Das Dansaertviertel – Fashion, Design und gutes Essen

Sinnesfreuden für Kulinariker und Designverliebte

  • Kanäle von Brüssel
Das südliche Dansaertviertel liegt zwischen der Börse, den Sint-Gorikshallen und dem Alten Getreidemarkt (Oude Graanmarkt). Es ist ein place to be für alle, die trendige Kleidung und ausgefallenes Design sowie gemütliche Cafés, Brasserien und kleinen Restaurants lieben. Ich gehe gerne hierher wegen der kosmopolitischen Atmosphäre, die man unmittelbar „schmecken“ kann.

Brüssel für Fashionistas

Der Süden des hippen Viertels hat sich während der letzten Jahre zu einem belebten, super trendy und dynamischen Zentrum entwickelt. Vor etwa zwanzig Jahren war es hier eigentlich sehr trist: Verlassene Häuser, geschlossene Geschäfte, hier und da ein kleines Restaurant. Vor etwa fünf Jahren fasste dann eine größere Anzahl von Mode- und Designschaffenden im Dansaertviertel Fuß. Nach und nach ließen sich auch große Modehäuser, Stylisten, Designer und Juweliere hier nieder. In der Antoine Dansaerstraat kann ich nie widerstehen, kurz in die Schaufenster von „La Belle & La Bête“ und „Cotélac“ zu schauen. Man weiß ja nie! Bei „La Belle & La Bête“ ist Mode eine simple Sache: Geradlinige Basisteile mit einem schönen Accessoire machen aus jeder Geschäftsfrau eine Dame von Welt. Im französischen Modehaus Cotélac finden Sie dagegen eher legere Outfits oder auch Bekleidung mit verspielten Prints.

Kartell

Rue Antoine Dansaertstraat 2, 1000 Brüssel, Belgien

Mein Lieblingsgeschäft in diesem Viertel liegt in einem prestigeträchtigen Eckhaus, das nicht zu übersehen ist. Kartell, einige Schritte von der Börse entfernt, an der Kreuzung zwischen Antoine Dansaertstraat und Kartuizersstraat. Im Kartell Flagship Store, der 2002 eröffnet wurde, können Sie die Designkollektion in den großen, durchsichtigen, beleuchteten und farbigen Vitrinen entdecken. Designmöbel, Leuchten von Ferruccio Laviani, und die berühmte Bourgie-Lampe sind nur ein paar Beispiele dafür, was sich hier auf zwei Etagen entdecken lässt. Sie können hier auch kleine Geschenke für Ihre Lieben zuhause erwerben.

Stöbern in den Nebenstraßen

In den Nebenstraßen wie der Kartuizersstraat und der Arteveldestraat können Sie nach Herzenslust stöbern und neue Boutiquen entdecken. Es ist hier etwas ruhiger, die Atmosphäre ist fast ländlich und lässt mich kurz vergessen, dass ich mich im Zentrum von Brüssel befinde. Wenn ich meinen Blick nach oben zu den Giebeln der Häuser richte, entdecke ich eine Aneinanderreihung verschiedener klassischer Baustile. Versäumen Sie es deshalb auf keinen Fall, diese schönen Gebäude, die Giebel und Fassaden aus allerlei Epochen zu bewundern.
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Brüssel bietet nicht nur Mode, Shopping, Waffeln und Bier. Haben Sie jemals von einem Pfefferkuchenhaus geträumt? In Brüssel gibt es eines. In der Kartuizersstraat 4 finden Sie „AM Sweet“. AM steht für Anne-Marie, jene Frau, die dieses gemütliche Teehaus inklusive Confiserie mit viel Liebe führt. Man kann hier sowohl Tee (50 verschiedene Sorten), Kaffee, Backwaren, Brüsseler Schokolade (von Laurent Gerbaud) als auch hausgemachte Süßigkeiten (unter anderem die berühmten Cuberdons) erwerben. In dem kleinen zweigeschossigen Gebäude gibt es auch einen Tearoom. Sie können oben oder unten an einem der kleinen Tische Platz nehmen, um die Poesie an den Wänden zu entdecken. Das Frühstück ist preiswert, alternativ können Sie auch einfach einen guten Kaffee mit Spekulatius aus dem berühmten Hause Dandoy genießen.

Zeit für ein Glas Wein

Nach dem Shoppen genieße ich auf einem der vielen kleinen Plätze gerne einen guten Wein. Der Sint-Goriksplein und der Alte Getreidemarkt (Oude Graanmarkt) sind meine Favoriten. Hohe Bäume, volle (beheizte) Caféterrassen, Sonnenschirme, Blumenläden und mit etwas Glück strahlender Sonnenschein. Plaudernde Einheimische, Geschäftsleute und Touristen sitzen gemeinsam an kleinen Tischen, die auf dem alten Kopfsteinpflaster ein wenig wackeln. Mehr braucht man nicht, um sich wie im Süden zu fühlen.

Comocomo

Rue Antoine Dansaertstraat 19, 1000 Brüssel, Belgien

Wenn Sie nach Ihrem Termin oder Meeting noch gut und gemütlich essen möchten, ohne „alleine“ essen zu müssen, ist das ComoComo ein guter Tipp. Die Begrüßung ist freundlich und traditionell spanisch, die Plätze an der Bar sind heißbegehrt. ComoComo ein trendy deluxe Fast Food-Konzept, bei dem sich Tradition und Technologie verbinden. Wir sind schließlich im Dansaertviertel, nicht wahr? Alle sitzen nebeneinander in einer langen Reihe inmitten der gemütlich industriell angehauchten Einrichtung. Pinxtos und Tapas werden in kleinen, traditionellen Portionen serviert und reisen auf dem 80 Meter langen Mini-Laufband (dem längsten der Welt!) durchs ganze Restaurant. Die baskischen Spezialitäten werden der Tageszeit angepasst. Nach zwei Pinxtos-Speisen sind Sie garantiert mit den anderen Tisch- beziehungsweise “Bandnachbarn” ins Gespräch gekommen. Ein Muss für Fans der authentisch spanischen Küche.

Wie kommen Sie in diesen Teil des Dansaertviertels?

Öffentliche Verkehrsmittel: Die Pre-Metrolinien 3 und 4 bringen Sie zur Haltestelle „Beurs/Bourse”. Zu Fuß von der Börse aus: Laufen Sie die Straße gegenüber der Börse entlang. Sie passieren das Mariott Hotel und die Beursschouwburg (ein inspirierendes Forum für “Zwischenkünste”) und kommen zur Dansaertstraat. Mit dem Fahrrad: In Brüssel können Sie bei Villo! preiswert Fahrräder mieten. Hop-on Hop-off Bus: Nehmen Sie die blaue Linie bis zur Haltestelle „Beurs/Bourse”.

Bildnachweise

  • Headerbild: Shutterstock, Madrugada Verde

Das könnte Sie auch interessieren

Haus in Berlin-Kreuzberg mit Wandmalerei

90 Minuten Schlemmen in Kreuzberg

  Lange Jahre tummelte sich in Kreuzberg alles, was gerne Steine wirft. Punkbands, Anarchisten und… Mehr lesen

Italienische Weine aus dem Hartweizen.

Hartweizen Berlin – Cucina italiana

Genießen Sie echte Cucina italiana im Hartweizen Berlin. Mitten in Berlin werden traditionell apulische Gerichte… Mehr lesen

Das Restaurant ecco in Köln.

Go Vegan Köln – City Guide

Eine vegane Lebensweise liegt im Trend und findet immer mehr Befürworter, die neben Genuss auch… Mehr lesen

Schwarzweiß-Foto der Museumsinsel in Berlin

Reif für die Insel – Kulturerlebnisse in Berlin

  Was ist von einer Stadt zu halten, die ihre Kunst- und Kulturschätze auf eine… Mehr lesen