Hotel New Orleans - Hotels in New Orleans günstig buchen

Unsere empfohlenen Hotels in New Orleans

The Hotel Modern New Orleans
936 St. Charles Avenue
70130 New Orleans
ab $ 99
Country Inn & Suites New Orleans French Quarter
315 Magazine Street
70130 New Orleans
ab $ 113
AC Hotel New Orleans Bourbon/French Quarter Area
221 Carondelet Street
70130 New Orleans
Hilton New Orleans Riverside
Two Poydras Street
70140 New Orleans
Knight Inn New Orleans
5801 Read Blvd
70127 New Orleans
DoubleTree by Hilton Hotel New Orleans
300 Canal Street
70130 New Orleans
Holiday Inn Express New Orleans East
7049 Bullard Ave..
70128 New Orleans
Days Inn New Orleans
10020 I-10 Service Road
70127 New Orleans
Holiday Inn New Orleans-Chateau Lemoyne
301 Rue Dauphine-French Quater
70112 New Orleans
Staybridge Suites New Orleans
501 Tchoupitoulas at Poydras
70130 New Orleans
Hampton Inn Downtown/ French Quarter Area
226 Carondelet St
70130 New Orleans
10,0 / 10
Hampton Inn & Suites New Orleans Convention Cent
1201 Convention Center Blvd.
70130 New Orleans
Hampton Inn & Suites New Orleans/Elmwood
5150 Mounes Street
70123 New Orleans
Homewood Suites by Hilton New Orleans, LA
901 Poydras Street
70112 New Orleans
10,0 / 10
Hampton Inn New Orleans/St.Charles Ave
3626 St. Charles Ave
70115 New Orleans
Hilton Garden Inn New Orleans Convention Center
1001 South Peters Street
70130 New Orleans
Hotel Indigo New Orleans Garden District
2302 St Charles Avenue
70130 New Orleans
Wyndham Whitney Hotel
610 Poydras Street
70130 New Orleans
Crowne Plaza Hotel  Astor-New Orleans
739 Canal Street
70130 New Orleans
InterContinental New Orleans
444 St. Charles Avenue
70130 New Orleans
The Roosevelt Hotel New Orleans
123 Baronne Street
70112 New Orleans
Wyndham Riverfront Hotel New Orleans
701 Convention Center Boulevard
70130 New Orleans
Marriott New Orleans
555 Canal Street
70130 New Orleans
Renaissance Pere Marquette
817 Common Street
70112 New Orleans
Renaissance Arts Hotel
700 Tchoupitoulas Street
70130 New Orleans

Tagestour New Orleans

New Orleans an einem Tag ist keine leichte Aufgabe. Noch mehr als andere Großstädte besticht New Orleans durch ein sehr facettenreiches Leben und weiß auch einen erfahrenen Besucher immer wieder zu überraschen und mit neuen Entdeckungen vom geplanten Pfad abzulenken. Um aber einen guten Eindruck des Herzens der Stadt, des French Quarters, zu vermitteln entführen wir Sie auf ein Tour durch das älteste Viertel der Stadt. Unter schmiedeeisernen Balkonen hindurch, vorbei an von spanisch inspirieter Architektur und mitten unter das ikonische Antlitz dieser lebendigen und quirligen Metropole, die mit ihrem Geschmack, Geruch und Sound jeden Besucher in ihren Bann zieht.
Gerade das Quarter genießt eine ungebrochene Beliebtheit und ist ein Muss für jeden Besucher. Allerdings resultiert daraus auch eine riesige Anzahl an Touristenfallen. Diese präsentieren sich in Form von T-Shirt-Shops mit miesen Aufdrucken, schlechten Restaurants, die ein „Gumbo“ verkaufen, bei dem jeder Einheimische direkt Reißaus nimmt oder schlicht und einfach alles möglich zu völlig überzogenen Preisen anbieten. Zwischen diesen meidenswerten Orten allerdings verbergen sich hervorragende Restaurants, sehenswerte Museen und Galerien und einige der besten Orte, für Livemusik, die Sie je betreten werden. Mit uns an Ihrer Seite werden Sie genau wissen, wohin Sie gucken sollten.
Im Laufe Ihres Tages in New Orleans haben Sie Gelegenheit einige der besten Gerichte aus der lokalen, kreolisch inspirierten, Küche zu genießen, beeindruckendem Jazz zu lauschen, einige der schönsten Gebäude der Stadt zu bewundern, einen kurzen Crashkurs der bewegten Stadtgeschichte zu belegen und ein wenig in New Orleans Spukgeschichten sowie dem omnipräsenten Voodoozauber zu begegnen. Da wir es allerdings voll und ganz verstehen können, wenn Sie sich von der Magie der Stadt ablenken lassen, geben wir Ihnen immer wieder eine Auswahl von sehenswerten Alternativen für jeden Punkt auf der Tagestour zur Hand. Ziehen wir uns also bequemes Schuhwerk an und machen uns auf unseren Weg durch New Orleans's French Quarter.

Frühstück

Um uns für unsere Tour schon zu Beginn ein wenig zu stärken, ist ein Frühstück Pflicht. Der perfekte Ort dafür ist eines der wohl berühmtesten Kaffeehäuser, dem „Cafe du Monde“ (800 Decatur Street). Für zuckersüße und frittierte Beignets und einen großen Becher Café au Lait werden wir hier weniger als 5$ ausgeben müssen. Allerdings gilt hier, wie an vielen Orten der Stadt „Cash only“. Wir sollten also im Vorfeld Bargeld eingepackt haben. Vorsicht übrigens mit dem mit Puderzucker bestäubten Café au Lait. Puderzucker und dunkle Kleidung sind keine guten Freunde. Sollte es zu voll im Cafe du Monde sein, so ist jetzt bereits eine gute Gelegenheit sich die Fassade der St. Louis Cathedral anzuschauen, sich dem europäischen Flair des Jackson Squares hinzugeben, sich den ein oder anderen Straßenkünstler anzuschauen, sich die Zukunft vorherzusagen oder sich bei einem Spaziergang über den French Market mit Souvenirs einzudecken. Sollten wir früh ins Frühstück gestartet sein, haben wir hier bereits bis 10:30 Zeit und der erwachenden Stadt hinzugeben.

Eine Führung am Morgen

Spätestens um 10:30 aber finden wir uns am 1850 House Museum Bookstore der „Friends of the Cabildo“ Gesellschaft ein. Diese historische Gesellschaft, ganz dem Erhalt des French Quarter verpflichtet, veranstaltet eine einmalige Tour durch das French Quarter mit Schwerpunkten auf Geschichte, Architektur und lokale Folklore. Kostenpunkt sind 15$ (Studenten und Schüler zahlen 10$). Ein Voranmeldung ist nicht notwendig. Wer es deutlich übernatürlicher mag, der sollte anstatt des 1850 House sich am „Historic Voodoo Museum (724 Dumain Street) einfinden. Die Tour für 19$ beginnt ebenfalls um 10:30 und beinhaltet eine Führung durch das eigentliche Museums nebst einen Besuch des Grabes der wohl bekanntesten Voodoopriesterin Marie Laveau auf dem St. Louis Friedhof. Für diese Führung sollten wir uns allerdings im Vorfeld bereits anmelden, da sie häufig ausgebucht ist.
Wenn wir deutlich mehr Geld in die Hand nehmen möchten und auf eine Tour mit Stil durch die Straßen der Stadt stehen, bietet sich eine einstündige Kutschfahrt an. Der beste Anbieter hierfür sind die „Royal Carriage Tours“ (Decatur Street/Jackson Square). Alle Kutscher sind lizenzierte Führer und können uns faszinierende Einblicke in die Geschichte der Stadt bieten. Kostenpunkt für bis zu vier Personen sind allerdings 150$.

Mittagspause

Pünktlich zur Mittagszeit treffen wir dann aber an der „Central Grocery“ (923 Decatur Street) und genehmigen uns ein „Muffuletta“. Wem das riesige Sandwich mit Oliven, Salat, Pökelfleisch und Käse zu viel erscheint, der sollte es mit seinem oder ihrem Begleiter teilen. Das Sandwich wird dann direkt in zwei geschnitten und getrennt verpackt. Bei gutem Wetter kaufen wir das Sandwich zum mitnehmen und verspeisen es auf einer der vielen Bänke am Flussufer.
Wenn Sie mehr Auswahl haben möchten, empfiehlt sich „Johnny's Po-Boys“ (511 St. Louis). „Po'boys“ sind New Orleans Version der bekannten Wedges und belegten Baguettes. Weitere gute Alternativen sind: „Coop's Cajun Market“ (1109 Decatur Street), so Sie es herzhaft mögen (hier gibt es frisches „Jambalaya“ und „Gumbo“ zu fairen Preisen in guter Qualität) und „Green Goddes“ (307 Exchange Place). Letzteres bietet deutlich leichteres Essen in Form eines bekömmlichen und günstigen Menüs mit internationalem Flair und frischen Salaten.

Der Nachmittag

Nach dem Mittagessen ist es an der Zeit, sich etwas genauer den Orten zu widmen, die wir bisher nur aus der Distanz auf einer der Touren betrachten konnten. Interessant und unterhaltsam ist ein Besuch des faszinierenden „Pharmacy Museum“ (514 Chatres). Wenn wir bereits eine Tour mit den „Friends of the Cabildo“ hinter uns haben, ist auch ein Besuch im Voodoomuseum eine gute Idee. Beide Museen sind relativ klein, aber unterhaltsam und lassen sich gut in einer halben bis vollen Stunden erforschen. Kunstbegeisterte Besucher der Stadt sollten sich etwas Zeit nehmen und die Royal Street besuchen. Hier reiht sich Galerie an Galerie. Wem Antiquität liegen, der sollte sich einen Besuch bei „M.S. Rau“ auf der Royal Street nicht entgehen lassen. Schon das Schaufenster kann mit vielen Museen locker mithalten. Kulinarische Souvenirs finden wir bei „Kitchen Witch“ (631 Toulouse Street) in Form von lokalen Kochbüchern und bei „Rouse's“ (701 Royal Street) in Form von lokalen Gewürzen und getrockneten Kräutern.
Schrecken Sie nicht davor zurück einfach durch „das Quarter“ zu spazieren und andere Touristen zu beobachten. Am Nachmittag ist das French Quarter ein absolut sicherer Ort. Und wer weiß, welchen interessanten Ort Sie entdecken, wenn Sie sich einfach treiben lassen?

Abendessen

Fürs Abendessen ist eines der „old-line“ Restaurants eine solide Wahl. Diese gelten, zu Recht, als Geburtsorte der kreolischen Küche und sind sehr traditionell. Zu erlesenen Weinen gesellt sich hier aber gerne eine recht happige Rechnung. Wen das nicht schreckt, der ist mit einem Besuch bei „Antoine's“ (713 Saint Louis Street), „Arnaud's“ (813 Rue Bienville), „Galatoire's“ (209 Bourbon Street) oder „Tujague's“ (823 Decatur Street) gut beraten. Ein Rat an die Herren der Schöpfung: Jackett nicht vergessen!
Auch wenn die „old-line“ Restaurant viel an Flair und klassischem, lokalen Flair versprühen, so ist das Essen keine Offenbarung. Es ist gut, keine Frage, aber es wird ihr Leben sicher nicht verändern. Echte Gourmets (und solche die es werden möchten) sollten das Abendessen bei „Susan Spicer's Bayona“ (430 Dauphine Street) oder „Emeril Lagasse's NOLA“ (534 Saint Louis Street) verbringen. Diese beiden Läden verbinden wie kaum andere exzellente lokale Küche mit globalen Einschlägen. Wem bereits die Sandwiches am Mittag zu mächtig waren, der findet mit westafrikanischer Küche bei „Bennachin“ (1212 Royal Street) einen hervorragenden Gastgeber.

Live-Musik in der Preservation Hall

Kein Besuch in New Orleans ohne Live-Musik. Auch wenn Sie kein Jazzhead sind, lohnt sich ein Besuch der weltberühmten „Preservation Hall“. (726 Saint Peter Street). Einlass ist immer ab 20:00. Drinnen ist Rauch- und Alkoholverbot, dafür sind alle Altersgruppen zugelassen. Auch wenn die „Preservation Hall Jazz Band“ auf Tour sein sollte, geben sich vor immer gut gefülltem Haus einige der besten Jazz-Musiker der Stadt ein Stelldichein. Der Eintritt beträgt immer 15$.

Abendliches Treiben auf der Bourbon Street

Nach unserem Jazz-Erlebnis ist es für volljährige Besucher der Stadt Pflicht sich die abendliche Bourbon Street zu geben. Eine der besten Bars der Stadt finden wir bei Hausnummer 941. Hier liegt „Lafitte's Blacksmith Shop“ – eine der ältesten Bars der USA. Weder Prohibition noch Wirbelstürme und Flutkatastrophen konnten ihr etwas anhaben. Gemäß der Legenden gehörte das Haus einst dem Piraten Jean Lafitte und wurde von ihm als legale Fassade für seine kriminellen Aktivitäten genutzt. Obendrein soll es hier spuken. Ob dies nun ein geschickter Marketinggag ist oder nicht, die Kerzenbeleuchtung (hier findet kein elektrisches Licht) und die einmalige Atmosphäre tragen zur Glaubwürdigkeit der Geschichten bei.
Wenn Sie danach noch lange nicht müde sind, finden Sie auf der Bourbon Street sicherlich noch das ein oder andere Abenteuer. Passen Sie nur bitte ein wenig auf sich auf. Wir hoffen, Sie werden einen unvergesslichen Tag in New Orleans verbringen.
Ihre HOTEL.DE-Vorteile:
Bestpreis-Garantie
Mehr als 250.000 Hotels weltweit
Über 2 Millionen Gästebewertungen
365 Tage Service – rund um die Uhr

In und um New Orleans

Hotelarten in New Orleans

Sehenswürdigkeiten in New Orleans

Bahnhöfe in New Orleans

Stadtteile von New Orleans

Messen / Events in New Orleans

  • InformexUSA
    (03.02.2015 - 06.02.2015)
  • the Rental Show
    (22.02.2015 - 25.02.2015)
    the Rental Show
  • International Roofing Expo
    (24.02.2015 - 26.02.2015)
    International Roofing Expo
  • PITTCON
    (08.03.2015 - 12.03.2015)
    Pittsburgh Conference and Exposition on Analytical Chemestry and Applied Spectroscopy
  • American Urological Association Annual Meeting
    (15.05.2015 - 19.05.2015)
    AUA - American Urological Association Annual Meeting
  • IPCPR
    (18.07.2015 - 21.07.2015)
    Annual Convention and International Trade Show
Die Sterne beruhen auf einer Selbsteinschätzung der Hotels sowie auf Erfahrungen von HOTEL.DE und HOTEL.DE Kunden. Details finden Sie unter AGB.