Oktoberfest

Münchner Oktoberfest 2015

Alles, was Sie für einen Wiesn-Besuch wissen müssen

Bald heißt es wieder “Auf geht’s zur Wiesn!” Zwischen 19. September bis 4. Oktober werden über 6 Millionen Menschen das größte Volksfest der Welt besuchen. Dann zeigt die bayerische Landeshauptstadt, dass Gemütlichkeit und Tradition auch in der modernen Metropole kein Widerspruch sein müssen.

Die wichtigsten Infos zur weiss-blauen Feiermeile haben wir für Sie zusammengestellt. Die Allerwichtigsten können Sie sich als PDF-Dokument herunterladen und ausdrucken.

Bier, Weizen, Limo: Wieviel kosten die Getränke auf dem Oktoberfest?

bierpreise-oktoberfest
Die aktuellen Getränkepreise für der wichtigsten 35 Festzelte und Hallen finden Sie hier.

Wie bekomme ich auf dem Oktoberfest einen Platz im Bierzelt?

Freier Platz im Festzelt
Wenn Sie noch nicht reserviert haben und einen Sitzplatz möchten, müssen Sie hier weiterlesen.

Dirndl, Lederhosn und Schuhe: Mit welcher Tracht auf das Oktoberfest?

Tracht Wiesn
Nur ein Klick und Sie erfahren vom Münchner Trachtenkönig Alex Munz was gerade angesagt ist.

Was gibt es rund um die Theresienwiese in München noch zu sehen?

Deutsches Museum, Verkehrsmuseum
Die besten Aussichtsplätze und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entdecken Sie hier.

Wo gibt es in München jetzt noch freie Hotelzimmer zur Oktoberfest-Zeit?

hotel-oktoberfest-muenchen
Sichern Sie sich hier schnell noch die letzten freien Hotelzimmer in München zur Wiesnzeit.

Wo finde ich die wichtigsten Anlaufadressen und Partytipps zur Wiesn?

wiesnparty
Unser PDF mit den wichtigsten Oktoberfest-Adressen gibt es hier als kostenloser Download.

Dass München auch ohne Wiesn-Besuch eine Reise wert ist, davon kann sich jeder auf unseren Online-Reiseführer Citymoments überzeugen. Erleben Sie bei einem Spaziergang durch München die Geburt der Kunstrichtung Jugendstil oder verleben Sie einen entspannten Nachmittag auf und bei den Isarinseln. Stöbern Sie einfach etwas, Sie werden Ihren Grund für eine Reise nach München finden. Versprochen.

Oktoberfest Geschichte

Oktoberfest TheresienwieseEin echter Münchner besucht nicht das Oktoberfest, er “geht auf d’ Wiesn”, die Theresienwiese. Die 42ha große Veranstaltungsfläche hat ihren Namen von der Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen. Anlässlich ihrer Vermählung mit dem späteren König Ludwig I. von Bayern am 2. Oktober 1810 wurden an dieser Stelle Pferderennen veranstaltet. Wegen des großen Publikumsandrangs wurde das sportliche Spektakel in den darauffolgenden Jahren wiederholt.

Aus diesen Event heraus entwickelte sich zuerst eine landwirtschaftliche Leistungsschau. Große Festzelte mit Bierausschank und Verköstigung wurden erstmals 1896 aufgestellt. Es ist beinahe vergessen: 1918 fanden auf der Theresienwiese Friedensdemonstrationen mit mehreren hunderttausend Teilnehmern statt, die schließlich zum Sturz des Königs und zum Ende der Wittelsbacher Herrschaft führten. Heute wird “d’ Wiesn” über das ganze Jahr hinweg für mehrere Großveranstaltungen genutzt.

Bier- und Oktoberfestmuseum

Bier- und OktoberfestmuseumEine weltbekannte Traditionsveranstaltung braucht natürlich ein eigenes Museum. In der Sterneckerstraße 2, dem ältesten Bürgerhaus Münchens, zwischen Marienplatz und Isartor, ist seit 2005 das Bier- und Oktoberfestmuseum beheimatet. Im Erdgeschoss wird die Geschichte des Bieres und der Braukunst neben allerlei Informationen und Ausstellungsstücken zur Bierkultur vom frühen Mittelalter bis zur Industrialisierung gezeigt. Im Obergeschoss wird die Geschichte des Oktoberfestes dargestellt. Die Sammlungen werden durch Sonderausstellungen rund um den Themenbereich Bier und Oktoberfest ergänzt. Selbst “museumsreif” ist die 500 Jahre alte Himmelsleiter, welche die vier Stockwerke des Gebäudes verbindet.

Geöffnet ist das Museum Dienstag bis Samstag zwischen 13:00 und 18:00 Uhr. Der reguläre Eintritt kostet 4 Euro. Familienkarten sind für 6 Euro zu haben. Weitere Infos gibt es im Web unter www.bier-und-oktoberfestmuseum.de.

Schaustellerausstellung im Stadtmuseum

Münchner StadtmuseumNatürlich räumt auch das Münchner Stadtmuseum dem weltweit größten Volksfest und seinen Schaustellern ebenfalls Raum ein. Die Dauerausstellung ‘Geschichte der Schaustellerei’ ist allerdings im weitläufigen Museum nicht so leicht zu finden. Orientierungspunkt ist die Sammlung ‘Puppentheater’ im dritten Geschoss. Das Spektrum der Sammlung reicht von stattlichen Wohnwägen mit originaler Einrichtung über Karusselltiere bis hin zum zwei Zentimeter langen Wägelchen aus einem Flohcircus. Besonders reich ist der Bestand an Schaustellermalerei mit Fassaden von Geisterbahnen, Schießbuden und Schaugeschäften.

Das Münchner Stadtmuseum am St.-Jakobs-Platz 1 ist von Dienstag bis Sonntag (mit Ausnahme von Feiertagen) zwischen 10.00 und 18.00 Uhr geöffnet. Wer nur die Dauerausstellungen besuchen möchte zahlt 4 Euro Eintritt, für das ganze Museum fallen 7 Euro an. Mehr Infos finden Sie online unter www.muenchner-stadtmuseum.de.

Bildrechte Oktoberfest-Herz: Thinkstock • Oktoberfest-Kutscher: Bayreuth2009/CC BY 3.0 • Leere Plätze: Thinkstock • Trachten: Trachten-Angermaier • Oldtimer-Ausstellung: Deutsches Museum • Rezeption: Hotel Carat München • Feierlaune: Sportiva München • Wiesn bei Nacht: Bernhard J. Scheuvens/CC BY-SA 3.0 • Vorstellung Münchner Kind: Bier- und Oktoberfestmuseum München • Stadtmuseum: Andreas Praefcke/CC BY 3.0

Von am 22.07.2015 unter Events & Veranstaltungen, HOTEL DE Blog - Reise und Lifestyle veröffentlicht.

Empfohlene Artikel
Blick auf den gesamten Nürnberger Christkindlesmarkt und die Frauenkirche
Der ultimative Weihnachtsmarkt-Guide
Überblick über den Berliner Weihnachtsmarkt „Weihnachtszauber auf dem Gendarmenmarkt“
Die S-Klasse unter den Berliner Weihnachtsmärkten
Nabburger Tor
Zu Besuch in Amberg in der Oberpfalz
Familie bei einer Wanderung in den Weinbergen um Cochem
Zu Besuch bei Riesling & Co.