Im Zavelviertel geht’s mondän zu

Die exklusiven Seiten Brüssels

  • Einen Blick auf das Brüsseler Stadtzentrum
Auf dem Zavel herumzuspazieren ist die beste Option, wenn man das schicke und mondäne Brüssel kennenlernen will. Die großen, teuren Antiquitätengeschäfte, bekannte Kunstgalerien und berühmte Chocolatiers sind alle hier versammelt. Viele gemütliche Parks und Terrassen, kleine Gässchen und alte Gebäude verzaubern mich jedes Mal. Und all das in einem einzigen Viertel! Die internationale Atmosphäre des Platzes zieht mich noch immer an und jedes Mal fragen neugierige Touristen mich nach dem einen oder anderen Schokoladengeschäft in der Nähe. Mittlerweile kenne ich sie alle und habe dabei auch beinahe alle Schokoladensorten probiert. Wenn Sie mit der Tram unterwegs sind, können Sie die “Onze Lieve Vrouwe ter Zavelkerk” nicht übersehen. Sie teilt den Zavel in zwei Teile. An der einen Seite finden Sie den historischen Park “Petit Sablon/Kleine Zavel”, in dem Sie sich das Monument anschauen sollten. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Ausblick über die Stadt. An der anderen Seite der Kirche bildet der Große Zavel einen dreieckigen Platz. Hier finden Sie zahlreiche Antiquitätengeschäfte, Designläden, Restaurants, Cafés – und natürlich auch die Chocolatiers.
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Ich kann es nicht lassen, jedes Mal dem Mercedes House einen kurzen Besuch abzustatten (neben der Kirche). Es besteht aus dem WY Restaurant und einem Shop. Der Shop ist der beste Ort, um die neuesten Modelle von Mercedes zu entdecken. In dieser exklusiven Umgebung lasse ich mich gerne in der “In-house resto-bar WY” kulinarisch verwöhnen. Eine einzigartige Location mit einem Meisterkoch in der Küche. Kurzum, ein lebendiger Treffpunkt, wo Sie immer etwas Neues erleben werden.

Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Etwas weiter liegt eine echte Perle unter den kleinen Geschäften: “Univers du Thé”. Ich habe selten so ein Angebot an offenem Tee gesehen, aber Sie finden hier auch Tee-Zubehör und sogar ein “Eau de toilette Thé Vert”, eine herrliche Duftkombination aus grünem Tee und frischen Zitrusfrüchten. Alles wird gratis innerhalb Europas verschickt. Natürlich können Sie hier auch direkt Tee kaufen, für Sie selbst oder als Mitbringsel.

An derselben Seite des Platzes sollten Sie unbedingt den Sint-Jacobsgang erkunden. Schauen Sie gut hin, denn man übersieht ihn leicht. Es ist eine schmale Gasse mit ein paar schönen Geschäften und einem Restaurant. Sie ist so schmal, dass kein Auto durch sie hindurchfahren kann und man wähnt sich im 19. Jahrhundert.
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Wenn Sie zurück auf dem Zavelplein sind, spazieren Sie an den zahlreichen Cafés entlang und Sie kommen zum berühmten und luxuriösen Bäcker “Wittamer”. Schon seit mehr als 100 Jahren ist er bekannt für herrliche Brote, Kuchen und Torten, die auf traditionelle Weise gebacken werden. Etwas weiter finden Sie die Confiserie von Wittamer. Tausende süße Spezialitäten verführen mich dort. Touristen blicken gebannt in die Auslage und entdecken die unfassbar leckeren Macarons: Zwei krokante, muschelförmige Hälften mit einem weichen Kern: jede Jahreszeit bietet neue Geschmacksrichtungen.

Sind Sie auf der Suche nach noch mehr Süßigkeiten? Am Zavelplein finden Sie alle berühmten belgischen Pralinenmarken wie Godiva, Galler, Neuhaus, Leonidas oder Pierre Marcolini. Von all den Süßigkeiten bekommen Sie sicherlich Lust auf einen kühlen Drink. Meine Lieblingsbrasserie ist “Chez Richard”: in erster Linie ist es ein Café, doch man bekommt hier auch kleine Brüsseler Gerichte. Die (beheizte) Terrasse ist das ganze Jahr hindurch geöffnet. Es lohnt sich, ein wenig durch die nahegelegenen Straßen zu stöbern und besondere Läden und Restaurants zu entdecken. Eine der autofreien Straßen ist die Rollebeekstraat. “Rollebeek“ bedeutet eigentlich “gebogener Bach” und steht für den Bach, der dem Morast am großen Zavel entspringt. Die steile Straße war früher eine direkte Verbindung zwischen dem Zavel und der Unterstadt. Mittlerweile ist es eine gemütliche Straße mit einigen besonderen (Kunst-)läden. Gute Restaurants gibt es hier jedoch keine.

Maison Dandoy

Rue de Rollebeek 50, 1000 Brüssel, Belgien

Hier liegt das wohl süßeste Haus der Gegend. Das Huis Dandoy ist der älteste und bekannteste Keksfabrikant von Brüssel (gegründet 1829). Der leckerste Spekulatius wird hier noch immer nach althergebrachten Rezepten gemacht. Dadoy ist ebenfalls der Produzent, der die Brüsseler Waffel erneut zu produzieren begann, als diese aus der Hauptstadt so gut wie verschwunden war.

Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Meine Damen, haben Sie Lust auf etwas Neues? Entdecken Sie in dieser Straße einen einzigartigen Hutladen: “La Chapelière”. Die einladenden Schaufenster dieser Atelierboutique locken viele Besucher nach drinnen – in das Hutatelier von Mélanie. Hier merken Sie, dass es eine Kunst ist, Hüte zu entwerfen. Man fühlt sich hier eigentlich wie in einem Pariser Modehaus – ein echter Geheimtipp, wenn Sie etwas Exklusives suchen!

Street Art

Vor kurzem habe ich einige Brüsseler Sänger in einer Gasse entdeckt, die etwa 500m vom Zavel entfernt liegt. Ein beinahe haushohes Wandbild ziert eine Fassade in der Kandelaarstraat, einer Seitenstraße der Minimenstraat (beim Jüdischen Museum und der Galerie des Minimes). Sie können dort Brüsseler Berühmtheiten wie “Le Grand Jo Jo“, Annie Cordy, Toots Thielemans (der in diesem Viertel geboren wurde) oder “La vendeuse des Caricoles“ antreffen. Wenn Sie die steilen Treppen hinabsteigen, können Sie das ganze Wandbild bewundern und von dort in das Marollenviertel gelangen. Der Zavel und die Marollen sind im buchstäblichen wie übertragenen Sinne miteinander verbunden, stehen jedoch in starkem Kontrast zueinander. Der Zavel ist seit jeher ein reiches Viertel, die Marollen jedoch sind ein echtes Arbeiterviertel. Bis zum heutigen Tage gibt es diesen Unterschied. Sie können natürlich auch weiterspazieren ins schicke Louisaviertel oder zum königlichen Stadtpalast. Wenn Sie dieses Viertel lieber noch ein wenig genießen möchten, können Sie dem “Le Perroquet“ einen Besuch abstatten. Es handelt sich dabei um eine gemütliche Kneipe mit Terrasse, auf der ich ab und an einen Rosé trinke. Sie können hier auch eine Kleinigkeit essen.

Wie kommen Sie ins Zavelviertel?

Metro: Linien 2 und 6 – Haltestelle Louisa (5 Minuten zu Fuß am Gerichtshof vorbei) Trams: Linien 92 und 93 – Haltestelle Regentschapstraat / Kleine Zavel Bus: Linien 27 und 95 – Haltestelle Grote Zavel Hop-on Hop-off Bus: Rote Linie – Haltestelle Zavel Mit dem Fahrrad: In Brüssel können Sie mit Villo! preiswert Fahrräder mieten

Bildnachweise

  • Headerbild: Shutterstock, Leonid Andronov

Das könnte Sie auch interessieren

Das Restaurant Fleischerei von innen.

Die Fleischerei

Der gekachelte Boden und die ebenfalls gekachelten Wände machen – wie auch die kleinen Gullys… Mehr lesen

City-Horoskop für Zwillinge

Zwilling ist das Sternzeichen von Beweglichkeit und Kommunikation. Wenn Sie in diesem Sternzeichen geboren sind,… Mehr lesen

Das Restaurant ecco in Köln.

Go Vegan Köln – City Guide

Eine vegane Lebensweise liegt im Trend und findet immer mehr Befürworter, die neben Genuss auch… Mehr lesen

Blick auf die Bockenheimer Anlage, ein Teil der Frankfurter Wallanlagen

Ein Spaziergang durch die Wallanlagen

Frankfurt sei eine hässliche Stadt, höre ich immer wieder. Nur hohe Häuser, miesepetrige Menschen, die… Mehr lesen