Wie kann ich günstig reisen?

Spartipps zum günstigen Reisen

Koffer - Wie reise ich günstig?Wie kann ich möglichst günstig reisen?

Diese Frage drängt sich nahezu bei jedem Urlaub auf. Und doch ist uns Deutschen der Urlaub heilig und soll – trotz eventuell eingeschränkten Budgets – die schönste Zeit des Jahres werden.

Taugen dann überhaupt Sparangebote – heißt Sparen gleichzeitig, dass man sich einschränken muss?

Viele von uns fühlen sich von den zahlreichen Angeboten, wie „Hotel Berlin ab 29 EUR“, „Super Last Minute, jetzt 80 % sparen“ oder „3 Tage Kurzurlaub für 99 EUR“, regelrecht erschlagen.

hotel.de versorgt euch mit den bewährtesten Spartipps, wenn es heißt: „Komm, lass uns die Welt entdecken!“

Bei welchen Elementen meiner Reise kann ich sparen?


Reiseziel

Skyline von Pudong (Shanghai) bei NachtVor seiner Reise sollte man sich erst einmal Gedanken machen, wohin die Reise überhaupt gehen soll.

Wollt ihr eine große Stadt besichtigen? Oder ist euch die Landluft lieber?

Hier sind einige Tipps, wie ihr bezüglich des Reiseziels sparen könnt.

Städtereisen

Schnell mal ins Auto, in den Zug oder das Flugzeug setzen und zu einem Kurztrip in eine Metropole aufbrechen?

Diese Form der Reise wird immer beliebter: Meistens opfert man nur wenige Urlaubstage oder verreist übers Wochenende. Zwei bis drei Tage genügen oft, um einen ersten Eindruck einer neuen Stadt zu erhalten.

  • Viele Städte arbeiten mit der Bahn oder Fluggesellschaften zusammen und können günstige Kombiangebote zusammenstellen. Informiert euch am besten direkt bei den Tourismusbüros der jeweiligen Stadt oder im Internet.
  • Kauft euch vor der Reise schon Citypässe. Diese sind meist nicht allzu teuer. Enthalten sind Leistungen wie
    • Freier Eintritt in Museen und Attraktionen
    • Eine hop-on-hop-off Bustour
    • Freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
    • Ein Reiseführer
    • Geld-Zurück-Garantie

    Citypässe gibt es für viele Städte im In- und Ausland.

    Aber Vorsicht! Der ADAC warnt vor Abzocke bei Citypässen.

    Kalkuliert daher vor dem Kauf, ob sich so ein Citypass auch wirklich rechnet.

Weiterführende Informationen:

Stadt, Land, Meer, Berge

Wenn’s mal keine große Stadt sein soll, bietet sich ein Urlaub auf dem Land, am Meer oder in den Bergen an.

Aber auch bei diesen Destinationen gilt:

  • Besucht doch mal eine „Alternativstadt“ / „Alternativregion“. Meist ist diese preislich attraktiver, hat kulturell und landschaftlich aber ebenfalls viel zu bieten. Und eure „erste Wahl“ ist notfalls mit den Verkehrsmitteln meist schnell erreichbar.

    Ein paar Beispiele:

    • Statt eines Städtetrips nach Köln ist beispielsweise Wuppertal, die Stadt der weltberühmten Schwebebahn, eine gute Alternative.
    • Statt eines Urlaubs in Palma de Mallorca bietet sich ein Aufenthalt auf der anderen Inselseite an. Man munkelt, dass die Unterkünfte günstiger, das Essen besser, die Landschaft schöner und die Menschen freundlicher wären als in der Touristenhochburg… :-)
  • Steuert für einen ersten Überblick am besten die offizielle Tourismuswebsite euer Zieldestination an!

    Dort findet ihr meist die vertrauenswürdigsten Informationen zur Region, die auch in Schriftform verfügbar sind. Weiterhin bieten diese Portale meist Angebote, Links zu Kooperationspartnern, Ausgeh- und Freizeittipps.

    Reiseberichte und Insidertipps gibt es dann aber eher auf anderen Websites.

  • Nicht zwangsläufig ist ein Reiseland teurer, nur weil es weiter entfernt ist. Die Nebenkosten spielen beim Reisen eine nicht unerhebliche Rolle: Hier gibt es immer Sparpotential.

Hier gibt es eine kleine Auswahl an Reise-Websites:

Habt ihr Tipps für weitere gute Reise-Websites? Wir freuen uns auf eure Vorschläge!

&#8593 Zurück zum Inhaltsverzeichnis!


Reisedauer

Hängematte - Wir reise ich günstig?“Eine Woche ist manchmal eben nicht gleich eine Woche – bei der Reisedauer verbirgt sich teils großes Sparpotential.

Vergleichsweise teure Kurzreisen stehen vermeintlich günstigen Wochenangeboten gegenüber.

Hier ein paar Informationen, die es zur Reisedauer zu wissen gibt.

Kurztrip

Ein Kurztrip hat nicht zwingend etwas mit der Reise in eine Großstadt zu tun. Auch ein ein- oder zweitägiger Aufenthalt auf dem Land oder in den Bergen kann zur Erholung beitragen.

In letzer Zeit haben Arrangements an Bedeutung gewonnen: Hotels, aber durchaus auch andere Unterkünfte, bieten ein bis zwei Übernachtungen, kombiniert mit Frühstück, manchmal sogar mit Abendessen.
Oft sind auch Extras wie ein Stadtplan, ein Willkommensgetränk, eine Gästekarte oder auch Musicaltickets im Preis inbegriffen.

Bei hotel.de könnt ihr mittels der erweiterten Suche speziell nach „Kurzreisen“ suchen.

Screenshot der hotel.de-Homepage zur Auswahl der Kurzreiseangebote über die erweiterte Suche

blaue Special Deal-Schaltfläche „Kurzreise“ auf hotel.deHotels, die diese Arrangements anbieten, sind bei hotel.de mit dem blauen „Special Deal“ gekennzeichnet.

Wenn ihr mit der Maus über die blaue Schaltfläche fahrt, erfahrt ihr, welche Art Special Deal das Hotel anbietet.

Neben Kurzreisen können – je nach Hotel und ausgewähltem Zeitraum – auch Spätbucherdeals, Frühbucherrabatte und Mehrtagesangebote verfügbar sein.

Mehrtägiger Aufenthalt

Länger als drei, aber kürzer als sieben Tage? Wo genau man die unteren und oberen Grenzen eines mehrtägigen Aufenthaltes ziehen muss, ist nicht definiert. Eine mehrtägige Reise ist einfach das, was ihr daraus macht. :-)

Hier ein paar Tipps:

  • Informiert euch vorab über sogenannte Mehrtagesangebote – im Rahmen dieser Angebote reduzieren Hotels bei längerer Aufenthaltsdauer ihren üblichen Übernachtungspreis.

    Auch über hotel.de sind Mehrtagesangebote verfügbar. Ihr findet sie über die erweiterte Suche (siehe Bild bei „Kurztrip“).

  • Oftmals werben Unterkunftsanbieter bei voraussichtlich schlechter Auslastung mit Rabatten bei mehrtägigem Aufenthalt, um „die Hütte vollzubekommen“. Wo und wann die Ermäßigungen verfügbar sind, hängt von der Region und der Saison ab.

    Informiert euch im Internet oder beim Tourismusbüro eures Reiseziels.

  • Zu den mehrtägigen Aufenthalten zählen aber auch Feiertagsarrangements, wie z. B. zu Ostern, Pfingsten, Weihnachten oder Silvester. Hier setzen Unterkunftsanbieter sogenannte Mindestaufenthaltsdauern fest, um möglichst alle Zimmer über die kompletten Feiertage zu belegen.

    Prüft diese Angebote gründlich, denn sie sind vielleicht erst auf den zweiten Blick günstig. Vergleicht am besten mehrere ähnliche Angebote in der selben Region miteinander, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, ob euer „Favorit“ wirklich den Preis wert ist.

Fernreise

Fernreise klingt kostenintensiv? Das muss nicht sein – es kommt auf das Reiseziel an. Vor allem, wenn dort der Hotelaufenthalt und die Nebenkosten günstig sind.

Folgende Gegenüberstellung von Städtetrip und Fernreise zeigt euch die Relationen auf:

1 Woche Paris vs. Ho-Chi-Minh-Stadt für 2 Personen
Paris Ho-Chi-Minh-Stadt
Flug 330,00 EUR 1’980,00 EUR
Hotel 1’537,00 EUR 282,00 EUR
Nebenkosten 576,00 EUR 130,00 EUR (inkl. 30 EUR Visum)
Summe 2’443,00 EUR 2’392,00 EUR

Erklärung zur Tabelle:

  • Die Hotelpreise entstammen unserer Plattform hotel.de. Als Referenz wurde der Durchschnittspreis für eine Woche im Juni (14. bis 21. Juni 2013) in einem Dreistern-Hotel herangezogen (Doppelzimmer mit zwei Personen, Hotelbewertung mindestens 7 von 10 Sterne). Stand der Preisabfrage: 20.11.2012
  • Die Flugpreise entstammen einer bekannten Flugsuchmaschine. Auch hier wurde als Referenz die o.g. Woche herangezogen (Non-stopp-Flüge bzw. maximal 2-Stop-Flüge, 2 Personen, Economy-Class). Stand der Preisabfrage: 20.11.2012
  • Die Nebenkosten wurden geschätzt. Sie beinhalten ein tägliches Essen inkl. Getränk in einem günstigen Restaurant, einen Pass für die öffentlichen Verkehrsmittel, einen Kinobesuch, sowie eine Flasche Wasser pro Tag.

Detaillierte Informationen zu Lebenshaltungs- bzw. Nebenkosten in diversen Ländern findet ihr beim Deutschen Akademischen Austausch Dienst (Klick auf den Kontinent, dann Auswahl des Landes, „Hintergrundinformationen“ und schließlich „vor Ort“).

Informationen zu einzelnen Ländern und Reiserichtlinien findet ihr unter anderem beim Auswärtigen Amt.

Weltreise (mehrere Wochen oder Monate)

Viele von uns kennen das: Nach dem Schulabschluss möchte man die Welt erkunden und möglichst viele Länder und Sprachen kennenlernen. Wieder andere nehmen sich ein sogenanntes „sabbatical year“, um sich eine Auszeit von der Arbeit zu gönnen und bei einer Weltreise Neues zu entdecken.

Wir finden:

  • Eine Weltreise ist bei guter Planung durchaus bezahlbar! Fluggesellschaften bieten beispielsweise flexible Tickets an wie:
    • Round-the-World-Tickets
    • Kontinent-Tickets
    • Länder-Tickets
    • Multi-Stopp-Angebote
  • Die oneworld-Allianz (mehrere Airlines im Verbund) oder die Star Alliance sind hier gute Anlaufstellen.
  • In den letzten Jahren ist „Work & Travel“ immer beliebter geworden, gerade weil ihr dadurch eure Reisekasse schonen könnt.

    Bei Work & Travel reist ihr in ein Land, lernt die Kultur und Sprache kennen und verdient nebenbei mit Gelegenheitsjobs Geld für’s Reisen.

Weiterführende Informationen:

&#8593 Zurück zum Inhaltsverzeichnis!


Zeitpunkt der Buchung

Junges Paar vor einem MacbookSeid ihr eher Spontanbucher oder Frühbucher?

Je nachdem, wann ihr euer Hotel bucht, könnt ihr eure bares Geld sparen.

Eine Grundfrage, die ihr euch immer stellen solltet, ist: „Bin ich flexibel, was mein Urlaubsziel betrifft oder nicht?“

Doch was ist nun der Unterschied zwischen frühem und spätem Buchen? Und was muss man beachten?

Spontan

Last Minute kennt sicher jeder. Das Prinzip ist klar: Reiseveranstalter verkaufen Kontingente, die sonst verfallen würden, kurzfristig sehr günstig.

Last-Minute-Reisen erfordern meistens keine große Planung, da es sich oft um Pauschalreisen (oder zumindest Reisen inklusive Flug) handelt.

Im Vergleich zu Frühbuchern sind Last-Minute-Bucher bei der Auswahl ihres Urlaubszieles eingeschränkt und abhängig von den verfügbaren Angeboten.

Grundsätzlich solltet ihr Folgendes beachten:

  • Checkt die Angebote gründlich, vor allem die An- und Abreisezeiten speziell bei Flugreisen! Nicht immer sind die Zeiten vorteilhaft; im schlimmsten Fall verschenkt ihr wertvolle Urlaubszeit.
  • Spontan hin oder her: Checkt das Hotel im Vorhinein, damit ihr vor Ort nicht von der Qualität (Hotelausstattung, Zimmerausstattung, Essen, Freizeitmöglichkeiten, Lage des Hotels, etc.) enttäuscht seid.

Frühzeitig

Frühbucherarrangements können – im Vergleich zu Last-Minute-Angeboten – preislich durchaus mithalten. Hauptgrund: Die Kontingente für die Reise wurden gerade erst geöffnet. Die Nachfrage ist noch recht gering und der Anbieter will die Reise mit Vergünstigungen bewerben.

Ein weiterer Vorteil von frühem Buchen ist die große Auswahl an Angeboten. Euch steht die gesamte Bandbreite an Reisezielen zur Verfügung.

Aber auch beim „normalen“ Hotelaufenthalt gibt es Frühbucherangebote: Auf unserer Plattform könnt ihr in der erweiterten Suche beim Punkt „Angebote“ nach Frühbucher suchen.

Was gibt es im Allgemeinen bei Frühbucherpreisen zu beachten?

  • Informiert euch also vorab auf jeden Fall über die Buchungsbedingungen!

    Eine frühe Buchung ist oftmals mit Einschränkungen bei der Stornierbarkeit verbunden: Ihr bekommt einen guten Preis, dafür könnt ihr das Zimmer aber nicht mehr kostenfrei stornieren oder umbuchen. Meist muss der Gesamtbetrag schon weit im Voraus gezahlt werden. Oft wird auch die Kreditkarte belastet.

  • Besprecht euch, ob eine frühe Buchung für euch überhaupt Sinn macht! Wenn ihr bis zum Schluss flexibel bleiben wollt, ist ein Frühbucherarrangement das falsche. Bucht eine nicht mehr stornierbare Rate nur, wenn ihr auch wirklich zu diesem Datum anreist.

Weiterführende Informationen:

  • Viele Reiseveranstalter nutzen eine spezielle Reisekatalogsprache, die für den Laien nicht einfach zu entschlüsseln ist.

    Hier findet ihr ein paar geläufige Formulierungen aus Reisekatalogen.

&#8593 Zurück zum Inhaltsverzeichnis!


Reisezeitpunkt

Vier Wecker, die auf 11:55 Uhr eingestellt sind„Wann ist denn nun der beste Zeitpunkt, um zu verreisen?“

„Wann ist eine Unterkunft am günstigsten?“

„Und bekomme ich auch zu diesem Datum frei?“ ;-)

Die nachfolgenden Tipps sollen euch einen Denkanstoß geben, wie ihr den besten Reisezeitpunkt ermittelt.

Ferienzeiten beachten

Zu Ferienzeiten ist meist mit Preisaufschlägen zu rechnen und die Verfügbarkeiten sind oft knapp.

Damit ihr einen Überblick über die Ferienzeiten in Europa bekommt, haben wir für euch eine Übersicht des Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touringclubs ÖAMTC recherchiert.

Festivals, Großevents und Messen beachten

Mit Events ist es wie mit Ferien: Die Preise von Unterkunftsmöglichkeiten steigen. Ein Zimmer, das sonst 50 EUR kostet, wird während einer Messe, eines Konzerts oder Festivals gut und gerne mal für das Dreifache verkauft.

Solltet ihr einen Trip in eine Stadt planen, in der gerade ein Großevent wie

  • ein Fußballspiel
  • ein Konzert
  • Festtagsfeierlichkeiten
  • eine Messe

stattfindet, lohnt sich eine Verschiebung der Reise. Vorausgesetzt, ihr seid vom Termin her flexibel – und reist nicht gerade wegen dieses Events an :-).

Veranstaltungskalender für Deutschland:

Popula – Der Veranstaltungskalender

Falls eine Veranstaltung nicht aufgeführt ist, könnt ihr auch beim jeweiligen Tourismusbüro oder beim Veranstalter nachfragen.

Wann und wo Messen stattfinden, verrät euch die Messedatenbank AUMA.

Nebensaison

In der Nebensaison zu buchen, ist grundsätzlich immer ein Spartipp! Die Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten ist geringer und die Preise sinken dementsprechend.

Zusätzlich zu den reduzierten Preisen bieten Hotels und andere Unterkünfte oft zusätzliche Rabatte wie „Buchen Sie 7 Nächte, zahlen sie 6“. Meist sind die Preisunterschiede in den typischen Ferienregionen (Meer, Berge) zwischen Haupt- und Nebensaison höher als in größeren Städten. Vergleichen lohnt sich immer!

Hauptsaison

Bei beliebten Reisezielen macht sich die Hauptsaison preislich stark bemerkbar. Doch auch hier gibt es Möglichkeiten, bares Geld zu sparen z. B.

  • Erst einmal prüfen, wann denn wo Hauptsaison ist – das kann stark variieren. Oft sind kurz vor oder kurz nach der Hauptsaison günstige Unterkünfte vorhanden, die nur ein oder zwei Wochen später schon deutlich teurer sind.
  • Hotels etwas außerhalb des Zentrums buchen.
  • Auf ein Hotel ausweichen, das zwar weniger Sterne, dafür vielleicht aber eine bessere Bewertung hat.
  • Für die Abenteurer unter euch gibt es alternative Unterkunftsmöglichkeiten, bei denen ihr kostenlos oder gegen einen geringen finanziellen Aufwand übernachten könnt:
    • Probiert doch mal Couchsurfing aus!
    • Nutzt die Gelegenheit bei Privatpersonen unterzukommen.
    • Haustausch ist ebenso eine Option.

&#8593 Zurück zum Inhaltsverzeichnis!


Anzahl der Reisenden

Drei Frauen am StrandSingles, Pärchen, Familie, Gruppe?

Eine erhebliche Rolle bei der Reiseplanung spielt, mit wie vielen Personen ihr verreist. Die Entscheidung wirkt sich direkt auf die Wahl des Verkehrsmittels, der Unterkunft und letztendlich auch auf den Preis aus.

Hier findet ihr Ratschläge für eure Reise, unterschieden nach Personenzahl.

Singles

Alleinreisende werden in vielen Fällen regelrecht „bestraft“, denn ein Zimmer für eine Person ist im Vergleich zum Zimmer für zwei Personen recht teuer.

Wenn ihr allein unterwegs und nicht kontaktscheu seid, dann übernachtet doch einmal in einem Mehrbettzimmer (Hostels, Jugendherbergen)! Die Nacht kostet manchmal nicht mehr als 10 EUR.

Holt euch eine Mitgliedskarte der DJH, wenn ihr viel alleine unterwegs seid

Partner

„Kuscheln für Zwei“ – „Pärchen-Wochenende“ – „Zeit zu zweit“ – nicht nur die Hotellerie hat die Zeichen der Zeit erkannt: Pärchenreisen liegen im Trend. Vielerorts werden gar nur noch Doppelzimmer und entsprechende Arrangements angeboten.

Oftmals sind für zwei Reisende sehr attraktive Angebote verfügbar, denn die Kaufkraft ist vermeintlich höher: Wer als Pärchen verreist, gönnt sich auch mal ein teureres Zimmer oder Arrangement, ein Abendessen, Wellnessanwendungen, etc.

Um zu sparen, gilt natürlich auch hier, die Angebote entsprechend zu prüfen:

  • Ist das Angebot WIRKLICH günstig?
  • Was würden die Einzelleistungen aufsummiert kosten?
  • Liegen die Anfahrtskosten und die Nebenkosten innerhalb des Budgets?
  • Was könnten vor Ort noch für Kosten entstehen?

Familie

Familien sind oft an die Ferienzeiten gebunden. Da muss man schon etwas genauer hinschauen, wenn man sparen möchte.

Hier ein paar Tipps:

  • Nutzt spezielle Familienangebote! Informiert euch dazu bei Anbietern wie zum Beispiel beim „Kinderland Bayern“
  • Sucht euch im Internet ein Hotel, das über Familienzimmer verfügt. Die meisten Dienstleister – auch wir – bieten entsprechende Filtermöglichkeiten (Auswahl über „Anzahl Zimmer“ – „Anzahl Personen“)
  • Solltet ihr mit der Bahn reisen, gibt es besondere Familienspecials.
  • Fragt gezielt nach Vergünstigungen für Kinder. In den meisten Hotels übernachten kleine Kinder entweder kostenlos oder nur gegen einen geringen Aufpreis im Zimmer der Eltern. Für ältere Kinder gibt es normalerweise auch Rabatte.
  • Bezüglich Freizeitgestaltung: Informiert euch über Preisnachlässe für Familien in den Städten. Oftmals wird eine Familycard angeboten, die Discounts bei Eintrittspreisen für Museen, Bäder und anderen Einrichtungen beinhaltet.

Gruppen

Ob Vereine, Schulen, Privatpersonen – jeder ist sicher schon einmal in seinem Leben in einer Gruppe verreist. Was gibt es hier zu beachten?

Wichtiger Hinweis zu Gruppenbuchungen! Die Meinung, dass Gruppen automatisch günstiger unterkommen, ist schlichtweg falsch.

Auch hier entscheidet die Verfügbarkeit der Unterkunft. Und: Könnte ein Hotel die Zimmer zu einem wesentlich höheren Preis an individuelle Gäste verkaufen, warum sollten plötzlich für eine Gruppe die Preise purzeln?

Wendet euch für eine Gruppenanfrage am besten an Profis, wie zum Beispiel an das hotel.de-Groups-Team!

Sie suchen das beste Angebot, ohne, dass ihr einen Finger krumm machen müsst.

&#8593 Zurück zum Inhaltsverzeichnis!


Reiseverkehrsmittel

Zugreisender - Wie reise ich günstig?Die Anreise zum Urlaubsort muss nicht immer mit dem Auto erfolgen.

Euch stehen mehrere Verkehrsmittel zur Verfügung, angefangen beim Fahrrad, über die Bahn, bis hin zum Flugzeug. Jedes Fortbewegungsmittel birgt Sparpotential; es liegt an euch, wie ihr euren Reiseweg wahrnehmen möchtet.

Wir geben euch hier einen kleinen Überblick über die verschiedenen Reiseverkehrsmittel.

Fahrrad

  • Ein günstiges Verkehrsmittel, mit dem ihr eure Urlaubskasse spürbar schonen könnt.
  • In Deutschland gibt es ein hervorragendes Radverkehrsnetz.
  • Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ist der Ansprechpartner rund ums Reisen mit dem Fahrrad.

Zu Fuß

  • Günstiger geht es wohl kaum, von A nach B zu kommen!
  • Ähnlich wie für die Fahrradvariante gibt es auch in Deutschland ein gut ausgebautes Wegenetz für Wanderer.

Schiff

Schiffsreisen müssen nicht immer teuer sein. Mittlerweile gibt es hier ebenso attraktive Angebote:

  • Last-Minute-Reisen
  • Frühbucherrabatte
  • Billige Schiffreisen

Mehr Informationen findet ihr hier:

Cruisetricks – Die Kreuzfahrtreporter

Bahn

„Sänk juu for träffeling wis Deutsche Bahn“ – dieser wohlbekannte Satz mag noch in manchen Zügen erklingen, doch die Bahn bietet eindeutige Vorteile:

  • Je früher ihr bucht, desto besser (max. 90 Tage im Voraus)
  • Nutzt die Sparangebote!
  • Profitiert von Gruppentickets.
  • Nutzt die Ländertickets!
  • Solltet ihr Zeit haben, könnt ihr mit dem Quer-durchs-Land –Ticket für 42 EUR günstig reisen. Hier reist ihr einen ganzen Tag lang in der 2. Klasse, in allen Regionalzeugen, beliebig oft durch Deutschland.
  • Idealerweise kombiniert ihr die BahnCard 25 mit den Spartickets
  • Vorteile der BahnCard 25

    • 59 EUR (2. Klasse) für ein Jahr, ermäßigt 39 EUR
    • 25 % Rabatt auf Normalpreis und Sparangebote
    • Kostenlose Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (CityTicket)
    • Teilnahme an bahn.bonus (einlösbar z. B. gegen Freifahrten)
    • Ermäßigte Zusatz- und Partnerkarten erhältlich
    • Im Nah- und Fernverkehr der DB gültig

Auto

Die Vorteile des Autofahrens liegen auf der Hand: Ihr seid komplett unabhängig von jeglichen Fahrplänen oder Abfahrtszeiten. Die Reise kann individuell gestaltet werden.

  • Plant die Fahrtroute im Voraus und kalkuliert die Kosten, sonst fliegen sie euch um die Ohren.
  • Meldet euch bei der Mitfahrzentrale an und spart bei den Spritkosten.
  • Fahrt möglichst spritsparend. Wie das geht, erklärt der ADAC.

Flugzeug

Mit dem Flugzeug reist man sehr schnell, verhältnismäßig günstig und kann weite Strecken zurücklegen. Bevor ihr aber bucht, beachtet bitte unsere Tipps:

  • Bucht möglichst weit im Voraus! Studien haben ergeben, dass Flugpreise 8 bis 12 Wochen vor dem Termin am günstigsten sind.
  • Nutzt die Gelegenheit des Billig-Fliegens, aber Vorsicht bei zusätzlichen Steuern, Gebühren für Kerosin, Gepäck und Flughafengebühren!
  • Wenn Airlines Sonderangebote bewerben, greift zu! Die Lufthansa beispielsweise bietet regelmäßig günstige Flüge innerhalb Europas an.
  • Vergleicht intensiv Preise auf verschiedenen Vergleichsportalen – gerade bei Flügen lohnt sich das wirklich. Nur ein Beispiel ist fluggesellschaft.de.
  • Zwei separate Buchungen können manchmal günstiger sein als eine gemeinsame Buchung von Hin- und Rückflug. Checkt daher ruhig verschiedene Airlines und Abflughäfen für An- und Abreise.
  • Fackelt nicht lange, wenn Ihr das absolute Schnäppchen entdeckt habt, mit dem bisher kein Preis mithalten konnte. Solche Knaller sind meist nicht von langer Dauer, sei es, weil andere schneller zuschlagen als Ihr oder es sich bei der Sache um eine zeitlich limitierte Aktion der Airline handelt.
  • Wenn ihr auf einen Termin fixiert seid, werdet ihr euch immer ärgern. Flexibilität ist Voraussetzung für eine Flugbuchung! Könnt ihr ein bis zwei Tage vor oder nach eurem Wunschtermin anreisen, kann es schon sein, dass ihr viel günstigere Flugpreise erhaltet. Als günstigste Flugtage gelten übrigens Dienstage, Mittwoche und Samstage.

    Auch wenn ihr in den frühen Morgenstunden oder spät am Abend fliegt, könnt ihr bares Geld einsparen.

&#8593 Zurück zum Inhaltsverzeichnis!


Unterkunftsart

Außenaufnahme des Schildes eines Hotels mit 4 SternenAbhängig von euren Vorlieben wie Komfort, Selbstversorgung oder Einfachheit gibt es dafür die passende Unterkunftsart.

Hier könnt ihr ebenso sparen wie bei der Verkehrsmittelwahl. Gerade bei längeren Reisen ist die Unterbringungsart oft entscheidend und wird vom vorgegeben Budget bestimmt.

Im Folgenden findet ihr drei oft genutzte Übernachtungsmöglichkeiten:

Hotel

Wenn ihr Vorzüge wie

  • Service
  • Komfort
  • exklusive Betreuung (in Luxushotels)

schätzt, aber dennoch sparen wollt, müsst ihr nicht unbedingt lange nach Angeboten suchen:

Bei hotel.de habt ihr die Möglichkeit, über die Option „Angebote“ (erweiterte Suche) verschiedene Rabattformen zu nutzen:

  • Spätbucher-Deal (bis zu 70%-Rabatt auf die erste Nacht)
  • Kurzreisenrabatt
  • Frühbucherrabatt
  • Mehrtagesrabatt

Ebenso könnt ihr euch über den transparenten Hotelpreisvergleich das für euch günstigste Angebot heraussuchen.

Neu bei hotel.de: Die hotel.de-Deals! Hier könnt ihr oft bis zu 50% sparen!

Einfach auf deals.hotel.de gehen und Angebote buchen!

Motel / Hostel

Das Motel oder Hostel ist eine günstige Art zu übernachten. Oft aber ist ein Aufenthalt mit Abstrichen bei Komfort und Service verbunden.

  • Wer sowieso plant, während des Aufenthalts nicht viel zu schlafen, z. B. Partygänger, sind hier genau richtig.
  • Informiert euch beim Check In, wo es in der näheren Umgebung etwas zu essen, zum einkaufen und gegebenenfalls zum feiern gibt, sofern die Unterkunft kein passendes Angebot hat.
  • Es gibt oft die Möglichkeit selber zu kochen, was die Reisenebenkosten drückt.

Ferienwohnung

Die Vorteile von Ferienwohnungen liegen auf der Hand:

  • Durch den Verzicht auf Service spart man bares Geld.
  • Man ist bei der Gestaltung des Urlaubsprogrammes flexibel, da man sich nicht an Rezeptions- oder Essenszeiten halten muss.
  • Man hat für gewöhnlich mehr Platz, um sich auszubreiten.

Bedenkt aber, dass ihr gerade bei längeren Aufenthalten auch mehr Arbeit durch Waschen, Putzen, Kochen habt. Ob dann in allen Fällen das so wichtige „Abschalten“ funktioniert, bleibt zu bezweifeln.

&#8593 Zurück zum Inhaltsverzeichnis!


Reisebudget

Geld regnet vom HimmelKlingt einfach? Ist es aber oft nicht!

Im Urlaub möchte man sich ja auch was gönnen. Könnt ihr vor Urlaubsantritt genau abschätzen, wie viel Geld ihr insgesamt ausgebt?

Hier einige Tipps, was das Reisebudget angeht:

  • Legt vor der Reise immer ein festes Grund-Budget fest. Wichtig ist auch ein „Puffer“ für Extraausgaben, spontane Anschaffungen, Souvenirs, aber auch Notfälle.
  • Beachtet Wechselkurse bei Auslandreisen. Manchmal muss man die Währung bei seiner Bank vorbestellen.
  • Behaltet die Nebenkosten im Auge! Zu Nebenkosten zählen unter anderem Kulturausgaben, öffentliche Verkehrsmittel, Essen, Ausflüge, Partys, Souvenirs, etc.

    Führt notfalls Buch über eure Ausgaben und hebt die Belege auf.

  • Informiert euch vorab, bei eurer Unterkunft oder beim Tourismusbüro über das lokale Preisniveau.
  • In vielen Reiseführern und natürlich im Internet findet ihr hilfreiche Informationen und Insidertipps zu günstigen Unterkunfts- und Speisemöglichkeiten. Auch Hinweise auf kostenlosen Eintritt in Museen oder Ausstellungen sind Gold wert und können helfen, Geld zu sparen.

Weitere Informationen:

  • Für eine gute Planung empfehlen wir euch folgende Liste

&#8593 Zurück zum Inhaltsverzeichnis!


Tags:

5 Kommentare

  1. gesunde reisen sagt:

    Also das war ja mal ein ganz ausführlicher langer text, sehr viel wichtige tipps waren da, aber das ist echt alles zu lang.

    • Axel sagt:

      Hallo,

      danke für deinen Kommentar! Du hast Recht; der Artikel ist sehr lang. Zur besseren Orientierung haben wir Navigationslinks am Anfang eingefügt. So kann man Passagen, die man gerade nicht lesen möchte, überspringen.

      Wenn du Tipps hast, wie wir den Artikel noch lesbarer / hilfreicher machen können, sag uns bitte Bescheid.

  2. Tom sagt:

    Sehr ausführlicher Bericht, aber wenn ich in den Urlaub fahre, dann kann man einige Faktoren wie beispielsweise die Reisezeit wenig beeinflussen, denn ich muss Urlaub machen, wenn ich Urlaub habe. Wenn ich dann mal im Urlaub bin, dann ist das Sparen ganz schwierig, da wird das Reisebudget oft ganz schnell erhöht.

    • Jan sagt:

      Guten Morgen Tom,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Es ist natürlich nicht immer möglich alles zu beachten und überall zu sparen. Der Artikel soll eine Hilfestellung, ein Leitfaden dafür sein, wo und wie ich beim Reisen sparen kann.

      Wenn Du weitere konkrete Tipps zum günstigen Reisen kennst, darfst Du diese gerne im Kommentar hinterlassen.

  3. Kai sagt:

    Also ich finde den Text nicht zu lang. Man findet so ziemlich alles was für die Reiseplanung interessant ist und kann sich ja durch die Absätze klicken, um in die Bereiche zu gelangen die einen interessieren.