Hinweis zu Cookies
HOTEL DE - HOTEL INFO möchte Ihnen die bestmögliche Hotelsuche bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies:
- Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren
- Um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren
Wenn Sie damit einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte mit Klick auf „OK“. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.
Pressemitteilungen

PRESSEINFORMATION

Olympia und EM: Auch Hotelzimmer-Preise derzeit auf Rekordjagd (Österreich)



Nürnberg, 11. Juni 2012 – In einigen europäischen Metropolen prägen derzeit vor allem Sportevents die Hotelpreise und Zimmerauslastung. hotel.info, der gebührenfreie Online-Hotelreservierungsservice für mehr als 210.000 Hotels weltweit, zeigt die Entwicklung der Übernachtungskosten, darunter auch bei den Gastgebern der EM und der Olympischen Sommerspiele.

  • Höhere Übernachtungskosten im Rahmen der Salzburger Pfingstfestspiele
  • Warschau präsentiert sich zur EM mit deutlich gestiegenen Zimmerpreisen
  • London löst Moskau als teuerste europäische Großstadt ab


Ergebnisse des Hotelpreisbarometers für Österreich (Preise in Euro)*

  Stadt Mai '12 April '12 Mai '11 Vgl. Mai '12 zu Mai '11 in %
1. Wien 99,29 95,85 96,30 3,10
2. Innsbruck 88,32 86,17 86,84 1,70
3. Salzburg 87,73 83,60 83,91 4,55
4. Linz 80,25 80,35 82,43 -2,64
5. Graz 78,72 78,13 79,89 -1,46

Für Hotelgäste zeigte sich Wien im Mai mit durchschnittlichen Übernachtungskosten in Höhe von 99,29 Euro beim Vergleich der österreichischen Großstädte am teuersten. Die höchste Steigerung gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichnete hingegen Salzburg. Hier dürften unter anderem vor allem die Salzburger Pfingstfestspiele, die dieses Jahr bereits schon im Mai stattfanden, zu einer höheren Zimmernachfrage geführt haben. Die Statutarstadt konnte nach Veranstalterangaben über 10.500 Besucher aus 39 Nationen begrüßen. Zimmersuchende mussten laut hotel.info im Durchschnitt 87,73 Euro und damit 4,55 % mehr als im Mai 2011 auf den Tresen legen.


Ergebnisse des Hotelpreisbarometers für europäische Hauptstädte (Preise in Euro)*

  Stadt Mai '12 April '12 Mai '11 Vgl. Mai '12 zu Mai '11 in %
1. London 178,08 165,05 156,66 13,68
2. Moskau 175,26 184,89 172,80 1,43
3. Stockholm 156,78 149,36 158,19 -0,89
4. Helsinki 146,32 123,94 128,28 14,06
5. Kopenhagen 144,22 129,80 140,49 2,65
6. Oslo 143,87 138,93 171,46 -16,09
7. Paris 141,63 129,31 134,62 5,21
8. Amsterdam 135,23 132,57 140,48 -3,74
9. Brüssel 124,10 129,19 123,66 0,36
10. Rom 113,62 114,84 103,09 10,21

In den europäischen Hauptstädten London, Warschau und Kiew steht hingegen der Sport im Fokus. So beginnen in der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs Ende Juli die Olympischen Sommerspiele. Bereits im Vorfeld ziehen die Übernachtungskosten an, so dass London für Mai 2012 mit einem Plus von 13,68 % auf 178,08 Euro die russische Metropole Moskau von Platz 1 der teuersten europäischen Hauptstädte verdrängt.

Die aktuellen Buchungszahlen für den Zeitraum der Olympischen Sommerspiele lassen eine weitere Erhöhung der Übernachtungskosten auf durchschnittlich rund 210 Euro erwarten.** Dies entspräche einem Plus von über 40 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (27. Juli - 12. August 2011).

Die Übernachtungskosten in Warschau und Kiew scheinen dagegen stark von der Fußball-EM geprägt zu sein. Nachdem die Zimmerpreise in der ukrainischen Hauptstadt schon vor rund einem Jahr sehr stark angezogen hatten und auch noch in den letzten Monaten für heftige Diskussionen sorgten, ist zumindest für den Mai 2012 ein Rückgang um knapp 15 % gegenüber dem Vorjahresmonat auszumachen. Mit durchschnittlichen Übernachtungskosten von rund 111 Euro waren diese jedoch noch immer vergleichsweise hoch. Für den Zeitraum der EM sind im Durchschnitt sogar knapp 184 Euro zu zahlen.

In Warschau ist für Mai ein Anstieg von 23,60 % auf durchschnittlich 107,58 Euro zu verzeichnen. Während der EM müssen Hotelgäste nach bisherigen Buchungszahlen noch deutlich tiefer in die Taschen greifen und durchschnittlich rund 175 Euro für ein Zimmer in der polnischen Hauptstadt berappen - doppelt soviel wie im Vorjahreszeitraum.


Ergebnisse des Hotelpreisbarometers für weitere Hauptstädte und Metropolen

Bei den internationalen Metropolen zeigte sich New York besonders hochpreisig. Gäste aus dem Euroraum mussten auch aufgrund des schwächeren Euro rund 18 % mehr auf den Tresen legen und zahlten im Durchschnitt 223,19 Euro für ein Hotelzimmer. In Zürich sanken die durchschnittlichen Übernachtungskosten auf der hotel.info-Buchungsplattform dagegen um rund 7 % auf 158,46 Euro. Auch in Istanbul konnten die Gäste sparen. So waren die Zimmer am Bosporus mit 100,99 Euro rund 2 % günstiger als im Vorjahreszeitraum.


* Österreichische Großstädte ab 100.000 Einwohner, europäische Hauptstädte ab 500.000 Einwohner
** Informationen zu den Übernachtungskosten während der EM und den Olympischen Spielen basieren auf den aktuellen Wechselkursen.



hotel.info
www.hotel.info ist ein gebührenfreier Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden. Weltweit bietet der Dienst mehr als 210.000 Hotels zur elektronischen Buchung an. Im Vergleich zu anderen Buchungswegen erzielt der Kunde über hotel.info erhebliche Preisvorteile. Ferner zeigt hotel.info alle verfügbaren Zimmerpreise eines Hotels an, so dass der Kunde immer den günstigsten bzw. passenden Zimmerpreis wählen kann. Alle Buchungen über hotel.info werden zeitgleich, sicher und direkt an das jeweilige Hotel übergeben. Dies gewährleistet die einzigartige Integration der hoteleigenen Reservierungssysteme (sog. CRS bzw. PMS) und des hotel.de-eigenen Reservierungssystems myRES unter der einheitlichen Benutzeroberfläche von hotel.info.

Im Sinne einer erfahrungsbasierten Hotelauswahl können Hotelsuchende unter hotel.info neben den zentralen Informationen wie Zimmerpreisen und Hotelausstattung auf über 2 Mio. Hotelbewertungen von Übernachtungsgästen aus aller Welt zugreifen und ihre Buchungsentscheidung u.a. auch darauf stützen. Im Vergleich zu bestehenden Bewertungsportalen darf der hotel.info-Kunde hierbei auf 100% echte Hotelbewertungen vertrauen, denn es werden ausschließlich Urteile von Buchungskunden abgefragt, die kurz zuvor auch in dem entsprechenden Hotel übernachtet haben. hotel.info - die internationale Marke der hotel.de AG - wurde geschaffen, um die Expansion in Auslandsmärkte voranzutreiben. Zur Akquise neuer Kunden und Hotels im Ausland wurden bereits Büros in Großbritannien (London), Frankreich (Paris), Spanien (Barcelona), Italien (Rom), China (Shanghai) und Singapur eröffnet. Der hohe Anteil an international agierenden Geschäftskunden erleichtert dem Unternehmen dabei den Eintritt in neue Märkte. Ziel ist es, hotel.info als führenden weltweiten Hotelreservierungsservice für Firmen- und Privatkunden zu etablieren.

Pressekontakt

hotel.info
Aleksander Szumilas
Hugo-Junkers-Str. 15-17
90411 Nürnberg
Tel: +49 (0)911-59832-0
Fax: +49 (0)911-59832-11
E-Mail: presse@hotel.info
www.hotel.info

Die Sterne beruhen auf einer Selbsteinschätzung der Hotels sowie auf Erfahrungen von HOTEL DE und HOTEL DE Kunden. Details finden Sie unter AGB.