Amsterdams Beste: Zehn Hotels für den Schlaf mit Stil

Design Hotels in Amsterdam

Headerbild des Artikels „Design Hotels in Amsterdam“

Zahlreiche Statistiken belegen, dass Städte- und Kurzreisen immer beliebter werden. Speziell die Destination Amsterdam scheint regelrecht zu boomen: Im ersten Quartal 2013 hat hier die Anzahl an Buchungen und Übernachtungen im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2012 um 17% bzw. 22% zugenommen (eigene Datenerhebung).

Ob das nun an der Wiedereröffnung des Rijksmuseums, an der 400-Jahr-Feier der Grachten, am 40. Jubiläum des Van Gogh-Museums oder an den vielen hochklassigen Veranstaltungen liegt, vermögen wir nicht zu beurteilen.

Dass Amsterdam aber ein wirklich tolles Reiseziel für eine Städtereise ist, schon.

Wer eine besondere, aber nicht unbedingt teure Unterkunft in Amsterdam sucht, ist in einem Design Hotel (auch: Boutique Hotel) gut aufgehoben.

Wir haben da mal etwas vorbereitet.

Infografik: 10 Design Hotels in Amsterdam

Informationen über die Hotels

Noch unschlüssig? Damit Sie sich – im wahrsten Sinne des Wortes – auch ein Bild der Hotels machen können, gehen wir im nächsten Abschnitt ausführlicher auf die Boutique Hotels in Amsterdam ein.

Qbic Hotel Amsterdam WTC

Soo muss Hotel! Qbic – das steht für gemütliche Atmosphäre, in der großzügige Räume und geschickter Einsatz von Licht das Hotel der Zukunft definieren.

Mithilfe eines automatisierten Check-In-Terminals erhalten Sie Ihren Zimmerschlüssel im Handumdrehen. Alles, was Sie brauchen, ist Ihre Kreditkarte und / oder Ihre Reservierungsnummer. Mit diesem innovativen Konzept spricht das Qbic Hotel Amsterdam WTC vor allem preisbewusste Geschäfts- und Freizeitreisende an. Es vereint Funktionalität und Erlebnis in einer besonderen Weise, mit hellen, lustigen, ja fast schon frechen Übernachtungsmöglichkeiten.

Qbic-Hotelzimmer sind einfach cool!

Zentraler Punkt in allen Zimmern ist der sogenannte Cubi – ein würfelförmiges hochmodernes Raumelement. Jeder Cubi besteht aus einem extra langen handgefertigten Hästens-Bett, einem mit Philippe Starck Design ausgestatteten Badezimmer, einem LCD-Fernseher, einem Safe und Highspeed-Internetzugang. Direkt an den Cubi schmiegt sich eine Kombination aus Arbeits- und Speiseplatz – das „work and dine set“.

Wechseln Sie den Farbton Ihres Cubi – je nach Stimmung. Heiter, nicht wolkig? Dann passt „mellow yellow“ vielleicht ganz gut. Oder hat Amor Sie mit seinem Pfeil erwischt? Dann überspannen Sie den Bogen nicht und schalten auf „red romance“ oder „deep purple“ um.

hotel.de hat das Qbic Hotel WTC Amsterdam im Portfolio. Weitere Informationen zum Qbic Hotel WTC Amsterdam bietet unsere Website.

Lloyd Hotel

Bekannte Designer und internationale Künstler kreuzten modernes niederländisches mit klassischem Design. So entstand eine neue Art Boutique Hotel – für jeden Geldbeutel.

Die Inneneinrichtung ist zeitlos, und viele Bewohner von Amsterdam, internationale Künstler, Touristen und Geschäftsleute fühlen sich hier zu Hause. Das „Lloyd Hotel“ ist ein holländisches Hotel in zentraler Lage, im modischen Herzen der Amsterdamer Eastern Docklands.

Alle 118 Zimmer sind mit einem Luxus-Rating von einem bis fünf Sternen deklariert. Die Größe des Zimmers macht dabei den Preisunterschied aus.

hotel.de hat das Lloyd Hotel im Portfolio. Weitere Informationen zum Lloyd Hotel bietet unsere Website.

Die sogenannte „kulturelle Botschaft“ des Hotels bietet Gästen Aktivitäten, Treffen, Ausstellungen und Projekte im künstlerischen und kulturellen Bereich an.

The College Hotel

Nomen est omen: Schüler des Community College Amsterdam leiten dieses einzigartige 4-Sterne-Konzepthotel unter Anleitung von Lehrern und Hotelspezialisten.

Seit Mai 2005 befindet sich in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Sekundarschule das „The College Hotel“. Junge Studenten der ROC Amsterdam sollen hier alle Bereiche der Hotellerie kennenlernen, um neue Ideen und frischen Wind in die Hotellerie einzubringen. Schon 80 Studierende wurden hier praktisch ausgebildet. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten unter der Aufsicht von erfahrenen Lehrern und Hotel-Profis.

Das 4-Sterne „The College Hotel“ bietet 40 individuell gestaltete Zimmer, 4 private Tagungsräume, eine schöne Lounge / Bar, eine Sonnenterrasse und ein Restaurant in der ehemaligen Sporthalle der Sekundarschule. Das einzigartige Konzept, das Design und die Gastfreundschaft tragen dazu bei, dass das „The College Hotel“ (bekannte und berühmte) internationale Gäste aus der ganzen Welt beherbergt.

hotel.de hat das The College Hotel im Portfolio. Weitere Informationen zum The College Hotel bietet unsere Website.

Das Hotel erhielt etliche Auszeichnungen, unter anderem den der besten Innenarchitektur eines europäischen Hotels (Prix Villégiature, 2005).

Hotel Droog

Das Hôtel Droog legt größten Wert auf Gastfreundschaft und hoteleigene Veranstaltungen wie Ausstellungen und Vorträge. Ach ja, übernachten können Sie hier übrigens auch.

Im historischen Zentrum von Amsterdam finden Sie das Hôtel Droog. Es besteht aus dem Droog-Shop, der Droog-Galerie, dem Droog-Esszimmer, dem Droog-Märchengarten, der Edel-Drogerie „Beauty at Cosmania“, der Mode-Boutique „Fashion at Kabinet“, der Verkaufsausstellung „Products at Weltevree“, und natürlich dem „einzig(artig)en Schlafzimmer“.

Das Hôtel Droog breitet sich auf 700 Quadratmetern in einem Gebäude des 17. Jahrhunderts aus und hat den Anspruch, eine neue kulturelle Heimat im Herzen von Amsterdam zu werden. Die Designerin, Mitgründerin der Droog-Designfirma und Direktorin des Hotels, Renny Ramakers, sagt: „Das Konzept eines Hotel hat sich gewandelt. Während es in einem normalen Hotel in der Regel ums Übernachten geht, haben wir hier Wert und Fokus auf all jene Aspekte gelegt, die viele Hotels auch bieten, aber wir haben sie in den Mittelpunkt des „Erlebnisses Hotel“ gestellt.

Und wir haben sogar ein Zimmer zum Schlafen. Das Hôtel Droog vereint alle unsere Produkte unter einem Dach – von Ausstellungen über Produktdesign bis hin zu Lesungen – und wir laden Menschen ein, sich genau da einzuklinken, wo sie wollen.“

Genießen Sie ein Getränk oder einen Happen zu essen, stöbern Sie in der Boutique, lassen Sie sich von den Ausstellungen und Lesungen inspirieren und lustwandeln Sie im einzigartigen Garten!

Seven One Seven

Neun Zimmer, benannt nach Schriftstellern und Komponisten. Eingebunden in das ehemalige Wohnhaus eines wohlhabenden Zuckerhändlers. Adresse: Prinsengracht 717.

Das ursprüngliche Haus des „Seven One Seven“ besteht seit dem 17. Jahrhundert. Etwa 200 Jahre später kamen eine Zuckermühle und Lagerhäuser hinzu. Ein Aufenthalt in diesem Hotel erfüllt, ja übertrifft vielleicht sogar die Ansprüche, die man an ein Privathotel in exklusiver Lage in Amsterdam stellt. Fragen Sie den Concierge, der Ihnen gerne private Bootstouren oder Veranstaltungstickets organisiert und den ein oder anderen Geheimtipp für Amsterdam bereithält.

Viele Zimmer, wie die Mahler Suite, erhielten einen kräftigen Farbton. Man könnte fast meinen, sie dienten als Vorlage einiger Meisterwerke der niederländischen Malerei.

Bicycle Hotel

Amsterdam – Fahrradstadt! Fahrradfanatiker werden das Bicycle Hotel lieben. Einfach Gepäck abstellen, Fahrrad im Hotel mieten und ab in die Stadt!

Amsterdam ist weltbekannt für seine unzähligen Fahrräder – man munkelt, es wären über 400‘000. Die Zimmer im Bicycle Hotel sind gemütlich und bezahlbar. Das Hotel ist 100% umweltfreundlich: Hier werden Glas und Papier recyclet und auf dem Dach sind Solarzellen angebracht. Tja, mit gutem Gewissen schläft es sich einfach besser.

Aufgrund der innenstadtnahen Lage im Pijp-Distrikt und der moderaten Preise ist das Bicycle Hotel ein idealer Ausgangspunkt, um Amsterdam auf eigene Faust, äh, Rädern zu erkunden!

Hotel the Exchange

Stehen Sie auf schönes Design? Dann sind Sie hier richtig! Die Designer beauftragten Studenten des Amsterdam Fashion Institutes (AMFI), die Zimmer in Gewänder zu kleiden, wie sie Laufstegmodels tragen.

Das “Hotel The Exchange“ ist ein privates Design-Hotel im Zentrum von Amsterdam. Mode und Architektur gehen hier eine einzigartige Symbiose ein. Die individuell eingerichteten Zimmer unterscheiden sich in Größe, Ausstattung, Ausblick und dementsprechend auch in der Kategorie (1 bis 5 Sterne) und im Preis.

Das Hotel bildet zusammen mit dem Kaufhaus „OPTIONS!“ und dem Café „Stock“ eine Einheit auf der Damrak, einer der belebtesten und ältesten Straßen der Stadt. Das Konzept stammt aus der Feder von Suzanne Oxenaar und Otto Nan, den Gründern des „Lloyd Hotel & Cultural Embassy“ und des „Llove Hotel“ in Tokio. Der Gebäudekomplex ist Teil einer Initiative zur städtischen Verjüngung in Amsterdam. Wie andere Projekte von Oxenaar und Nan, war der Ansatz auch hier komplett kooperativ: die Beiden warben um Studenten der AMFI und gaben den Auftrag, die Hotelzimmer wie Models aussehen zu lassen.

So wird der Bürgersteig zum Laufsteg. Leuchten und Tische sind nicht mehr nur Verzierungen, sondern modische Accessoires. Bügelfalten und Knitter sind nicht mehr nur Gewebestrukturen, sie schmiegen sich vielmehr an einen imaginären Körper an. Das Eighties-Zimmer zum Beispiel präsentiert sich in tiefstem Achtzigerjahre-Retro-Stil , mit übergroßem schwarz-weiß-gemustertem Pullover und eng anliegendem Rock in Regenbogenfarben (siehe Bild). Das Marie-Antoinette-Zimmer sieht aus wie ein Kostümfilm im Stil des 18. Jahrhunderts, mit einer Mischung aus romantischen und luxuriösen Stoffen und zeitgenössischen Details wie dem Korsett.

hotel.de hat das Hotel The Exchange im Portfolio. Weitere Informationen zum Hotel The Exchange bietet unsere Website.

Die Zimmer scheinen in der Manege eines surrealen Zirkus aufzutreten, gleichwohl strahlen sie etwas Schickes, Unantastbares aus.

Maison Rika

Jetzt mal ein Hotel mit Fokus auf Mode! Die Modedesignerin Ulrika Lundgren eröffnete das Boutique-Hotel in einer ehemaligen Kunstgalerie. Direkt gegenüber ihrer Boutique.

Anfang des Jahres 2012 eröffnete dieses kleine Gästehaus mit dem gewissen Etwas in der Oude Spiegelstraat. Früher befand sich in dem Gebäude eine Kunstausstellung. Das „Maison Rika“ erstreckt sich über drei Etagen. Ulrika Lundren selbst hat jedes Zimmer in warmen, klassischen, eleganten und einem Hauch altmodischen Tönen dekoriert.

Jedes Zimmer ist mit einem komfortablen Queen Size Bed ausgestattet; an den Wänden hängen einzigartige Kunstwerke von Sang Ming und John Derian. Die Badezimmer sind schwarz gefliest, dazu passen die schwarzen Kupfer-Waschbecken.

Möchten Sie etwas von Rika kaufen? Besuchen Sie einfach den Laden auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Minimalismus, Vintage-Möbel und der inspirierende Blick auf die Herengracht sind die Markenzeichen des „Maison Rika“.

The Dylan

Asiatische Einflüsse und satte Farben, dazu ein herrlicher Blick auf die Grachten – Willkommen im „The Dylan“!

Was erwartet Sie im „The Dylan“? Eine elegante Residenz in einem außergewöhnlichen denkmalgeschützten denkmalgeschützten Gebäude aus dem 17. Jahrhundert. Ein lauschiger Garten an der Keizersgracht, einem der größten Stadtkanäle Amsterdams. Eine phantasievolle Mixtur aus Farbgebung und Kultur, die jedes Zimmer einzigartig macht – von himbeerfarbenen und grauen Wandverkleidungen mit Leinenvorhängen und asiatischen Einflüssen bis hin zu orientalisch inspirierten blauen und schwarzen Zimmern mit handbemalten Kimonos.

Nicht umsonst gehört „The Dylan Amsterdam“ der Hotelallianz „Small Luxury Hotels of the World“ an.

hotel.de hat das The Dylan im Portfolio. Weitere Informationen zum The Dylan bietet unsere Website.

Starkoch Dennis Kuipers serviert im Restaurant Vinkeles eine gelungene Mischung aus klassischer und moderner Küche. Ganz neu: „Vinkeles on water“ – Gourmetküche auf der Keizersgracht an Bord eines restaurierten Holzbootes aus dem 19. Jahrhundert.

Conscious Hotel Museum Square

„Alles hier wurde so geplant, dass es lieb zum Planeten ist.“ Das Hotel bietet seinen Gästen modernen Öko-Luxus und ein unbezahlbares „Ich-bin-nicht-schuld-an-der-Umweltverschmutzung“-Gefühl.

36 Zimmer bieten höchsten Komfort, ohne dabei den Umweltaspekt außer Acht zu lassen. Der Teppichboden etwa ist ein Traum für die Füße, weil er erstens flauschig und antistatisch ist, und zweitens aus 80% mongolischem Ziegenhaar besteht.

Der Schreibtisch ist praktisch für die Maniküre und um den Liebsten eine Postkarte zu schreiben – und besteht zudem aus recycleten Joghurtbechern. Zum Hotel gehört eine Lounge, ein Frühstücksraum (es wird 100% biologisches Essen serviert!) und ein Garten.

hotel.de hat das Conscious Hotel Museum Square im Portfolio. Weitere Informationen zum Conscious Hotel Museum Square bietet unsere Website.

Ein frisches, sauberes, komfortables Design, gepaart mit einem er-frischenden Konzept, trägt dazu bei, sich hier wie zu Hause zu fühlen.

Was gibt es sonst noch in Amsterdam zu entdecken?

Weitere Aktivitäten und Angebote sind über iamsterdam, die offizielle Tourismuszentrale Amsterdams, zu finden.

Boutique Hotels in Amsterdam auf anderen Blogs


Bildnachweise

  • The College Hotel: Mit freundlicher Genehmigung des The College Hotel
  • Maison Rika: Mit freundlicher Genehmigung des Maison Rika
  • Qbic Hotel: Mit freundlicher Genehmigung des Qbic Hotels
  • Lloyd Hotel: Mit freundlicher Genehmigung des Lloyd Hotel (©Allard van der Hoek, Franklin Schaper der Aldereweldt van Sint John, Rob’t Hart Photography, Dorien Oxenaar, Daria Scagliola & Stijn Brakkee, Yamandu Roos)
  • Seven One Seven: Mit freundlicher Genehmigung des Hotels Seven One Seven
  • Hotel The Exchange: @Mirjam Bleeker
  • Hôtel Droog: ©Thijs Wolzak

Ein Kommentar

  1. Franzi sagt:

    Genau das richtige was ich für meinen Amsterdam Trip gesucht habe – Vielen Dank!