Ein klassischer Abend in Köln

Philharmonie und Brauhaus Früh

Besonders zum Wochenende hin lohnt es sich, vom Arbeitsalltag ein wenig Abstand zu nehmen und sich kulturell auszutoben. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Konzertbesuch in der Philharmonie Köln? Wonach steht Ihnen der Sinn? Nach Orchestern aus den USA und Europa? Nach feinster Kammermusik? Nach Solisten, Operetten oder vielleicht doch lieber Jazz? Für einen Abend können Sie in diese Welt eintauchen, denn all das wird Ihnen in der Kölner Philharmonie angeboten.  
1
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Am 14. September 1986 wurde die Kölner Philharmonie als Konzertsaal im Gebäudekomplex des Museum Ludwig in Köln errichtet und ist seitdem nicht mehr aus dem Kölner Musikleben wegzudenken. Zwei führende Orchester Deutschlands sind hier beheimatet: Das Gürzenich-Orchester Köln und das WDR Sinfonieorchester Köln. Die Anreise gestaltet sich einfach: Die Philharmonie ist ideal mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und vom Kölner Hauptbahnhof nur wenige Gehminuten entfernt. Ihre Konzerteintrittskarte dient gleichzeitig als Hin- und Rückfahrkarte 2. Klasse im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). Sollten Sie mit dem PKW anreisen wollen, können Sie das Philharmonie-Parkhaus zum Sonderpreis von 2,50 Euro anderthalb Stunden vor bis zwei Stunden nach dem Konzert nutzen. In der Philharmonie angekommen, erwartet Sie ein moderner, eindrucksvoller Konzertsaal, welcher einem Amphitheater nachempfunden ist und dadurch von jedem Platz aus sowohl eine tolle Sicht als auch hervorragende Akustik bietet. Rund 2000 Personen können hier Platz nehmen. Mit rund 400 Konzerten pro Jahr findet nahezu täglich eine Konzertaufführung statt. An Sonn- und Feiertagen sind es sogar mehr. Uraufführungen, Erstaufführungen, weniger Bekanntes sowie Neues und Fremdartiges wird dem Konzertbesucher geboten. 650 000 Personen besuchen jährlich die Philharmonie. Eine enorme Besucherzahl, die beweist, dass die Bedeutung von Kultur eine besonders große Rolle in Köln und Umgebung spielt.

 
2
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Nach einem klassischen Konzert sollten Sie Ihren Abend auch klassisch kölsch weiterführen! Begeben Sie sich dazu am besten auf den Weg zum Brauhaus Früh am Dom. Direkt gegenüber des Kölner Doms befindet sich das 1904 errichtete Brauhaus. Es ist fest in der Kölner Gastronomie-Tradition verankert und bietet seiner Kundschaft aus allen Altersklassen eine rustikale und gemütliche Atmosphäre. „Dringste eine mit?“ – hier treffen Kölner und Nicht-Kölner aufeinander und lassen es sich in der Innenstadt von Köln mit einem frisch gezapften Kölsch und typisch kölschen Gerichten gut gehen. Achten Sie mal auf die Kellner, in Köln auch „Köbes“ genannt. Schlagfertig und locker, manchmal etwas rauh, aber immer herzlich. Und sagen Sie nur möglichst schnell „Stopp“, wenn Sie kein Kölsch mehr möchten – der Köbes bringt sonst ungefragt ein Neues. Klassisch kölsch eben.

Bilder: Judith Schega  

Das könnte Sie auch interessieren

Italienische Weine aus dem Hartweizen.

Hartweizen Berlin – Cucina italiana

Genießen Sie echte Cucina italiana im Hartweizen Berlin. Mitten in Berlin werden traditionell apulische Gerichte… Mehr lesen

90 schöne Minuten in Berlin-Steglitz

Danke LBS! Endlich ist das Wort „Spießer“ salonfähig. Ein guter Job, ein sicheres Einkommen, ein… Mehr lesen

Chai 33

Im Herzen von Bercy Village liegt das Chai 33, das ein anspruchsvolles und außergewöhnliches Ambiente… Mehr lesen

Gastraum des Restaurants Maxie Eisen in Frankfurt

Ein Abend… im Frankfurter Bahnhofsviertel

Viele Vorurteile ranken sich um das Bahnhofsviertel von Frankfurt. Doch ich möchte behaupten, dass es… Mehr lesen