Krank im Urlaub?

Krank im Urlaub?

Lassen Sie Ihre Urlaubstage nicht verfallen!

Sie arbeiten das ganze Jahr darauf hin. Sie haben lange darauf gewartet. Sie freuen sich bereits Wochen im Voraus. Und dann ist er endlich da: der Urlaub. Und Sie: plötzlich krank. Wir klären Sie auf! Welche Rechte haben Sie als Arbeitnehmer, wenn Sie im Urlaub krank werden? Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema.

Wir kennen es alle. Es wird hart geschuftet und sich noch einmal so richtig rein gehangen bevor der wohlverdiente Urlaub ansteht. Bloß an ALLES denken und noch ALLES erledigen, bevor man die Abwesenheitsnotiz einstellt. Sie laufen noch einmal auf Hochtouren. Und dann ist er endlich da, der Jahresurlaub. Sie sind bereits im Hotelzimmer auf den Kanaren oder im Ferienhaus auf Mallorca. Der Strand-Ausflug mit der Familie steht morgen an. Und dann hat es Sie auf einmal so richtig erwischt. Ob Grippe, Hexenschuss oder Beinbruch – mit dem Urlaub ist es dann zwar erstmal vorbei, aber lassen Sie nicht einfach so Ihre Urlaubstage verfallen.

DENN: Ihr Urlaubsanspruch bleibt erhalten, wenn Sie krank geschrieben sind.

Krank schreiben lassen

Was zu tun ist wenn Sie im Urlaub erkranken!

6 Fragen & Antworten

Tipp 1) Gehen Sie umgehend und das heißt am  ersten Tag der Erkrankung zum Arzt!

Sie müssen Ihrem Arbeitgeber ein ärztliches Attest vorweisen, dass die Arbeitsunfähigkeit bescheinigt. Ruhen Sie sich nicht auf der Regelung in Ihrem Arbeitsvertrag aus, die womöglich erst etwas von dem dritten Tag der Krankheit besagt. Denn rein arbeitsrechtlich kann der Arbeitgeber eine Krankschreibung auch schon am ersten Tag der Erkrankung verlangen. Noch ein Tipp: Schicken Sie Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung am besten sofort an Ihren Arbeitgeber z. B. per E-mail, Fax oder zur Not auch als Handy-Fotografie.

Tipp 2) Informieren Sie umgehend Ihren Arbeitgeber!

Entweder Sie melden sich bei der Personalabteilung oder bei Ihrem disziplinarischen Vorgesetzten – Hauptsache Sie lassen nicht zu viel Zeit verstreichen! Ein kurzer Anruf ist meist das Einfachste und am schnellsten erledigt. Achten Sie auf die Uhrzeit und die mögliche Zeitverschiebung, wenn Sie aus dem Ausland anrufen. Rufen Sie am besten zu Arbeitsbeginn im Büro an.

Tipp 3) Sind Sie bereits im Ausland und plötzlich erkrankt?

Dann gilt folgendes: Sofort die Krankenkasse benachrichtigen! Auch ihr gegenüber sind Sie meldepflichtig, daher informieren Sie diese ebenfalls umgehend über Ihre Erkrankung und die Dauer der Arbeitsunfähigkeit.

Tipp 4) Die Aufenthalts-adresse im Ausland nicht vergessen!

Die Adresse Ihrer Unterkunft oder Ihres Aufenthaltsortes im Urlaub muss dem Arbeitgeber ebenfalls mitgeteilt werden und die voraussichtliche Dauer der Krankheit.

Tipp 5) In welchen Ländern gilt die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Aufgepasst! In welchem Land befinden Sie sich und wie sind die Regelungen dort – ein Attest aus dem Ausland muss der Arbeitgeber nur dann anerkennen, wenn es unter den Ländern ein Sozialversicherungsabkommen gibt und die dortige staatliche Krankenkasse das Attest schriftlich bestätigt oder es von einem zugelassenen Kassenarzt ausgestellt ist.

Tipp 6) Falscher Alarm: Hier bekommen Sie keinen Urlaubsanspruch zurück!

Business Frau mit Fragezeichen

  • Kann ich einfach meinen Urlaub um die Krankheitstage verlängern?

Nein, Ihr Urlaub verlängert sich nicht automatisch um Ihre Krankheitstage! Es muss auf jedenfall ein neuer Urlaubsantrag gestellt werden. Wenn Sie noch nicht im Urlaub sind und sich dann krank melden, können Sie den Urlaub mit Ihrem Vorgesetzten neu absprechen.

  • Krank während dem Überstundenabbau oder Freizeitausgleich – kann man Sich diese Zeit auch wieder gut schreiben lassen?

Wenn Sie in dieser Zeit krank werden, können Sie dafür keinen erneuten Freizeitausgleich verlangen. Bei dem Freizeitausgleich wird es nicht identisch wie mit den Urlaubstagen gehandhabt. 

  • Sie sind fit aber Ihr Kind wird krank im Urlaub?

Wenn Ihr Kind innerhalb Ihres Urlaubs krank wird, haben Sie leider keinen Anspruch auf Erstattung Ihrer Urlaubstage.

Fazit:

Achten Sie also darauf, wenn Sie ernsthaft im Urlaub erkranken, dass Sie sich frühzeitig krank melden und zum Arzt gehen. Im Nachhinein können Sie Ihre Krankheitstage sonst leider nicht mehr geltend machen.

Von am 1.06.2017 unter HOTEL DE Blog - Reise und Lifestyle veröffentlicht.

Ihre Meinung?

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website