Hamburg Neustadt

Der Michel und das Portugiesenviertel

  • Hamburg_Michel _Aussicht
  • Hamburg_Neustadt_StrandPauli
  • Church Clock; Kirchturmuhr
  • Hamburg_Neustadt_Blick_Nacht
  • Hamburg_Neustadt_Hafenblick
  • Hamburg_Neustadt_Hafen
  • Hamburg_Neustadt_St.Michaelis (2)
  • Hamburg_Neustadt_StrandPauli (2)
  • Hamburg_Neustadt_Michel_Kirche
  • Hamburg_Neustadt_Michel_Brunnen
  Oft durchquert man die Neustadt achtlos zugunsten des überlaufenen Hafens oder der bunten Partymeile Reeperbahn. Das ist ein Fehler! Warum, erkläre ich Ihnen gerne bei einem Rundgang.
1
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Als idealen Ausgangspunkt empfehle ich Ihnen die St. Michaelis-Kirche. Sie erreichen die Kirche mit der Hochbahnlinie U3 (Haltestelle Baumwall). Ein etwa 10-minütiger Spaziergang führt Sie am Gruner+Jahr-Gebäude vorbei. Werfen Sie einen Blick auf den Hauptsitz des bekannten Hamburger Verlagshauses, denn es handelt sich um ein interessantes Werk moderner Glasbau-Architektur. Der 106m hohe Turm der Michaelis-Kirche wird von uns liebevoll „Michel“ genannt. Wer die 452 Stufen in Angriff nimmt, wird oben mit einem herrlichen 360°-Blick über ganz Hamburg belohnt. Psst: Es gibt auch einen Aufzug nach oben. Ich persönlich finde aber, der Aufstieg über die Treppen gehört zu einem Hamburg-Erlebnis dazu. Das geschäftige Treiben des Feierabendverkehrs wirkt aus dieser Perspektive beinahe niedlich. Neben einer Kamera empfehle ich windfeste Kleidung, denn in luftiger Höhe wird man doch ordentlich durchgepustet. Die St. Michaelis-Kirche ist nicht nur Wahrzeichen Hamburgs, sondern auch ein wichtiges Zentrum für Kirchenmusik. So kann es passieren, dass man in das ein oder andere Konzert hineinstolpert. Lauschen Sie doch eine Weile und lassen Sie dabei den pompösen Raum auf sich wirken. Hauptkirche St. Michaelis zu Hamburg, Englische Planke 1, 20459 Hamburg

Südeuropäische Gaumenfreuden im hohen Norden

Nach dem anstrengenden Auf- und Abstieg haben Sie sich ein leckeres Essen redlich verdient. Zum Glück liegt die Ditmar-Koel-Straße direkt um die Ecke. In der Hauptstraße des sogenannten Portugiesenviertels finden Sie zahlreiche portugiesische, aber auch italienische und spanische Restaurants. Schon bevor Sie die Straße betreten, steigen Ihnen die aus dem Urlaub wohlbekannten Düfte nach gegrilltem Fisch und Fleisch, Tapas, Pasta und Pizza in die Nase. Und das zu moderaten Preisen!
2
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Mein Geheimtipp ist „Luigi’s Restaurant“. Die winzige und gemütliche Pizzeria serviert wohl Hamburgs leckerste frische Pasta zu einem guten Glas italienischen Wein. Ich empfehle Ihnen rechtzeitig zu reservieren. Im Sommer stellen die Restaurants Tische und Stühle auf dem Gehweg auf und Sie können Ihr Essen in mediterraner Atmosphäre mit Blick auf den Hafen genießen. Als Nachtisch nehmen Sie sich vielleicht noch ein leckeres Eis mit und schlendern gemütlich die Ditmar-Koel-Straße hinunter in Richtung Landungsbrücken. Auf dem Weg kommen Sie an den vier nordischen Seemannskirchen vorbei. Sie stehen inmitten des Portugiesenviertels und man erkennt sie an der jeweiligen Landesflagge der vier skandinavischen Länder – Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden. Sie wurden Anfang des 20. Jahrhunderts für gläubige Seefahrer errichtet. Die Gemeinden sind bis heute aktiv und laden zu verschiedenen Anlässen wie Oster- und Weihnachtsmärkten ein, um den Kulturaustausch zu fördern.

Abtauchen oder entspannen?

Nahe den St. Pauli Landungsbrücken befindet sich der Eingang zum St. Pauli-Elbtunnel, auch Alter Elbtunnel genannt. Dieses denkmalgeschützte Wahrzeichen galt zu Beginn des 20. Jahrhunderts als eine sensationelle technische Neuheit. Folgerichtig zeichneten ihn die Bundesingenieurkammer und die Hamburgische Ingenieurkammer mit dem Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“ aus. Der Tunnel lässt sich zu Fuß in gut 20 Minuten durchqueren. Sie gelangen unter der Norderelbe hindurch nach Steinwerder an das südliche Ufer und können mit bestem Blick auf die Hamburger Innenstadt den Sonnenuntergang fernab vom touristischen Leben der Großstadt betrachten.
3
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Heute aber entscheide ich mich, einen ruhigen Abend am nördlichen Elbufer zu verbringen. Mein persönlicher Favorit ist der Beach Club „StrandPauli“ in der Hafenstraße 89. Hier können Sie sich im Sommer jeden Abend bis 23 Uhr und am Wochenende sogar bis 24 Uhr in einem bequemen Liegestuhl ausstrecken, die Füße in den warmen Sand graben und sich Caipirinha schlürfend von den letzten Sonnenstrahlen wärmen lassen.

4
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Etwas unkonventioneller geht es im „Park Fiction“ zu. Hierbei handelt es sich um einen von den Bewohnern St. Paulis selbst gestalteten öffentlichen Park. Die Fläche am Elbhang sollte ursprünglich verkauft und bebaut werden, doch die Bevölkerung protestierte erfolgreich und konnte so den wunderschönen Elbblick wahren. Abends findet sich hier eine bunte Mischung aus St. PaulianerInnen und BesucherInnen zusammen. Jeder ist willkommen! Man sitzt auf der Wiese, picknickt oder trinkt ein mitgebrachtes Bier.

So oder so, ein Sonnenuntergang am Hafen ist ein absolutes Muss bei jedem Hamburg-Besuch, denn die Hafenanlagen und die vorbeiziehenden Schiffe haben einen ganz besonderen nordischen Charme. Viel zu schade, diese Eindrücke links liegen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Go Vegan Köln – City Guide

Eine vegane Lebensweise liegt im Trend und findet immer mehr Befürworter, die neben Genuss auch… Mehr lesen

Blick von der Schlossstraße auf das Forum Steglitz im Berliner Bezirk Steglitz

90 schöne Minuten in Berlin-Steglitz

Danke LBS! Endlich ist das Wort „Spießer“ salonfähig. Ein guter Job, ein sicheres Einkommen, ein… Mehr lesen

Blick auf die Bockenheimer Anlage, ein Teil der Frankfurter Wallanlagen

Ein Spaziergang durch die Wallanlagen

Frankfurt sei eine hässliche Stadt, höre ich immer wieder. Nur hohe Häuser, miesepetrige Menschen, die… Mehr lesen

Jogging in Brüssel

Sport treiben und gleichzeitig Brüssel entdecken – das lässt sich auf dieser Laufstrecke perfekt vereinbaren.… Mehr lesen