Frankfurter Buchmesse

Frankfurter Buchmesse 2018 – Neuheiten aus der Welt der Literatur entdecken

Entdecken Sie nationale und internationale Neuerscheinungen und die aktuellen Trends der Bücherbranche auf der Frankfurter Buchmesse 2018.

Vom 10. bis 14. Oktober 2018 lädt die Frankfurter Buchmesse Fachbesucher und interessierte Privatpersonen zu einem Überblick über Neuerscheinungen und Entwicklungen auf dem Büchermarkt ein. Die Messe findet seit 1949 jedes Jahr im Herbst statt und ist mit der Verleihung des Deutschen Buchpreises und des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels verbunden. Einen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr die Literatur Georgiens.

  1. Anfahrt zur Frankfurter Buchmesse
  2. Wissenswertes zum Messebesuch
  3. Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse
  4. Tickets und Öffnungszeiten

Anfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Frankfurter Buchmesse
Foto: Frankfurter Buchmessse/Christoph Seubert

Die Buchmesse findet auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt, das einfach und bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist. Wenn Sie mit der Deutschen Bahn anreisen, gelangen Sie vom Hauptbahnhof aus mit den S-Bahn-Linien S3 bis S6 in weniger als fünf Minuten zur Haltestelle „Messe“. Ebenso schnell geht die Fahrt mit der U-Bahn-Linie U4 zur Station „Festhalle/Messe“. Alternativ können Sie auch die Tram 16 bis „Festhalle/Messe“ nutzen oder den Weg in zehn Minuten zu Fuß zurücklegen.

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, bringen Sie die S-Bahn-Linien S8 und S9 in rund zehn Minuten zum Hauptbahnhof, wo Sie in Richtung Messe umsteigen können. Autofahrer nehmen die Autobahnausfahrt Frankfurt West und parken im Parkhaus Rebstock. Von dort sind Shuttlebusse zur Messe im Einsatz. Die Parkplätze auf dem Messegelände sind Ausstellern vorbehalten.

Tipp: Während Messezeiten lohnt es sich Hotels entweder weit im Voraus oder „Last-Minute“ zu buchen. Unsere komplette Auswahl von Hotels in Frankfurt finden Sie hier.

Wissenswertes zum Messebesuch

Das gesamte Messegelände ist barrierefrei ausgestattet, sodass auch Gäste mit Mobilitätseinschränkung alle Angebote der Messe nutzen können. Auf Wunsch stehen am Eingang auch Leihrollstühle und Scooter zur Verfügung. Zwischen den Hallen 1 und 10 sind zudem kostenlose Shuttlebusse im Einsatz, um allen Besuchern den Übergang zwischen den verschiedenen Veranstaltungsorten zu erleichtern.

Eine breite Auswahl an Speisen und Getränken finden Sie in den zahlreichen Restaurants und Snackbars in den Ausstellungshallen. Auch eigene Speisen und Getränke dürfen mitgebracht werden. Beachten Sie jedoch die Anweisungen des Sicherheitspersonals vor Ort.

Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse

Frankfurter Buchmesse

Foto: Frankfurter Buchmessse/Marc Jacquemin

Auf der Frankfurter Buchmesse präsentieren sich über 7.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern. Renommierte Verlage wie die Verlagsgruppe Random House, der Arena-Verlag für Kinder- und Jugendbücher oder der Cornelsen-Verlag für Lernmedien sind dabei ebenso vertreten wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Deutsche Literaturfonds oder das Goethe-Institut. Während einheimische Aussteller und unabhängige Verlage in den Hallen 3 und 4 zu finden sind, stehen internationale Verlage und Organisationen im Mittelpunkt der Hallen 5 und 6. Die Self-Publishing Area in Halle 3 bietet darüber hinaus Autoren, Bloggern und Self Publishern unter dem Motto „Der Kampf um den Leser“ eine Plattform für Diskussionen, Weiterbildung und Networking.

Neben nationalen und internationalen Verlagen sind auf der Frankfurter Buchmesse 2018 zahlreiche Autoren vertreten, um ihre neuesten Werke vorzustellen, darunter die georgischen Schriftstellerinnen Nino Haratischwili und Ruska Jorjoliani und Bestsellerautoren wie Sebastian Fitzek, Jonas Jonasson und Paul Beatty. Lesungen, Signierstunden und Konzerte auf der zentralen Agora runden das Veranstaltungsprogramm ab.

Tickets und Öffnungszeiten

Frankfurter Buchmesse

Foto: Frankfurter Buchmessse/Marc Jacquemin

Die Frankfurter Buchmesse öffnet ihre Tore vom 10. Oktober bis zum 13. Oktober jeweils von 9:00 bis 18:30 Uhr und am 14. Oktober von 9:00 bis 17:30 Uhr. An den ersten drei Tagen richtet sich das Angebot ausschließlich an Fachbesucher und Pressevertreter, am 13. Und 14. Oktober haben auch Privatpersonen Zutritt. Je nach Interessenlage gibt es verschiedene Tickets, die Sie im Voraus online oder an der Tageskasse vor Ort erwerben können.

Privatpersonen können zwischen einem Tagesticket für 20 Euro und einem Wochenendticket für 30 Euro wählen. Als günstige Alternative für Eltern mit bis zu drei Kindern bietet sich das Familienticket für 40 Euro an. Schüler, Studenten, Azubis, Rentner und Gäste mit Behinderung zahlen für die Tageskarte den ermäßigten Preis von 14 Euro. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt kostenlos.

Fachbesucher können ein Tagesticket für 67 Euro oder eine Dauerkarte für 125 Euro erwerben. Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist hier bereits inklusive. Im Business Ticket für 590 Euro sind zusätzliche Service-Leistungen wie die Nutzung des Business Clubs, Frühstücks- und Mittagsbuffets und Konferenzangebote enthalten.

Die Frankfurter Buchmesse im Überblick

Die Frankfurter Buchmesse richtet sich in erster Linie an das Fachpublikum, bietet an den letzten beiden Veranstaltungstagen aber auch Privatbesuchern interessante Einblicke in die Welt der Literatur. Verschiedene Ticketkategorien werden den unterschiedlichen Interessen gerecht. Das Messegelände ist auf verschiedenen Wegen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und steht dank seiner barrierefreien Ausstattung allen Gästen offen.

Weitere Termine der Frankfurter Buchmesse:

  • 16.-20.10.2019: Gastland Norwegen
  • 14.-18.10.2020: Gastland Kanada

Weitere Infos auf der offiziellen Webseite der Frankfurter Buchmesse.

Teile diesen Artikel:
Von am 26.09.2018 unter Auf Geschäftsreise, Hotel und Reise veröffentlicht.