Pressemitteilungen

PRESSEINFORMATION

Do legst di nieda: Mit diesen Tipps noch günstig Zimmer zur Wiesn ergattern



Nürnberg, 31. Juli 2014 – Rekordjagd nicht nur bei der WM, auch auf dem Oktoberfest 2014 werden wieder einige "Bestmarken" fallen. Die Wiesn-Maß durchbricht die magische Schallmauer von 10 Euro und auch an der Übernachtungsfront geht es heiß her. Das Buchungsportal hotel.de zeigt, wie Wiesn-Besucher dennoch Schnäppchen machen können.

  • Zimmerpreise auf Rekordjagd
  • hotel.de-Tipps schonen den Geldbeutel
  • Hotels: Erstes Wochenende und zweite Wochenmitte am günstigsten

Wenn es bald wieder heißt "Gehma auf’d Wiesn", schäumt das Festbier erstmals über die magische 10 Euro-Grenze. Auch die prall gefüllten Orderbücher des gebührenfreien Buchungsportals hotel.de sprechen für neue Rekordwerte. Die Entwicklung der Buchungszahlen deutet darauf hin, dass die durchschnittlichen Übernachtungskosten heuer die 200 Euro-Marke überwinden werden.



"Zwar liegt der Durchschnittspreis zum aktuellen Zeitpunkt noch unter 200 Euro, allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass die Übernachtungskosten bis zum Start des Oktoberfest täglich eklatant ansteigen", erläutert Ralf Priemer. Der Vorstand der hotel.de AG rechnet damit, dass die durchschnittlichen Übernachtungskosten in diesem Jahr höher liegen werden als im letzten.

Oana gehd no: Mit diesen Tipps bleibt mehr für Hendl, Maß und Brezn

Tipp 1: Früh buchen

Je näher das Oktoberfest rückt, desto steiler steigen die Preise für Hotelzimmer. Früh buchen ist also angesagt! Denn nach der Wiesn ist vor der Wiesn. Wer möglichst früh ein Hotelbett reserviert, kann jetzt mit niedrigeren Preisen rechnen als kurz vor dem Oktoberfest – obwohl viele Buchungen schon Jahre im Voraus stehen. Frühbucher haben jetzt noch die Chance, sich Zimmerkapazitäten in den unteren Preisklassen zu sichern.

Tipp 2: Die günstigsten Tage wählen

Doch selbst wer noch ein Zimmer für das Oktoberfest auf den letzten Drücker sucht, kann sich mit den hotel.de-Tipps das eine oder andere Wiesn-Schmankerl mehr gönnen. So zeigt die Auswertung des Buchungsportals, dass in den vergangenen fünf Jahren die Übernachtungspreise in der Mitte der zweiten Festwoche am niedrigsten sind. Praktisch: Jeden Dienstag ist zudem Familientag und zahlreiche Stände, Fahrgeschäfte und Schausteller bieten bis nachmittags Sonderkonditionen für Kinder und Familien.



Wer lieber Freitag- bzw. Samstag-Abend auf den Bänken tanzen möchte, der sollte das erste Wiesn-Wochenende wählen, das knapp gefolgt vom dritten am erschwinglichsten ist. Die höchsten Übernachtungspreise müssen Hotelgäste dagegen am zweiten Wochenende auf den Tresen legen.

Tipp 3: Je weiter von der Festwiese, desto preiswerter

Zwar können Zimmersuchende über hotel.de am ersten Wochenende noch für 179 Euro** in unmittelbarer Nähe der Theresienwiese übernachten, generell liegen die Preise direkt am Geschehen allerdings deutlich über 200 Euro. Wer zum Teil deutlich unter 100 Euro je Nacht und Zimmer zahlen möchte, muss am Wochenende rund 15 km oder mehr Entfernung in Kauf nehmen, unter der Woche rund 10 km. Für Zimmersuchende besonders einfach: Auf der hotel.de-Seite genügt die Eingabe "Oktoberfest" in die Suchmaske sowie die Angabe des Zeitraums, um schnell passende Hotels zu finden.


*Prognose
**Stand 30.07.2014


Über die hotel.de AG

Die hotel.de AG betreibt unter den Adressen www.hotel.de und www.hotel.info einen weltweiten Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden. Die Websites bieten in 38 Sprachen über 250.000 Hotels aller Kategorien zur unkomplizierten, schnellen und preisoptimierten Buchung an. Mehr als 6 Millionen Privat- und Geschäftskunden aus allen Ländern der Erde vertrauen dem Service zur Buchung ihres Hotels. Sie können dabei auf über 2 Mio. persönliche Hotelbewertungen zurückgreifen. Namhafte Unternehmen wie BASF, SAP AG, Texas Instruments und viele mehr nutzen die Firmenanwendung von hotel.de zur Buchung ihrer Geschäftsreisehotels. Die hotel.de AG hat ihren Stammsitz in Nürnberg. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und ist seit Oktober 2011 Teil der HRS GROUP. Mit 1.300 Mitarbeitern weltweit unterhält die Unternehmensgruppe, zu der auch HRS und Tiscover gehören, unter anderem Niederlassungen in Innsbruck, London, Paris, Rom, Barcelona, Istanbul, Warschau, Moskau, Peking, Shanghai, Singapur und São Paulo.

Pressekontakt:

hotel.de AG
Nicoletta Erlemann
Hugo-Junkers-Str. 15-17
90411 Nürnberg
Tel: 0911-59832-0
Fax: 0911-59832-11
E-Mail: presse@hotel.de
www.hotel.de

Die Sterne beruhen auf einer Selbsteinschätzung der Hotels sowie auf Erfahrungen von HOTEL.DE und HOTEL.DE Kunden. Details finden Sie unter AGB.