Hotel Goslar - Hotels in Goslar günstig buchen

Unsere empfohlenen Hotels in Goslar

Hotel Kaiserpfalz
Hoher Weg 17
38640 Goslar
ab 55 €
Frauenpension Arleta ***Women Only!***
Am Nordberg 7
38644 Goslar
ab 42 €
RAMADA Hotel Bären Goslar
Krugwiese 11 a
38640 Goslar
ab 72 €
Hotel Goldene Krone
Breite Str. 46
38640 Goslar
ab 65 €
Hotel Goslarer Straße
Goslarer Str. 78
38690 Goslar
ab 49 €
Der Achtermann
Rosentorstraße 20
38640 Goslar
ab 56 €
Hotel Harzlodge
Clausthaler Straße 50
38644 Goslar
ab 39 €
Hotel & Tagungszentrum Hessenkopf
Hessenkopf 5
38644 Goslar
ab 39 €
Hotel Brusttuch
Hoher Weg 1
38640 Goslar
ab 50 €
Hotel-Residenz Schwiecheldthaus
Schwiecheldtstraße 8-12
38640 Goslar
ab 66 €
Altstadt-Hotel Gosequell
An der Gose 23
38640 Goslar
ab 44 €
Graul Gästehaus
Bergdorfstr. 2
38640 Goslar
ab 40 €
Gästehaus Verhoeven
Hoher Weg 12
38640 Goslar
ab 61 €
Haus Kollwitzweg
Kollwitzweg 4
38642 Goslar
ab 76 €
Hotel Goldener Stern
Bäringerstraße 6
38640 Goslar
ab 40 €
Hotel Niedersächsischer Hof
Klubgartenstraße 1-2
38640 Goslar
ab 64 €
Schiefer - Hotel - Gastronomie
Markt 6
38640 Goslar
ab 109 €
Hotel Kaiserhof
Bäringerstraße 34
38640 Goslar
ab 65 €
Goslar Hostel
Wislicenusstr. 15
38640 Goslar
ab 44 €
Hotel Kaiserworth
Markt 3
38640 Goslar
ab 91 €
Hotel Die Tanne
Bäringerstraße 10
38640 Goslar
ab 60 €
City-Appartements Am Wall
Mauerstraße 25
38640 Goslar
ab 90 €
Hotel garni BLACKCOMs-Erika
Parkstr. 12
38644 Goslar
ab 16 €
Hotel Garni Kirchner
Doktorswiese 7
38640 Goslar
ab 60 €
Hotel Alte Münze
Münzstr. 10 - 11
38640 Goslar
ab 70 €
Hotel Hubertus Hof
Wallstr. 1
38640 Goslar
ab 65 €
Hotel Im Tannengrund
Am Borbergsbach 80
38685 Wolfshagen im Harz
ab 48 €
Berghotel Wolfshagen
Heimbergstraße 1
38685 Wolfshagen im Harz
ab 42 €
Hotel Haus am Hochwald
Langeliethstraße 14 c
38644 Hahnenklee
ab 55 €
Hotel-Restaurant Graber
Spanntalstraße 15
38685 Wolfshagen im Harz
ab 46 €

Zu Besuch in der Kaiserstadt Goslar

Die Stadt Goslar liegt im Bundesland Niedersachsen. Sie liegt zwischen den Ausläufern des Harzes, bekannt ist der Rammelsberg und des Salzgitter Höhenzugs. Diese prägen die Stadt ungemein. Die Stadt hat eine mehr als 1000 Jahre alte Geschichte, in der sie als Kaiserstadt von sich reden machte. Die vielen Sehenswürdigkeiten bringen Sie auf eine Zeitreise der Geschichte. Dieses und der Harz als Touristengebiet machen Goslar zu einer Stadt, die in den letzten Jahren immer häufiger von Reisenden aus aller Welt besucht wird. Egal, ob Sie auf kulturellen Wegen sind oder die Natur erleben möchten: in Goslar sind Sie richtig.

Anreise nach Goslar

Die Stadt Goslar ist sehr gut an die Autobahn A 7 angebunden. Über mehrere Bundesstraßen können Sie von der Autobahn aus in das Stadtzentrum gelangen. Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen möchten, liegt der Flughafen Hannover ideal. Von hier aus brauchen Sie mit dem Mietwagen, Taxi und mit dem Zug etwa eine Stunde. Der Hauptbahnhof Goslar liegt am Rande der Altstadt. Am Hauptbahnhof halten zahlreiche Verbindungen, die aus allen Himmelsrichtungen ankommen.

Stadtgliederung in Goslar

Goslar gliedert sich in 18 Ortsteile auf. Ohlhof ist ein Stadtteil, der nördlich vom Altstadtzentrum liegt. Er gilt als moderner und gemütlicher Stadtteil, was sich auch in der Einwohnerzahl widerspiegelt. Es ist eigentlich eine reine Wohnsiedlung, die sowohl Familien mit Kindern als auch älteren Menschen und Singles eine Wohlfühlumgebung geben kann. Zahlreiche Dienstleistungen sind im Stadtteil zu finden, einige Touristenattraktionen ebenfalls. Der Stadtteil Oker gilt als der industrielle Stadtteil von Goslar. Früher wurde hier das Erz des Rammelsberges verarbeitet. Heute bietet er mehr als 6000 Menschen eine Heimat. Die Infrastruktur ist sehr gut, mehrere Schulen, Kindergärten und Nahversorgungsmöglichkeiten gibt es hier. Durch mehrere Wald- und Flussgebiete ist auch die Erholung im Stadtteil gesichert.

Sehenswürdigkeiten in Goslar

Die Altstadt von Goslar gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zentraler Platz ist der Marktplatz, an dem das Rathaus und die Marktkirche zu den Sehenswürdigkeiten gehören. Der Marktbrunnen gilt als das Wahrzeichen der Stadt. Der Brunnen zeigt nicht nur, dass hier der Mittelpunkt der Stadt ist, sondern ist das Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert mit einem goldenen Adler versehen, der als das Stadtwappen gilt. Das Rathaus ist in den letzten Jahrhunderten immer weiter gewachsen. Der Bau begann im 15. Jahrhundert, nachdem der Ostflügel fertig war, kamen in den folgenden Jahren weitere Anbauten dazu, bis es zu seinem jetzigen imposanten Werk erwachen konnte. Im Rathaus selber gilt der Huldigungssaal als Attraktion. Er diente einst den Ratsmitgliedern von Goslar als Sitzungssaal, heute kann hier spätgotische Raumkunst an den Wänden, den Decken und an den Fensternischen angesehen werden. Der Gesamteindruck wird Sie begeistern. An der Ostseite des Marktplatzes liegt das Kämmereigebäude. Sie sollten auf den Zwerchgiebel achten, da Ihnen hier viermal am Tag ein Glocken- und Figurenspiel geboten wird. In diesem Spiel wird Ihnen die Geschichte des Rammelsberger Bergbau erzählt. Abgerundet wird die Altstadt des Weltkulturerbes durch die engen Gassen, die gut erhaltenen Fachwerkhäuser, die aus den verschiedensten Epochen stammen.

Die Kaiserpfalz von Goslar mit dem angeschlossenen Museum sollten Sie auch besuchen. Es ist ein einzigartiges Bauwerk, dass hier im 11. Jahrhundert gebaut wurde. Heute ist es das größte, älteste und am besten erhaltene Profanbauwerk in Deutschland. Mit einer Fläche von etwa 340 mal 180 Metern liegt es am Fuße des Rammelsberg und gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Museen in Goslar

Das Erzbergwerk Rammelsberg gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie sollten sich das Museum ansehen und auch das Besucherbergwerk gesehen haben, wenn Sie in Goslar sind. Es war schließlich das einzige Bergwerk, was mehr als 1000 Jahre aktiv war. Im Museum erfahren Sie einiges aus dem Bergbau. Es liegt in den Übertageräumen des alten Bergwerkes und Sie können es ohne Führung auf eigene Faust erkunden. Sehen Sie sich dabei die großen Maschinen an, mit denen das Erz gefördert wurde oder solche, die für die Verarbeitung des Erzes gebraucht wurden.

Abgerundet wird die interessante Ausstellung mit einer Sammlung von Mineralien. Das Besucherbergwerk ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Wenn Sie an einer Führung unter Tage teilnehmen wollen, so sollten Sie diese vorher buchen. Ansonsten können Sie spontan an einer Führung über Tage teilnehmen, wo Sie sich all die Räume ansehen können, die Aufbereitungsanlagen und die unterschiedlichen Häuser der Anlage erkunden können.

Das Museum in der Kaiserpfalz befindet sich im Erdgeschoss des Gebäudes. Es zeigt eine große Ausstellung, die sich in den sieben Gewölben wiederfindet. Ausgestellt werden hier unter anderem Werke, wie der bronzene Kaiserthron oder der geheimnisvolle „Greifer“, der ehemals auf dem Giebel stand und so die Kaiserpfalz überwachte.

Lecker Essen in Goslar

In der Altstadt Goslar sollten Sie sich die Zeit nehmen, ein Café am Markt aufzusuchen. In dem Trouble schmecken der Kaffee und der Kuchen richtig gut.

Wenn Sie gut essen gehen möchten, sollten Sie in den Stadtteil Hahnenklee fahren. Hier sind die Ratsstuben empfehlenswert. Produkte aus der Harzer Region werden bei den Speisen verwendet. So können aus einer umfangreichen Speisekarte wählen, die Ihnen einige deftige Speisen, wie das Schnitzel nach Art des Hauses für 16,90 Euro anbieten kann. Auch leichte Kost, viele Salate und leichte Suppen stehen auf der Speisekarte.

Die Sterne beruhen auf einer Selbsteinschätzung der Hotels sowie auf Erfahrungen von HOTEL DE und HOTEL DE Kunden. Details finden Sie unter AGB.