden Klassiker der hohen Filmkunst vorgeführt. 35-mm-Streifen aus Zelluloid, die fleißig und schnell durch alte Filmmaschinen rattern – wunderbar!

100 x verführt München


100 X VERFÜHRT MÜNCHEN
100fach Erlebenswertes aus der bayerischen Landeshauptstadt jenseits der Touristenpfade, 224 Seiten ars vivendi verlag, 14,90 Euro ISBN 978-3-86913-476-5

Doch die Digitalisierung hat auch in dieses Kino Einzug gehalten, da einige Filmanbieter ihre Neu­erscheinungen gar nicht mehr auf Zelluloid veröffentlichen. Die über 80 Jahre alte, umtriebige und leidenschaftliche Filmfanatikerin Marlies Kirchner führt das Kino seit 1975 in Eigenregie. Sie tut dies mit Herzblut und stand vor der Wahl, auf einige gute Neuerscheinungen verzichten zu müssen oder die digitale Technik einzuführen. Ihre große Liebe zu guten Filmen überwog, und sie ließ die digitale Ära einziehen. Dies war jedoch ihr einziges Zugeständnis an die moderne Zeit. Gottlob, sagen viele Stammkunden, die sich immer wieder an einzelnen 35-mm-Filmvorführungen erfreuen. Das passt einfach besser zum 1956 erbauten, denkmalgeschützten Lichtspielhaus mit seiner im Original erhaltenen Nierentisch-Einrichtung.

Ein Jahr nach Eröffnung des Kinos übernahm 1957 Walter Kirchner das Lichtspielhaus, der sich in der Szene mit seinem unkonventionellen, erlesenen Filmverleih „Neue Filmkunst“ einen sehr guten Namen gemacht hatte. Seine Ehefrau mit ihrem untrüglichen Sinn für gute Filme kaufte bei den Filmfestspielen in Cannes, jenseits der Massenware, für das Münchner Kino ein. Hinzu kamen für jeden Film individuell gestaltete Plakate und Programmhefte mit Beiträgen namhafter Kritiker. Zusammen festigte dies den Ruf des Theatiner Filmtheaters als anspruchsvolles Lichtspielhaus. Etwas für den ganz besonderen Geschmack – gestern wie heute, sicherlich nicht immer ganz einfach! Chapeau, Frau Kirchner!


Theatiner Filmkunst Theatiner Straße 32, 80333 München www.theatiner-film.de


Auszug aus 100 x verführt München, S.40f.

Bildrechte Eingang Kino: Maren Bornemann

Das könnte Sie auch interessieren

Jogging in Brüssel

Sport treiben und gleichzeitig Brüssel entdecken – das lässt sich auf dieser Laufstrecke perfekt vereinbaren.… Mehr lesen

Blick auf das 3 minutes sur mer von außen.

3 minutes sur mer

Ob Mittag oder Abendessen – egal wofür Sie sich entscheiden: Im charmanten Bistro auf der… Mehr lesen

Das Brüsseler Stadtzentrum - Grote Markt und Rathaus.

Das Dansaerviertel – neues Brüssel

Die Brüsseler „Unterstadt“ wird durch die gut besuchte Anspachstraße (Boulevard Anspach) in zwei Teile geteilt.… Mehr lesen

Jogging in Hamburg – von der Altstadt zur Hafencity

Starten Sie eine 5 km lange Erkundungstour durch die Hamburger Altstadt. Ausgehend vom Michel geht… Mehr lesen