Wo Buddha und die polynesische Stabgottheit wohnen

Museum Fünf Kontinente München

  • Museum fünf Kontinente

Ebenso imposant wie der Sitz der Regierung von Oberbayern (Bauzeit 1856–1864) in der Maximilianstraße erhebt sich ihm gegenüber das 1859–1865 errichtete Gebäude des Museums Fünf Kontinente, das seit seiner Gründung 1862 bis Herbst 2014 noch Staatliches Museum für Völkerkunde hieß.

100 x verführt München


100 X VERFÜHRT MÜNCHEN
100fach Erlebenswertes aus bayerischen Landeshauptstadt jenseits der Touristenpfade, 224 Seiten
ars vivendi verlag, 14,90 Euro
ISBN 978-3-86913-476-5

Seine Ausstellungsräume bieten Platz für die zweitgrößte ethnografische Präsentation Deutschlands: Mehr als 160.000 Ethnographica und Kunstwerke außereuropäischer Völker, über 100.000 Bücher in der öffentlich zugänglichen Fachbibliothek sowie über 135.000 fotografische Dokumente können hier bestaunt werden. Sammlungsschwerpunkte bilden die Kulturen West- und Zentralafrikas, Nord- und Südamerikas sowie Südostasiens. Sie ahnen bestimmt schon, dass für diese informative Weltreise mindestens ein halber Tag eingeplant werden sollte.

Meine Favoriten sind u. a. der japanische Tempelsaal mit dem majestätisch thronenden Buddha, die polynesische Stabgottheit von den Cook-Inseln und das Elfenbein-Modell einer Pagode aus dem chinesischen Kaiserpalast. Neben den Dauerausstellungen sind auch die themenbezogenen Sonderausstellungen zu empfehlen! Gleich noch ein Tipp für Sie: Schlendern Sie mit etwas Zeit über die elegante Maximilianstraße, die 1851–1853 im Auftrag von König Maximilian II. erbaut wurde. Auf Deutschlands prominentestem Luxusboulevard reihen sich edle Geschäfte hochkarätiger Labels mit wunderschön dekorierten Schaufenstern. Auch die herrlichen monumentalen Gebäude, im „Maximiliansstil“ errichtet – einer Mischung u. a. aus Gotik und Renaissance –, verdienen Ihre Aufmerksamkeit.

Wer das rege Treiben auf der Maximilianstraße etwas bequemer beobachten will, nimmt unter den historischen Arkaden des Café max2 im Museum Platz und genießt exzellentes Essen zu wirklich humanen Preisen. Auch das ist München!

 

Museum Fünf Kontinente Maximilianstraße 42, 80538 München www.museum-fuenf-kontinente.de

 

Auszug aus 100 x verführt München, S.108f.

Bildrechte Figurengruppe: MFK/Marianne Franke

Das könnte Sie auch interessieren

Cafe Mengin Erlangen

Vom Lorleberg bis zu den Lamm-Lichtspielen

Als Universitätsstadt ist Erlangen eine sehr junge, internationale Stadt. Groß ist die Anzahl an Freizeitangeboten… Mehr lesen

Schwarzweiß-Foto der Museumsinsel in Berlin

Reif für die Insel – Kulturerlebnisse in Berlin

  Was ist von einer Stadt zu halten, die ihre Kunst- und Kulturschätze auf eine… Mehr lesen

Blick auf die Bockenheimer Anlage, ein Teil der Frankfurter Wallanlagen

Ein Spaziergang durch die Wallanlagen

Frankfurt sei eine hässliche Stadt, höre ich immer wieder. Nur hohe Häuser, miesepetrige Menschen, die… Mehr lesen

Jogging in Brüssel

Sport treiben und gleichzeitig Brüssel entdecken – das lässt sich auf dieser Laufstrecke perfekt vereinbaren.… Mehr lesen