Hotel Jena - Hotels in Jena günstig buchen

Unsere empfohlenen Hotels in Jena

BEST WESTERN Hotel Jena
Rudolstädter Straße 82
07745 Jena
ab 62 €
MAXX Hotel Jena
Stauffenbergstraße 59
07747 Jena
ab 55 €
Steigenberger Esplanade Jena
Carl-Zeiss-Platz 4
07743 Jena
ab 80 €
Zur Weintraube
Rudolstädter Str. 76
07745 Jena
ab 58 €
Pension Bertha
Westbahnhofstraße 9
07745 Jena
ab 55 €
SCALA Turm Hotel Restaurant
Leutragraben 1 JenTower
07743 Jena
ab 100 €
Internationales Jugendgästehaus
Am Herrenberge 3
07745 Jena
ab 29 €
Fair Resort
Ilmnitzer Landstraße 3
07751 Jena
ab 60 €
Hotel Haus Orchideental
Siedlung Göschwitz 35 (Parkplatz Alte Hauptstraße)
07745 Jena
ab 59 €
Ibis Jena City
Teichgraben 1
07743 Jena
Gasthof Deutsche Eiche
Bürgelsche Strasse 33
07751 Jena
ab 34 €
Hotel Jembo Park
Rudolstädter Straße 93
07745 Jena
ab 50 €
Hotel Thüringer Hof
Westbahnhofstraße 8
07745 Jena
ab 60 €
Hotel Schwarzer Bär
Lutherplatz 2
07743 Jena
ab 75 €
Bertha Appartement
Ziegelmühlenweg 5
07743 Jena
Hotel am Paradies
Knebelstraße 3
07743 Jena
ab 52 €
Residenzhotel Winterstein
An den Weiden 1
99441 Magdala
ab 75 €
Hotel am Schloss Apolda
Jenaer Straße 2
99510 Apolda
ab 65 €
Hammermühle Hotel und Gesundheitsresort
Hammermühlenweg 2
07646 Stadtroda
ab 84 €
Hotel 2 Länder
Erfurter Straße 31
99510 Apolda
ab 58 €
Café-Hotel Hoyer
Ilmenauer Straße 5
99510 Apolda
ab 43 €
Hotel Weimarer Berg
Am Weimarer Berg 7
99510 Apolda
ab 49 €
Hotel zum Stadttor
Jenaische Strasse 24
07768 Kahla
ab 65 €
Hotel Ilmtal
Hirtentorstraße 1
99441 Mellingen
ab 52 €
Poche Pension
Zur Poche 147
99510 Mattstedt
Flair Waldhotel Linzmühle
Im Leubengrund
07768 Hummelshain
ab 46 €
Hotel Historische Mühle
Dorfstr. 28-29
99518 Eberstedt
ab 59 €
Pension Lindenhof
Bei der Kirche 22
99441 Kromsdorf
ab 45 €
Hotel am Kellerberg
Dorfstr. 18
07646 Trockenborn-Wolfersdorf
ab 49 €

Unterwegs in der Lichtstadt Jena

Jena liegt im Bundesland Thüringen. Nach Erfurt ist sie die größte Stadt im Bundesland. Prägend für das Stadtbild ist die Lage in den Tälern der Saale, wodurch zahlreiche Kuppeln und Bergausformungen entstanden sind. War Jena in der DDR-Zeit eine reine Industriestadt, die durch das Unternehmen von Carl Zeiss von großer Bedeutung war, so ist sie heute ein bedeutendes Bildungs- und Wissenschaftszentrum in Deutschland.

Anreise nach Jena

Jenas Lage inmitten von Deutschland bedeutet eine gute Verkehrsanbindung. Die Autobahn A 4 führt unmittelbar am Stadtgebiet vorbei, zwei Ausfahrten nach Jena stehen bereit. Die A 9 kann ebenfalls einfach erreicht werden. Von Jena aus brauchen Sie rund 45 Minuten bis zum nächstgelegenen Flughafen nach Erfurt, die Flughäfen Leipzig / Halle und Altenburg liegen auch nur etwa 1 Stunde von Jena entfernt. Bei der Anreise mit der Bahn können Sie viele ICE und IC Verbindungen nutzen.

Stadtgliederung von Jena

Jena unterteilt sich in 30 Ortsteile. Die meisten davon sind Dörfer, die in den letzten Jahren nach Jena eingemeindet worden sind. Ein Ortsteil davon ist Closewitz. Das Dorf, das schon im Mittelalter bestand, war lange Jahre von Land- und Forstwirtschaft geprägt. Heute leben 140 Menschen in Closewitz, die Gehöfte stehen leer. Neulobeda ist der Stadtteil mit den meisten Einwohnern in Jena. Er ist ab 1964 entstanden, um den Mitarbeitern des Carl Zeiss Konzerns einen günstigen Wohnraum mit Fernheizung zu geben. Der Stadtteil hat auch den Beinamen Plattenbau-Trabantenstadt, was auf die vielen Plattenbauten zurückgeht. Nach der Wiedervereinigung galt er als sozialer Brennpunkt, sodass die Stadt die Wohnsituation verbessern musste. Mit diesem Projekt einher ging der Bau neuer Wohnsiedlungen und die Verbesserung der Infrastruktur für die Einwohner.

Sehenswürdigkeiten in Jena

Obwohl Jenas Geschichte bis etwa 830 zurückreicht, sind in der Stadt kaum historische Sehenswürdigkeiten vorhanden. Sie wurden entweder durch Angriffe im Zweiten Weltkrieg zerstört oder fielen dem sozialistischen Gedanken zum Opfer. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Jentower. Er ist das höchste Bürogebäude in den neuen Bundesländern. Stolze 160 Meter hoch ist der Turm, der zwischen 1969 und 1972 von einem der bekanntesten Architekten der DDR erbaut wurde. Geplant war das Gebäude als Forschungszentrum für das Unternehmen Carl-Zeiss, es erwies sich aber als unbrauchbar. So wurde die Universität darin untergebracht, die jedoch 1995 den Turm verlies. Heute befinden sich vorwiegend Gewerbe darin.

Sehenswert sind auch die Sieben Wunder von Jena, mit denen die Stadt schon im Mittelalter warb. Vier davon sind auch heute noch völlig erhalten. Zu den Sieben Wundern gehören: der Altar der Stadtkirche St. Michael, der Kopf des Schnapphans an der Kunstuhr vom Rathaus, der Drachen, der Berg Jenzig, die alte Camsdorfer Brücke, heute steht der Nachfolger am gleichen Ort, der Fuchsturm, Bergfried der ehemaligen Burg Kirchberg auf dem Hausberg und das Weigelsche Haus, das heute nicht mehr existiert.

Jena kulturell erleben

Jena gilt als die Wiege der optischen Industrie. Aus diesem Grund ist zu diesem Thema auch ein Museum im Stadtgebiet errichtet worden, es liegt am Carl-Zeiß-Platz und ist Dienstag bis Freitag von 10.00 – 16.30 Uhr geöffnet. Sie bekommen in dem Museum einen Einblick in die letzten 5 Jahrhunderte, in denen sich in der optischen Industrie einiges entwickelt hat. Sie sehen die Instrumente dafür, wie Brillen, Fernrohre, Mikroskope und Kameras. Sie können Ihre eigene Sehfähigkeit testen und Dreidimensionale Hologramme ansehen. Abgerundet wird die Ausstellung mit einem historischen Arbeitsplatz von Carl Zeiss, wo Sie einen Einblick in die Werkstätten des 19. Jahrhunderts bekommen.

Die beiden Dichter Friedrich Schiller und Wolfgang Amadeus Mozart sind eng mit der Stadt Jena verbunden. Sehen Sie sich in Jena Schillers Gartenhaus an, in dem er Werke wie Wallenstein oder Maria Stuart schrieb. In der unteren Etage ist heute das Museum eingerichtet, das Ihnen einen Einblick in Schillers Jenaer Jahre gibt. Die obere Etage ist so erhalten, wie Schiller sie damals bewohnte. Einige Einrichtungsstücke sind sogar noch direkt von Schiller dabei. Die Gedenkstätte für Wolfgang Amadeus Mozart liegt im Botanischen Garten.

Essen und Trinken in Jena

Wenn Sie den Abend in Jena ausklingen lassen möchten, sollten Sie einen Abstecher in die Wagnergasse machen. Hier findet das Nachtleben von Jena statt. Dicht an dicht reihen sich die Kneipen, Bars und Cafés, in denen Sie sicherlich auch ein Plätzchen für sich finden.

Ein unvergessenes Essen werden Sie im Jenatower erleben. Hier können Sie hoch über den Dächern der Stadt bei 128 Metern Höhe gut speisen. Das Scala Turm Restaurant bietet Ihnen täglich von 12.00 – 14.00 Uhr und von 18.00 – 22.00 Uhr verschiedene Gänge Menüs zur Auswahl an. Von Montag bis Freitag mittags haben Sie die Möglichkeit, am Lunchbüffet teilzunehmen, Sie können auch aus der Karte wählen, wo u.a. ein Rinderfilet mit Beilagen für 33,00 Euro angeboten wird.

Ihre HOTEL DE-Vorteile:
Bestpreis-Garantie
Mehr als 250.000 Hotels weltweit
Über 2 Millionen Gästebewertungen
365 Tage Service – rund um die Uhr

Beliebte Hotels unserer Kunden in Jena

Super Lage - ruhig. Sehr schöne Zimmer/Wohnungen - eigentlich viel zu schade für eine Nacht oder die "Durchreise" - man sollte länger bleiben - es...
Die Sterne beruhen auf einer Selbsteinschätzung der Hotels sowie auf Erfahrungen von HOTEL DE und HOTEL DE Kunden. Details finden Sie unter AGB.