Der Bezirk GRÀCIA

Eine kleine Stadt im großen Barcelona

  • Barcelona Park Guell
  Der Stadtteil Gràcia bedeutet für mich Vielfalt. Im Gegensatz zu anderen belebteren Zonen der Stadt, wie dem Viertel rund um das Barrio Gótico, trifft man hier nicht auf Menschenmassen, die die Schaufenster der Läden beäugen, mexikanische Hüte anprobieren und sich mit Straßenkünstlern zusammen fotografieren lassen. Gràcia war als Gemeinde einst unabhängig und genießt noch bis heute in Barcelona einen besonderen Status. Gràcia ist wie eine kleine Stadt in der großen Stadt Barcelona. So zumindest fühlt sich Gràcia an, mit seinen vielen verwinkelten Straßen, die einem Spinnennetz gleichen, das sich um das Stadtviertel legt. Hier gibt es weder Einkaufszentren noch große öffentliche Parks (abgesehen vom Parc Güell im oberen Teil des Viertels). Der Stadtteil wirkt im Vergleich ein wenig vernachlässigt. Das tut seinem Charme allerdings keinen Abbruch – ganz im Gegenteil: Die Bohème Barcelonas sucht Gràcia gerade wegen dieses reizvollen und speziellen Flairs auf. Um Gràcia zu finden, machen Sie es am besten wie die Einheimischen: Schauen Sie vom Meer aus die Avenida Diagonal, eine der großen Hauptverkehrsstraßen Barcelonas, Richtung Norden hinauf zu den Bergen, bis zu dem Punkt, wo die Diagonal den Paseo de Gràcia kreuzt. Hier beginnen die „Jardinets” de Gran de Gràcia, die als eine Art Vorzimmer den Bezirk ankündigen.
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Sehr ansprechende und gemütliche Räume erwarten Sie und laden zum Plausch mit Freunden bei einem leckeren Kaffee ein. Auch eine stilvolle Gelegenheit, um entspannt der Arbeit nachzugehen: Fast alle Cafés in Gràcia verfügen über W-Lan. Die Preise liegen etwas höher als im restlichen Teil des Viertels.

  Von hier aus nur wenige Gehminuten entlang der Hauptstraße des Bezirks in Richtung Norden, und Sie befinden sich im eigentlichen, im wirklichen, im authentischen Gràcia.

Westlich der Gran de Gràcia

Westlich der Gran de Gràcia befinden sich die Plaça Gal.la Placídia und der Bahnhof von Gràcia, mit Verbindungen zu allen anderen Bahnhöfen der Stadt wie auch zu den urbanen Zonen des Stadtgürtels von Barcelona. Nicht weit vom Bahnhof von Gràcia entfernt beginnt der Mercat de Gràcia, eine bunte und dynamische Mischung aus unterschiedlichen Restaurants und Cafés, Geschäfts- und Wohngebäuden. Wenn man gute Tapas essen möchte, empfiehlt sich die Bar “El Roble”, in der Riera de Sant Miquel 51. In gelassener, uriger und heiterer Atmosphäre isst man hier sehr gut und preiswert. Nur wenige Schritte entfernt, in Balmes 488, liegt das Restaurant Mussol.
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Mitten im urbanen Herzen Barcelonas gibt es hier traditionelle katalanische Küche. Wer erst einmal die Schnecken probiert hat, wird immer wieder zurückkehren wollen.

  In der Granada del Penedès 25 befindet sich ein weiteres typisches Restaurant, das Flash Flash.
Missing access credentials. See https://developer.foursquare.com/docs/api/configuration/authentication for details.

Das Flash Flash ist eine Tortilleria, die mehr als 40 verschiedene Tortilla-Varianten bietet.

Neben den Restaurants zeichnet sich der westliche Teil Gràcias auch durch eine Vielzahl von Diskotheken und Bars aus.

Östlich der Gran de Gràcia

Die Gran de Gràcia kreuzend, kommen wir in das Herz von Gràcia. Hier befinden wir uns im ältesten Teil des Viertels, der im Wesentlichen von zwei Plätzen beherrscht wird: der Plaça Vila de Gràcia und der Plaça del Sol. Vor allem die Plaça del Sol ist umringt von einer Armada an Tapasbars mit Terrassen. Anders als im westlichen Teil von Gràcia herrscht hier eine entspanntere Atmosphäre, mit mehr Zeit für den Genuss. Ein Highlight des Viertels ist die Festa Major de Gràcia, die jedes Jahr im Sommer vom 14. bis zum 22. August stattfindet. Hier schmücken die Anwohner gemeinsam ihre Straßen mit unterschiedlichen Motiven, um am Ende der Feierlichkeiten mit etwas Glück als Gewinner prämiert zu werden. Ein wunderschönes, buntes und geselliges Stadtteilfest mit sehr vielen Besuchern. In Gràcia gibt es von allem etwas. Hier herrscht eine Art Gleichgewicht von Moderne und Klassik, hier trifft „Hipstertum“ auf das Archaische. Gràcia, das Dorf inmitten der Großstadt, in dem die zurückhaltende Bohème jeden Morgen mit den Krawatten von Antonio Miró ihr Frühstück genießt.
Header Bild: Valeriya Potapova Café de la Pedrera: Ben Miller (CC BY-SA 2.0) El Mussol: Joselu Blanco (CC BY-SA 2.0) Flash Flash Tortillería: Flash Flash Tortillería

Das könnte Sie auch interessieren

Nobles Frankfurt – wo man nicht nur gut isst

  Jede Stadt hat ihre besonderen Lokale. Wer sich auf ein Sterneerlebnis in Frankfurt einlassen… Mehr lesen

Schlemmen Sie im 3 minutes sur mer.

3 minutes sur mer

Ob Mittag oder Abendessen – egal wofür Sie sich entscheiden: Im charmanten Bistro auf der… Mehr lesen

Die Isar in München

Ein entspannter Nachmittag auf und bei den Isarinseln

Keine fünf Gehminuten vom Isartor und dem Trubel der Altstadt entfernt zeigt sich München von… Mehr lesen

Das Restaurant Fleischerei von innen.

Die Fleischerei

Der gekachelte Boden und die ebenfalls gekachelten Wände machen – wie auch die kleinen Gullys… Mehr lesen