Hotel Sevilla - einfach günstig buchen

Unsere empfohlenen Hotels in Sevilla

Novotel Sevilla Marques Del Nervion
Avenida Eduardo Dato 71
41005 Sevilla
Vincci La Rabida
Calle Castelar, 24
41001 Sevilla
ab 77 €
Apartamentos Luxsevilla Palacio
Avenida Secoya S/N
41020 Sevilla
ab 34 €
Hotel Catalonia Hispalis
Avenida Andalucía, 52
41006 Sevilla
ab 35 €
Hotel Dona Carmela
Avenida de Jerez, 72
41014 Sevilla
ab 37 €
Hotel Aacr Monteolivos
Calle Monte Olivete 5
41007 Sevilla
ab 39 €
Hotel Goya
Calle de Mateos Gago 31
41004 Sevilla
ab 30 €
Hotel Rey Alfonso X
Calle Ximenez de Enciso, 35
41004 Sevilla
ab 69 €
Hotel Cortijo Torre de la Reina
Paseo de la Alamea S/N
41209 Sevilla
ab 99 €
Hotel Monte Carmelo
Virgen de la Victoria, 7
41011 Sevilla
ab 55 €
Hostal Paco´s
Pedro del Toro, 7
41001 Sevilla
ab 20 €
Hotel Europa Sevilla
Calle Jimios, 5
41001 Sevilla
ab 43 €
Hotel Londres
San Pedro Martir, 1
41001 Sevilla
ab 27 €
Hotel Eurostars Regina
Calle San Vicente, 97
41002 Sevilla
ab 36 €
Catalonia Santa Justa
José Laguillo, 8
41003 Sevilla
ab 42 €
Hotel Petit Palace Sevilla Canalejas
Canalejas, 2
41001 Sevilla
ab 45 €
Hostel  One Sevilla Centro
Angostillo 6
41003 Sevilla
Hotel Simon
Garcia de Vinuesa 19
41001 Sevilla
ab 40 €
Hostal Santa Catalina
Calle Alhondiga 10-12
41003 Sevilla
ab 25 €
Hostal Roma
Gravina, 34.
41001 Sevilla
ab 24 €
Hesperia Sevilla
Avenida Eduardo Dato 49
41018 Sevilla
Hosteria del Laurel
Plaza de los Venerables
41004 Sevilla
ab 38 €
Ateneo Hotel
Calle Angostillo 10
41003 Sevilla
ab 81 €
Hotel Fernando III
Calle San Jose, 21
41004 Sevilla
ab 64 €
Hotel La Casa del Maestro Boutique
C/ Niño Ricardo, 5
41003 Sevilla
ab 45 €
Hotel Ribera de Triana
Plaza de la Chapina s/n
41010 Sevilla
ab 54 €
Hotel Zenit Sevilla
Pages Del Corro, 90
41010 Sevilla
ab 50 €
Casa de Colón
Calle Hernando Colon 3
41004 Sevilla
ab 65 €
Boutique Hotel Alcoba del Rey de Sevilla
Calle Becquer, 9
41002 Sevilla
ab 70 €

Sevilla - ein Tag in der Hauptstadt Andalusiens

Überall in Sevilla blühen Orangenbäume, es duftet nach Bougainvillea und Zitrusfrüchten. Wenn nur ein Tag in der Stadt zur freien Verfügung steht, könnte man sich in ein Café setzen und den Duft und das Flair der wohlhabenden Hauptstadt Andalusiens genießen. Oder aber, man macht sich auf, die interessantesten Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Es wäre schade, die Kathedralen, Gärten und Paläste der Stadt zu verpassen. Damit Sie keine Zeit mit der Recherche verlieren, haben wir hier für Sie zusammengetragen, was Sie sich in Sevilla nicht entgehen lassen sollten:

Die Kathedrale von Sevilla

Die gigantische Kathedrale aus dem 15. und 16. Jahrhundert gehört zum Pflichtprogramm eines Sevilla Besuches und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es heißt, sie sei die drittgrößte Kirche der Welt, übertroffen nur von St. Peter in Rom und St. Pauls in London. Zwar sagen das auch die Mailänder von ihrem Dom, aber feststeht: Mit einer Höhe von 40 Metern kann die Kathedrale von Sevilla für sich in Anspruch nehmen, die größte gotische Kirche weltweit zu sein. Es heißt, dass sie die Grabstätte von Kolumbus beherbergt.

Der Palast der Paläste: Alcázar

Der mittelalterliche Königspalast Sevillas wurde von Peter dem Grausamen 1364 als solcher umgebaut. Ursprünglich hatten die Araber Alcázar als Festung errichtet, nachdem sie Sevilla eroberten. Maurische Fenster und reich verzierte Portale sowie feine, filigrane Mudéjarkunst erinnern an Alhambra in Granada.

Gärten von Alcázar

Hübsche Gärten, wundervoll angelegt mit einem Labyrinth und Brunnen, lassen die Großstadt drum herum vergessen. Hier können Sie sich von den vorangegangenen Besichtigungen erholen und das Erlebte auf sich wirken lassen. Alcázar und seine Gärten erinnern an 1001 Nacht. Es heißt, Peter der Grausame hätte diese wundervolle Parkanlage für geheime Treffen mit seiner Geliebten anlegen lassen, nachdem er seine Gattin in die Verbannung schickte. Da die Zeit an einem Tag nicht ausreicht, alle Parks und Paläste der Stadt zu besichtigen, möchten Sie vielleicht einen Ort aufsuchen, an welchem die Andalusier einer ihrer ältesten Leidenschaften frönen:

Plaza de Toros – die Stierkampfarena von Sevilla

Wahrscheinlich werden Sie keiner Veranstaltung in der Arena beiwohnen wollen und interessiert es Sie weniger, zuzusehen, wie bis zu 6 Stiere ihr Leben lassen. Wenn doch, dann können Sie für etwa 10 Euro Platz nehmen und die Euphorie im Stadion live erleben. Unblutig aber höchst interessant geht es auf einer Führung im 1730 erbauten Plaza de Toros zu und her. Vielleicht verstehen Sie danach den Sinn und die Tradition des Stierkampfes ein wenig besser.

Essen und Trinken

Eine Stadttour macht hungrig. Wollen Sie wissen, was mit den Stieren passiert, nachdem sie aus der Arena getragen wurden? Dann besuchen sie die Cafeteria Serranito in der Nähe vom Plaza de Toros. Ausgestopft zieren die Tiere hier die Wand. Natürlich können Sie hier Rumpfsteak speisen, aber auch Gemüse steht auf der Karte. Das Essen ist einfach und günstig.
Vielleicht zieht es Sie doch eher an einen anderen Ort, dann empfehlen wir Ihnen das El Faro de Triana, direkt am Brückenkopf der Puente de Isabel II. gelegen. Von der ruhigen Dachterrasse aus haben Sie einen wundervollen Blick über die Altstadt. An der Bar geht es bei Tapas und einem Drink sehr lebhaft zu. Eine andere, ebenfalls sehr empfehlenswerte, Bar ist die Casa de la Moneda. Sie liegt am Adolfo Rodriguez Jurado 3, hat offensichtlich schon viel erlebt und ist in die Jahre gekommen. Vielleicht ist sie deshalb auch bei Einheimischen so beliebt, dass man hier bis spät in die Nacht bei köstlichen Tapas zusammensitzt.
Die Sterne beruhen auf einer Selbsteinschätzung der Hotels sowie auf Erfahrungen von HOTEL.DE und HOTEL.DE Kunden. Details finden Sie unter AGB.